Neues Mozart Festival in Miltenberg
Einzigartige Klangerlebnisse auf Original Instrumenten der Mozart-Zeit

Sylvia Ackermann am Hammerflügel von Johann David Schiedmayer, Erlangen 1738
6Bilder
  • Sylvia Ackermann am Hammerflügel von Johann David Schiedmayer, Erlangen 1738
  • hochgeladen von Marlene Deß

Miltenberg. Bei der offiziellen Vorstellung vergangenen Freitag, 15.03.2019 im Claviersalon Miltenberg begeisterten Sylvia Ackermann, Initiatorin und künstlerische Leiterin, sowie Georg Ott, Restaurator, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, mit ersten Eindrücken des neuen Festivals „Alles Mozart oder was?“.

„Herzlichen Dank an das Team der STADTKULTUR um Eva Arnold-Link und an Sylvia Ackermann“, bedankte sich Bürgermeister Helmut Demel in seiner Begrüßungsansprache. „Frau Ackermann ist ein Glück für die Stadt“. Was er damit meinte, zeigte sich den Anwesenden, darunter auch Waldemar Stockert, Leiter der städtischen Musikschule Miltenberg, und Martin Lauer, Bratschist, Alte Oper Frankfurt, als Frau Ackermann und Herr Ott mit Worten und Musik demonstrierten, was die Besucher des kommenden Festivals erwartet.


Klänge, die man nur in Miltenberg zu hören bekommt

„Es wird ein einzigartiges Festival“, verspricht Sylvia Ackermann „keine Kopie eines anderen Mozartfestivals“. So nah ist man dem Wunderkind Wolfgang Amadeus als Zuhörer vermutlich noch nie gekommen. Weder in der Elbphilharmonie in Hamburg noch in der Carnegie Hall in London kann man Mozarts Musik auf Originalinstrumenten seiner Zeit hören, das macht das Festival in Miltenberg so besonders. Den Auftakt bildet das Instrumenten-Forum am 13. April im alten Rathaus. Der einzige erhaltene und spielbare frühe Hammerflügel von Franz Jacob Spath, das sogenannte Pantaleon-Clavecin, wird dort erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Drei weitere historische Instrumente, die in der Ausstellung zu sehen sein werden, wurden den Gästen im Claviersalon vorgestellt, darunter ein Hammerflügel von Johann David Schiedmayer, ein Tangentenflügel, signiert von Christoph Friedrich Schmahl und das Clavecin Royal, allesamt von Georg Ott restauriert. „Das sind Stücke, die es weltweit nur einmal gibt“, so Ott. „Die historischen Instrumente sind Türen in die Vergangenheit, sie vermitteln dem Zuhörer den authentischen Klang der damaligen Zeit“, hebt Waldemar Stockert den Unterschied zu anderen Festivals hervor.

„Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Ott, Sylvia Ackermann und die Stadt Miltenberg – eine gute Kombination“, ist sich der Musikschulleiter sicher

STADTKULTUR Miltenberg und der Claviersalon e. V., die Veranstalter des Musikfestivals, hoffen Menschen aus nah und fern mit der Premiere des Festivals dieses Jahr sowie in den kommenden Jahren zu begeistern. Die Festival Veranstaltungen im April, Juni und Oktober mit Konzerten, herausragenden Musiker*innen sowie Fragen und Antworten rund um das Leben und Werk des musikalischen Genies sollen „die Euphorie, die in der Begegnung mit der historischen Person Mozart steckt nach außen transportieren“, wünscht sich Sylvia Ackermann.

Mozart abseits des Mainstreams

"Alles Mozart oder was?“ lässt auf den Spuren des großen Komponisten wandeln und wird überraschen. Die Veranstaltungen versprechen, die Liebe Mozarts zu den Tasteninstrumenten seiner Zeit zu verstehen, den Genuss seiner Werke und musikalische Begegnungen mit Wunderkindern von heute.  

Samstag, 13. April 2019
Tasten, Tasten, Tasten

14:00 Instrumenten-Forum
Der wahre Klang der Mozart-Zeit – was ist das? Ausstellung und Podiumsdiskussion mit Sammlern, Restauratoren und Künstlern.
19:30 Tasten, Tasten, Tasten
Kompositionen und Bearbeitungen von W.A. Mozart, zweihändig, vierhändig und für zwei Claviere mit Lauriane Follonier und Sylvia Ackermann, an originalen Hammerflügeln der Mozart-Zeit

Samstag, 22. Juni 2019
Mozart goes Pop

19:00 „Allerliebstes Bäsle Häsle“ – Briefe eines Genies mit Stephanie Meisenzahl, Schauspiel, und Sylvia Ackermann, Hammerflügel
Anschließend „Eine kleine Nachtmusik – Mozart goes Pop“ mit Sylvia Ackermann, Keyboard, Andreas Voigt, Perkussion, Ben Held, Bass

Samstag, 19. Oktober 2019
Wunderkinder

19:30 „Der Wolferl ist der Kaiserin auf den Schoß gesprungen“ – Wunderkinder auf Reisen
Laetitia und Philipp Hahn – mehrfach prämierte Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben – spielen Werke von W.A. Mozart und anderen Komponisten. Sylvia Ackermann, Hammerflügel und Moderation, Laetitia und Philipp Hahn, Klavier.

Alle Informationenzum Mozartfestival 2019 in Miltenberg finden Sie hier:https://www.miltenberg.info/article/mozart-festival-2019/

Autor:

Marlene Deß aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.