Polizeiberichte vom 9.8.2015

Pressebericht der Polizeiinspektion Miltenberg

Miltenberg - Verkehrsunfall mit Sachschaden:
Am Samstag, 08.08.2015, 10.25 h, wollte der 77jährige Fahrer eines VW Lupo von der Mainstraße aus nach links in die Ziegelgasse abbiegen. Hierbei übersah einen entgegenkommenden Opel, der von einem 24jährigen Mann gesteuert wurde. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500.- Euro.

Altenbuch - Unfall mit verletztem Motorradfahrer:
Am Samstag, 08.08.2015, 14.45 h, fuhr ein 35jähriger Mann mit seinem Motorrad von Dammbach nach Altenbuch. Auf der Gefällstrecke kam er in einer Linkskurve ins Rutschen und stürzte. Hierbei zog er sich einen Schlüsselbeinbruch zu. An dem Motorrad entstand Sachschaden. Grund für den Sturz dürfte der dort ausgebrachte Rollsplitt gewesen sein.

Kleinheubach - Vorfahrtsunfall durch Traktor mit Verletzten:
Am Samstag, 08.08.2015, 14,55 h, wollte der 68jährige Fahrer eines Traktors die Bundesstraße in Höhe der Tankstelle „HEM“ überqueren. Er fuhr aus dem landwirtschaftlichen Weg in die B 469 ein und übersah hierbei einen von rechts, aus Richtung Miltenberg, kommenden Audi, der von einem 28jährigen Mann gesteuert wurde. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Audi in Richtung Fahrbahnmitte geschleudert wurde und anschließend frontal mit einem Skoda zusammenstieß, der im Gegenverkehr auf dem Linksabbiegestreifen stand. Der Skoda wurde von einem 34jährigen Mann gefahren. Beide Pkw-Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Bundesstraße war für etwa eine Stunde teilweise gesperrte. Die Verkehrsregelung übernahm die Feuerwehr Kleinheubach. Beide Pkw mußten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 16000.- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Klingenberg - Aggressive Winzerfestbesucher
In der Nacht zum Sonntag wurden drei total betrunkene männliche Personen im Alter von 17 bis 29 Jahren am Eingang des Winzerfestes durch den dortigen Sicherheitsdienst abgewiesen. Ihnen wurde aufgrund ihres bereits deutlichen Alkoholkonsums der Eintritt zum Fest verweigert. Die jungen Männer erhielten einen Platzverweis, dem sie allesamt keine Folge leisteten. Da sie zunehmend aggressiver wurden mussten sie in Gewahrsam genommen werden. Zwei der Randalierer mussten ihren Rausch in der Ausnüchterungszelle der Obernburger Polizei ausschlafen.

Niedernberg - Mit Messer bedroht
Am frühen Samstagabend musste die Obernburger Polizei ausrücken, weil ein betrunkener 33jähriger Mann auf dem Fußweg zum Badesee ausrastete und seine Freundin und weitere Personen mit einem verbotenen Springmesser bedrohte. Der Randalierer, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,40 Promille erbrachte, musste in Sicherheitsgewahrsam genommen und in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Obernburg verbracht werden. Weil er sich den Maßnahmen vehement widersetzte mussten ihm Handfessel angelegt werden. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten. Da auch der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt vorlag musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Das Springmesser wurde selbstverständlich sichergestellt.

Klingenberg - Nicht aufgepasst - 17000 Euro Sachschaden
Zu einem äußerst schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Staatsstraße 2309 zwischen Klingenberg und Erlenbach. Ein auswärtiger Pkw-Fahrer hatte sich dort verfahren und hielt deshalb zunächst auf der Parkspur in der Nähe des „Brunnens“ an. Nach kurzem Rangieren wollte der 74jährige Fahrer wieder auf die Staatsstraße einfahren. Hierbei übersah ein vorbeifahrendes Fahrzeug, sodass es zum Zusammenstoß mit diesem kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Durch die starken Beschädigungen am Fahrzeug des Verursachers musste ein Abschleppdienst zur Bergung hinzugezogen werden.

Erlenbach - Bei Gegenverkehr überholt - Unfallflucht
Am Samstagnachmittag befuhren drei Pkw in Kolonne die Staatsstrasse 2309 von Klingenberg kommend in Richtung Erlenbach. Da im Gegenverkehr ein in Richtung Klingenberg fahrender Pkw verbotswidrig überholte, musste der Fahrer des ersten Fahrzeuges eine Vollbremsung durchführen. Der nachfolgende Fahrzeuglenker konnte gerade noch ausweichen um nicht auf den Vorrausfahrer aufzufahren. Der 20jährige Fahrer des dritten Fahrzeuges bemerkte die Bremsaktion zu spät und fuhr auf das verkehrsbedingt bremsende Auto auf. Beide Beteiligte wurden mit leichten Verletzungen ins Klinikum Erlenbach verbracht. Es entstand ein Sachschaden von 22000 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei sowohl den „Überholer“ ein schwarzes Cabrio der Marke BMW sowie den Fahrer des „Überholten“.

Obernburg - Im Weidezaun gelandet
Am Samstag um die Mittagszeit befuhr eine 34jährige Opel-Fahrerin die Bundensstraße 426 von Mömlingen kommend in Richtung Eisenbach. Auf freier Strecke kam sie aufgrund von Unachtsamkeit nach rechts von der Bundesstraße ab, fuhr einen Leitpfosten um und landete mit ihrem Fahrzeug in einem Weidezaun. Hierbei richtete sie einen Sachschaden von 1600 Euro an.

Niedernberg - Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall
9500 Euro Sachschaden und zwei Leichtverletzte war die Bilanz eines Auffahrunfalles, der sich am Samstagnachmittag auf der Staatsstraße 2313 ereignete. Ein 67jähriger Pkw-Fahrer musste von Niedernberg kommend und in Richtung Obernburg fahrend Höhe der Einfahrt eines Kieswerkes verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte eine nachfolgende 22jährige Pkw-Fahrerin zu spät und fuhr den Vorausfahrer auf. Sowohl die Verursacherin als auch ihre gleichaltrige Beifahrerin begaben sich mit leichten Verletzungen zur Behandlung ins Klinikum Erlenbach.

Sulzbach - Geparkten Pkw beschädigt
In vorbildlicher Weise meldete am Samstagnachmittag ein 20jähriger Postfahrer einen Kleinunfall. Er hatte beim Rangieren mit seinem Kleintransporter im Bereich der Wingertstraße einen geparkten Pkw beschädigt. Der Sachschaden wird mit 650 Euro angegeben.

Eschau - Wildunfall
Zu einem Wildunfall mit einem Reh kam es in den frühen Morgenstunden des Samstages auf der Kreisstraße MIL26. Ein 51jähriger Fahrzeugführer beklagt einen Sachschaden von 750 Euro.

Klingenberg - Vorfahrt missachtet - ohne Zulassung und geflüchtet
Am Samstagvormittag gegen 10 Uhr fuhr ein junger Mann mit einem Leichtkraftrad, einem sogenannten Pocket- oder DirtBike, von der „Von-Mayrhofen-Straße“ in die Rathausstraße ein. Der Fahrer missachtete hierbei die Vorfahrt einer 49jährigen Opel-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge stürzte der junge Mann und rannte fluchtartig in Richtung Altstadt davon. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass für das Zweirad keine Zulassung besteht. Es entstand ein Sachschaden von 1700 Euro. Die Obernburger Polizei fragt nun - Wer kennt den ca. 18jährigen Mann, der mit einem auffällig grünen DirtBike den Unfall verursacht hat?

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 - 0

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken - Bereich Untermain

ALZENAU - Frau auf Nachhauseweg unsittlich berührt – Fahrradfahrer als Zeuge gesucht
In der Nacht zum Sonntag ist eine Frau auf dem Nachhauseweg vom Alzenauer Stadtfest von einem Unbekannten unsittlich berührt worden. Der Täter ließ von der Geschädigten ab, nachdem ein Radfahrer auf die Situation aufmerksam wurde. Er wird nun dringend als Zeuge gesucht.
Die Frau war in der Straße Am Elzegraben unterwegs, als sie gegen 01.45 Uhr auf Höhe der Einmündung Beim Klostergut auf den Unbekannten traf. Dort soll es dann zu den unsittlichen Berührungen gekommen sein. Bei dem Fahrradfahrer soll es sich um einen 50 bis 60-Jährigen handeln, der die Geschädigte nach dem Vorfall noch nach Hause begleitete.
Von dem Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

- Ca. 185 cm groß
- Kräftige, sportliche Figur
- Spricht deutsch mit osteuropäischen Akzent
- Trug kurze beige Hose und graues T-Shirt

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen übernommen und der Sachbearbeiter setzt dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Wer im Zusammenhang mit der Tat Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich zu melden. Insbesondere der Fahrradfahrer wird dringend als Zeuge benötigt. Auch er wird gebeten, sich mit der Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

ASCHAFFENBURG - Hoher Beuteschaden bei Einbruch in Fahrradgeschäft – Zeugen gesucht!
Bei einem Einbruch in ein Geschäft haben Unbekannte zwischen Freitag und Samstag unter anderem mehrere hochwertige Fahrräder erbeutet. Es ist davon auszugehen, dass das Diebesgut mit einem Kleintransporter bzw. einem Lkw abtransportiert wurde. Der Beuteschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.
Zwischen Freitagabend, 19.00 Uhr, und Samstagmorgen, 09.00 Uhr, muss sich der Einbruch in das Geschäft in der Stengerstraße nach vorliegenden Erkenntnissen ereignet haben. Die Täter drangen offenbar gewaltsam an der Gebäuderückseite in die Geschäftsräume ein und entwendeten neben hochwertigen Fahrrädern auch diverses Ersatzzubehör. Den Einbrechern gelang es, unerkannt zu entkommen.
Die Ermittlungen in diesem Fall werden von der Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt und der Sachbearbeiter richtet dabei nun auch folgende Fragen an die Bevölkerung:

- Wer hat in der Nacht zum Samstag im Bereich der Stengerstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt?
- Wer hat in diesem Bereich möglicherweise einen Kleintransporter bzw. einen Lkw gesehen?
- Wer hat sonst im Zusammenhang mit dem Einbruch Verdächtiges beobachtet?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Aschaffenburg in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 06021/857-1732 entgegengenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen