Paula, die Eisbärin spricht von ihren Sorgen.

6Bilder

Klimakunstschule an der Mittelschule Miltenberg.
Bereits zum zweiten Mal fand eine Klimakunstaktion an der Mittelschule Miltenberg statt. Am 24. April besuchte Petra Hofmann den Kunstunterricht von Alexander Höring und brachte den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse gleich drei Besucher mit. Jack, der Landwirt aus dem Süden von Afrika, der in Europa sich eine neue Existenz aufbauen möchte und wegen der andauernden Hitze und Trockenheit keine Aussicht auf Überleben mehr in seiner Heimat hat. Paula, die Eisbärin erzählt den Schülern von ihren Sorgen und der Not vom Leben an den Polarkappen. „Es wird einfach immer wärmer und der Boden bricht ihr unter den Füßen weg“. Und dann ist da noch Erich, der junge Hai, der vom bunten Müllteppich auf dem Meeresboden einfach genug hat. Mittlerweile sei ihm einfach egal, wenn Plastik in seinem Bauch landet. Das macht ihm nichts mehr aus, meint er zumindest. Aber was die Schülerin da alles aus seinem Magen herausholt, ist schon erschreckend: Tüten, Plastikflaschen, Zahnbürsten, Stifte, sogar Handys.

Alle drei Figurenpuppen präsentiert Petra Hofmann mit voller Überzeugung, zumal sie exzellente Bauchrednerin ist und die Schüler so zum Staunen brachte.

Im zweiten Teil des Vormittags übten die Schülerinnen und Schüler das einfache Schauspielen. „Es war gar nicht so einfach, nur so dazustehen und entspannt zu schauen!“ Das Ziel dieses Tages war es, in einer Gruppe ein kleines Theater aufzuführen, dass die Problematik der Klimaveränderung spielerisch vorstellt. „Gut gemacht“ meinte Herr Höring, als da Willi, Leon und Robin ihre Aufführung beendet haben Leon mag das Busfahren gar nicht und streitet ständig mit Robin, der eifriger Busfahrgast ist. Schließlich streiten die beiden, bis der Busfahrer Willi erscheint und beide einlädt doch einmal mitzufahren. Genervt lässt sich Leon überreden und steigt in den Bus. Leon wurde überzeugt und hatte bei cooler Musik und entspanntem Busfahren doch viel Spaß und lässt in Zukunft sein eigenes Auto doch öfters stehen. Vielleicht arbeiten wir an den Aufführungen noch weiter und veröffentlichen diese dann auf Youtube, um der Öffentlichkeit den Mut zu geben, doch noch ein wenig mehr für den Umweltschutz zu tun.

Bedanken möchte sich die Mittelschule Miltenberg seitens der Schulleitung Hildegard Bauer und des Kunstlehrers Alexander Höring vor allem bei Petra Hofmann, die diesen Vormittag wunderbar geplant und gestaltet hat. Ebenfalls möchten wir uns beim Bildungscent in Berlin bedanken, der die Klimakunstaktion erst ermöglicht hat und uns finanziell fördert.

Alexander Höring
Fachbereich Kunst
Mittelschule Miltenberg

Hier noch ein Link zu unserem Klimapartner:
https://www.klimaschutzschulenatlas.de/schulen/mittelschule-miltenberg

Autor:

Alexander Höring aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen