Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Kultur

Zur Erinnerung
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 erklärt. Inzwischen wird der Gedenktag auch in vielen Staaten Europas begangen. Alljährlich gedenkt auch die Stadt Klingenberg an dem Tag der vielen Opfer des Holocaust. Corona bedingt musste in diesem Jahr leider die Gedenkfeier ausfallen. Das Bild zeigt Bürgermeister Reichwein, der zur Erinnerung an die Verstorbenen am Synagogenplatz eine Trauerschale abstellte und...

  • Klingenberg a.Main
  • 28.01.21
  • 39× gelesen
Politik
7 Bilder

#MiteinanderMIL gedenkt der Opfer der Pandemie
Aktion: Lichtermeer am Zwillingsbogen

Sehr kurzfristig wollen wir heute die Aktion #Lichtermeer starten. Wir wollen damit an die Toten und Kranken erinnern, die die wahren Opfer des Coronavirus sind und damit auch ein Statement setzen, dass es uns nicht egal sein darf, wieviele Menschen dem Virus zum Opfer fallen. Nun sind Abstand, Rücksicht, Maske und Kontaktbeschränkung die wichtigsten und wirksamsten Mittel, diese Pandemie miteinander zu überstehen! Wir fordern Euch also alle auf, Grablichte vor, auf und um die Treppen vom...

  • Miltenberg
  • 23.01.21
  • 624× gelesen
  • 6
Kultur

Gedenkveranstaltung Aschaffenburg
82. Jahrestag der Reichspogromnacht

Zum 82. Mal jährt sich in diesem Jahr einer der schwärzesten Tage der deutschen Geschichte. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden etliche jüdische Bürger ihrer Lebensgrundlage beraubt. Ihre Wohnungen und Geschäfte wurden zerstört und ebenso ihre religiösen Zufluchtsorte. Auch in Aschaffenburg ging in jener Nacht die Synagoge in der Innenstadt gewaltsam in Flammen auf. Alles, was von dem ehemaligen Zentrum der jüdischen Gemeinde in unserer Stadt übriggeblieben ist, ist das...

  • Aschaffenburg
  • 06.11.20
  • 253× gelesen
Vereine

Fest der Hl. Elisabeth

Die Frauen des Frauenbundes feiern am 15. November um 8.30 Uhr  einen Gottesdienst zum Gedenken an die Hl. Elisabeth von Thüringen. Sie lebte im 13. Jahrhundert und war eine ungarische Königstochter. Bereits mit vier Jahren kommt sie auf die Wartburg. Sie wird Ehefrau des Landgrafen Ludwig von Thüringen und wird Mutter von drei Kindern. Als ihr Mann auf einem Kreuzug in Süditalien an der Pest stirbt, muss sie - erst 20 Jahre alt - mit ihren Kindern die Wartburg verlassen. In Marburg gründet sie...

  • Amorbach
  • 10.11.18
  • 44× gelesen
Vereine

„Es steht ein Baum im Odenwald“: Der Landkreis Miltenberg, der Odenwaldkreis und der Neckar-Odenwald-Kreis pflanzen gemeinsam einen Bergahorn zum Gedenken an Alt-Landrat Roland Schwing

Oberzent-Hesseneck. Vor exakt 20 Jahren hat die beispielhafte grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Odenwald mit der Unterzeichnung einer entsprechenden Erklärung am Dreiländerstein in Hesseneck (heute: Stadt Oberzent) ihren Anfang genommen. Daraus hat sich inzwischen nicht nur im Tourismussektor, sondern auch in ganz vielen anderen Bereichen eine enge Kooperation über Ländergrenzen hinweg entwickelt. Maßgebliche Wegbereiter dieses regionalen Dialogs waren die damaligen Landräte Roland Schwing...

  • Miltenberg
  • 15.10.18
  • 47× gelesen
Politik
9 Bilder

Unser Blumenzug gegen das Vergessen

27.09.2018 in #Buchen #Odenwald #Jakob #Mayer #Platz #ehemalige #Synagoge #Bücherei des #Judentums #Innenstadt und #Einkaufzentrum #Buchen sowie #jüdischer #Friedhof #Bödigheim #Wirsindmehr #Wirsindbunt #Herz #OneLove BLUMEN GEGEN DAS VERGESSEN*** Wir haben 121 Blumen in Buchen verteilt. "Man muss etwas machen, um selbst keine Schuld zu haben. Dazu brauchen wir einen harten Geist und ein weiches Herz. Wir haben alle unsere Maßstäbe in uns selbst, nur suchen wir sie zu wenig." (Sophie...

  • Buchen (Odenwald)
  • 28.09.18
  • 114× gelesen
Kultur
Madlen, Jennifer, Ronja und Lisa (von links) mit ihrem selbst gefertigten Stolperstein für Abraham Heß.
3 Bilder

Stolpersteine gegen das Vergessen

Initiative „Miltenberger Stolpersteine – GEGEN DAS VERGESSEN“ verlegte erste Stolpersteine im Gedenken an jüdische Mitbürger Scheußliche Schmierereien erst jüngst in der Kiliansgruft der Würzburger Neumünsterkirche: Manche Menschen kapieren offensichtlich gar nichts. Unbekannte haben im April die Staue des Märtyrerpriesters Georg Häfner mit Farbe beschmiert. Häfner und viele andere unschuldige Menschen, zumeist Juden, wurden im Konzentrationslager Dachau ermordet. Das Gedenken an die ermordeten...

  • Miltenberg
  • 30.05.16
  • 824× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.