Zen - Von der Entdeckung der Langsamkeit und Leichtigkeit im Vorfrühling

Beim entschleunigten Spazieren durch die Natur und unsere nähere Umgebung gibt es viele kontemplative Momente und Motive: unspektakulär, einfach, bescheiden, natürlich, unvollkommen und vergänglich.
100Bilder
  • Beim entschleunigten Spazieren durch die Natur und unsere nähere Umgebung gibt es viele kontemplative Momente und Motive: unspektakulär, einfach, bescheiden, natürlich, unvollkommen und vergänglich.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller
Wo: Brückenstraße 1, Miltenberg auf Karte anzeigen

Impressionen im unterkühlten Vorfrühling.

Entschleunigtes Sehen

Wir leben in einer reizüberfluteteten, komplexen Welt und werden mit einem ständigen "Zuviel" an Informationen, Bildern und Produkten aller Art konfrontiert.

Kein Wunder, dass wir uns nach mehr Einfachheit und Leichtigkeit sehnen.

Beim entschleunigten Spazieren durch die Natur und unsere nähere Umgebung gibt es viele kontemplative Momente und Motive: unspektakulär, einfach, bescheiden, natürlich, unvollkommen und vergänglich.

Sie berühren uns beim näheren Hinsehen und langsamen Verweilen.

Lassen Sie sich überraschen!

P.S.

Tipps für kontemplative Spaziergänge:

1. Beginnen Sie ihre Wanderung mit ein paar Momenten der Stille.
2. Atmen Sie tief durch und konzentrieren sie sich.
3. Genießen Sie den Augenblick mit allen Sinnen, so wie er gerade ist.
4. Der Zauber, die Magie, liegt in den Details.
5. Halten Sie nicht nach ganz besonderen Motiven Ausschau, sondern nach den unscheinbaren, kleinen Dingen, die oft direkt vor Ihrer Haustüre zu finden sind!

Und nun: viel Spaß!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen