Umweltverschmutzung und Rowdytum: gedankenlose Unratverteilung und Leitpfosten-Zerstörung

Leitplanken-Deformation an der Wenschdorfer Steige.
Miltenberg: Mainanlage |

Leider keine schönen Bilder gab es am Sonntagmorgen, dem 05. August 2018,  in Miltenberg in Schwimmbadnähe am Main und auf der Wenschdorfer Steige bis zum Geißenhof in Richtung Walldürn sowie zwischen Windischbuchen und Heppdiel.

Plastikabfälle wurden in Miltenberg zwischewn Tankstelle und Main-Schiffsankegestelle  an der Hochwassermauer nicht in Containern entsorgt, sondern auf das Trottoir geworfen.

An der Wenschdorfer Steige zwischen Miltenberg und Geißenhof in Richtung Walldürn bot sich zeitweise ein wahres Bild der Verwüstung:

Mehr als  dreißig Begrenzungspfähle wurden herausgerissen oder deformiert. Nicht nur der materielle Schaden ist schlimm, sondern auch die Reduzierung der Sicherheit bei nachts fahrenden Verkehrsteilnehmern.

Ähnliche Zerstörungen mit Leitpfosten waren auch zwischen Heppdiel und Windischbuchen am gleichen Sonntagvormittag festzustellen.

Zeitweise ist seit Jahren auf der Strecke Miltenberg-Walldürn  (Wenschdorfer Steige und Pfohlbach-Kaltenbrunn) auch eine wilde Müll-Entsorgung mit blauen Säcken auffallend. Das bestätigen Pendler in der bayerischen-baden-württembergischen Grenzregion immer wieder.



Weitere Infos folgen!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.