Wieder Gold für Miltenberg - Die Mittelschule verteidigt die unterfränkische Meisterschaft

Vor zweieinhalb Jahren probierte es der Schüler Giulian Thiel mit dem Basketball. Es gibt eine AG an der Mittelschule Miltenberg. Er meldete sich an und wurde von einem Virus infiziert, das ihn nicht mehr losließ. Der Lockenkopf lernte den Korbleger, den Distanzwurf, den Dreier. Er wusste immer besser, zu verteidigen, zu passen und die Würfe sicherer zu setzen. Manchmal hatte er am Ende einer Trainingseinheit in der AG gar keine Lust, nach Hause zu gehen, weil es doch so viel Spaß machte. Einen Basketball-Verein hatte er bislang nicht besucht, es gibt ja keinen in Miltenberg.

Thiel ist einer der stolzen Mitglieder der Mannschaft der Miltenberger Mittelschule, die mit einem 28:12-Sieg gegen Marktbreit unterfränkischer Meister wurde. Für den rumänischstämmigen Zehntklässler war es schon die zweite Goldmedaille. Er gehörte bereits im letzten Jahr dem Team an, das in Würzburg Gold für Miltenberg holte.

Vor einem Jahr begann eine erfolgreiche Zeit für die Teilnehmer der AG, die alle noch nie in einem Basketball-Verein spielten. Damals hatten einige der Jungs noch Zweifel, ob sich angesichts der vielen Niederlagen bei vorhergehenden Turnieren (acht in neun Partien) die Reise nach Würzburg überhaupt lohnen würde. Das tat sie, denn die Spieler hatten beim Verlieren gelernt, Erfahrungen gesammelt und sich individuell und im Zusammenspiel verbessert. Kam die Goldmedaille von 2018 noch überraschend, so wirkte sie diesmal fast logisch. Das Team besitzt eine gute Mischung aus erfahreneren Spielern wie Thiel und lernbereiten Anfängern.

Die Miltenberger - die acht Tage zuvor ein stark besetztes Schulturnier „Dribble&Dance“ in der letzten Sekunde gewannen - dominierten gegen Marktbreit. Zur Halbzeit stand es schon 14:7. Am Ende gewannen sie ihr zehntes von zwölf Spielen in diesem Schuljahr. Adrian Leinbach (acht Punkte) und Lenny Grabietz (sechs Punkte) waren dabei die erfolgreichsten Werfer. Demnächst reisen die Miltenberger zur nordbayerischen Meisterschaft in die Unterpfalz. Im Vorjahr hatten sie dort eines von drei Spielen gegen die anderen Bezirkssieger gewonnen.

Thiel erzielte vier Punkte gegen Marktbreit. Im Sommer wird er die mittlere Reife machen und die Mittelschule verlassen. Mit dem Basketball könnte dann Schluss sein. Doch Thiel hat die Absicht, sich bald einen Basketball-Verein zu suchen und auch nach der Schule weiter zu spielen.

Maxim Stöckigt

Autor:

Hannah Berr aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.