Thüringen

Beiträge zum Thema Thüringen

Kultur
Bekannte Legende:Das Rosenwunder wird in unzähligen Bildern dargestellt. Elisabeth, die gegen den Willen ihrer Familie die Armen mit Brot versorgte, begegnete dabei ihrem Mann – auf die Frage, was in ihrem bedeckten Korb sei, antwortete sie, dort seien nichts als Rosen. Und wirklich hatte sich das Brot in Rosen verwandelt, als ihr Mann den Korb aufdeckte.
33 Bilder

Bildergalerie und Essay
„Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht …“

Namenstag der heiligen Elisabeth von Thüringen (1207 - 1231) am 19. November Elisabeth, Tochter aus königlichem Haus, wurde mit 14 Jahren bereits verheiratet, mit 15 Jahren war sie Mutter, als sie 20 war, starb ihr Mann, Landgraf Ludwig von Thüringen. Nun geriet sie auch selbst in Not, musste die Wartburg verlassen und widmete sich fortan in Marburg den Armen, den Kranken und Verlassenen. Sie weihte ihr Leben Gott, dem Herrn, nach der Regel des Dritten Ordens des heiligen Franz von Assisi. Ein...

  • Miltenberg
  • 19.11.21
  • 144× gelesen
Kultur
Bildunterschrift: Das „Rosenwunder“ ist die wohl bekannteste Legende über Elisabeth. Sie verwirklichte konsequent den von ihr aufgestellten Kanon der sieben Werke der Barmherzigkeit. Foto Roland Schönmüller
3 Bilder

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht …“
Namenstag der heiligen Elisabeth von Thüringen (1207 - 1231) am 19. November.

Wer war Elisabeth? Elisabeth, Tochter aus königlichem Haus, wurde mit 14 Jahren bereits verheiratet, mit 15 Jahren war sie Mutter, als sie 20 war, starb ihr Mann, Landgraf Ludwig von Thüringen. Nun geriet sie auch selbst in Not, musste die Wartburg verlassen und widmete sich fortan in Marburg den Armen, den Kranken und Verlassenen. Sie weihte ihr Leben Gott, dem Herrn, nach der Regel des Dritten Ordens des heiligen Franz von Assisi. Leben für die Armen Elisabeth von Thüringen war schon zu...

  • Miltenberg
  • 18.11.20
  • 506× gelesen
Hobby & Freizeit

Aktionsbündnis Sulzbach
Aktionsbündnis mit weiteren Aktivitäten

Aktionsbündnis besuchte das Landwirtschaftliche Anwesen in Thüringen. Hier erhielt man Einblicke über die Arbeit in dem über 1000 Hektar angebautem Land. Verbunden war dieser Besuch mit einem Hoffest des Landwirtes in Thüringen nähe Sömmerda. Mit guten Eindrücken und einem neuerlichen Besuch im nächsten Jahr gings Richtung Heimat. Wir müssen neue Wege gehen. „Die Agrarwissenschaft hat bei Klima-, Tier- und Artenschutz versagt, Man wünsche sich einen Wechsel von der industrialisierten hin zur...

  • Sulzbach a.Main
  • 15.07.19
  • 79× gelesen
  • 1
Vereine

Kolpingsfamilie Miltenberg besucht Kulturstätten in Thüringen und Sachsen-Anhalt

Über Oberhof am bekannten Rennsteig ging es auf der Anreise in die Dichterstadt Weimar. In zwei Gruppen wurden den Teilnehmern die wichtigsten Kulturgüter der Stadt gezeigt: Herderkirche, Marktplatz, Theaterplatz mit Goethe-Schiller Denkmal, Bauhausmuseum, Anna-Amalia Bibliothek, Musikschule. Durch den Park an der Ilm vorbei an Goethes Gartenhaus und anderen Baudenkmälern ging es zu Fuß zum Hotel. Der folgende Tag war der ehemaligen Bischofsstadt Naumburg gewidmet. Am Vormittag gab es zunächst...

  • Miltenberg
  • 09.07.18
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.