Bauern

Beiträge zum Thema Bauern

Mann, Frau & Familie
Beste Unterhaltung mit schrägen Typen aus dem Sinngrund

Krimi aus der Heimat
Buchtipp: Sinngrundbauern

Der erste Krimi von Tino Filippi spielt im Sinngrund, ein eher harmloser Landstrich am Rande des Spessarts und am äussersten Zipfel Bayerns. Hier lässt es sich hervorragend leben - meint man! Johannes Steinhauser, der eigentlich von Würzburg nach München versetzt werden wollte, um seiner Exfrau nicht mehr über den Weg zu laufen, war zur falschen Zeit am falschen Ort. Und ehe er sich versah, wurde er in die Heimat versetzt. Mit fatalen Folgen für ihn und seinem bis dahin ansonsten eher...

  • Miltenberg
  • 22.06.20
  • 166× gelesen
Energie & Umwelt
Demo in Berlin

Berlin
"Wir haben's satt"

"Wir haben's satt" Am Samstag, den 18.1.20 fand in Berlin die 10. „Wir haben ́s satt“ Demo von Bauern, Umweltschützern und Verbrauchern statt. Auch die Bio-Bauern aus Mainbullau, Tina und Martin Eck mit 2 Söhnen, sowie aus Monbrunn Uli Frey mit Tochter und Sohn, waren mit dem Traktor in Berlin dabei. Was unterscheidet die „Wir haben ́s satt“ - Teilnehmer in Berlin von den anderen Bauern Demonstrationen, die sich z.Zt. an vielen Orten lautstark Gehör verschaffen? Hinter letzteren steht das...

  • Sulzbach a.Main
  • 09.02.20
  • 86× gelesen
  • 1
Hobby & Freizeit
Markus Wetterauer erklärt unter anderem, warum die kleinen Land-Bahnhöfe allesamt einen so "wohltuenden Eindruck" machen.

150 Jahre Eisenbahn Jagstfeld - Neudenau - Möckmühl - Osterburken
Buchtipp: Gleise in die weite Welt

Seit es Eisenbahnen gibt, faszinieren sie die Menschen. Im 19. Jahrhundert trieben sie die Industrialisierung voran. Sie brachten Fortschritt und Wohlstand.Sie demokratisierten das Reisen. Menschen aus allen Schichten konnten sich mit Zügen gleich schnell fortbewegen. In dem Buch wird berichtet, wieso die kleinen Land-Bahnhöfe allesamt einen so "wohlthuenden Eindruck" machen, warum die ersten Dampfloks nicht mit Kohle geheizt wurden, wie die Strecke von Osterburken nach Jagstfeld Teil der...

  • Miltenberg
  • 19.01.20
  • 157× gelesen
Energie & Umwelt
EBI Europäische Initiative für Rettet die Bienen und Bauern,sammeln für die EBI.

Europa sammelt
Aktionsbündnis gemeinsam für "Rettet die Bienen und Bauern"

Das Aktionsbündnis Sulzbach beteiligte sich am Samstag in Aschaffenburg  beim dortigen EBI der Europäischen Bürgerinitiative "Rettet die Bienen und Bauern" Eine bienenfreundliche Landwirtschaft für eine gesunde Umwelt. Um die Bienen und die Gesundheit der Menschen zu schützen, fordern wir die Kommision auf, den Einsatz synthetischer Pestizide bis 2035 schrittweise zu beenden und die Landwirte bei der Umstellung zu unterstützen.Der nächste Infostand zum Eintragen für die EBI ist der 11 Januar in...

  • Sulzbach a.Main
  • 29.12.19
  • 101× gelesen
  • 1
  • 1
Energie & Umwelt

Unterstützen auch sie die EBI
Aktionsbündnis Sulzbach unterstützt EBI

Ab sofort startet die Europäische Bürgerinitiative (EBI) "Save Bees and Farmers – Bienen und Bauern retten", Die chemisch-synthetische Pestizide möchte man bis 2035 aus dem Verkehr ziehen, Bäuerinnen und Bauern beim Umstieg auf eine umweltfreundliche Landwirtschaft unterstützen sowie Bienen und Ökosysteme retten. Das Sulzbacher  Aktionsbündnis unterstützt dies mit der Beteiligung von Infoständen bei der man sich für EBI eintragen kann.

  • Sulzbach a.Main
  • 21.12.19
  • 55× gelesen
  • 1
Mann, Frau & Familie
Roman aus dem Heiligen Römischen Reich

Buchtipp: Der Bauernkrieger

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation im Jahr 1525. Zehntausende Bauern erheben sich, um von den Fürsten mehr Rechte einzufordern. Auch der Hörige Lud kämpft an der Seite seines Herrn Florian Geyer für die Bauern, obwohl er nicht an ihre Sache glaubt – ein Schwur, den er einst Florians Vater leistete, bindet ihn. Für Lud gibt es nur einen Grund, warum er in diesem Krieg nicht sterben darf: die Täuferin Kristina, seine große Liebe. Doch während er von Schlacht zu Schlacht zieht, gerät...

  • Miltenberg
  • 15.05.18
  • 31× gelesen
Energie & Umwelt
5 Bilder

Glyphosat – Fluch oder Segen?

Was bewirkt dieser Stoff? Wie schädlich ist er wirklich? Das Unkrautbekämpfungsmittel (Herbizid) Glyphosat wurde 1974 von der US-Firma Monsanto unter dem Namen Roundup auf den Markt gebracht. Es wirkt über die Blätter und hemmt einen lebenswichtigen Stoffwechselprozess in den Pflanzen - egal ob Kulturpflanze oder "Unkraut". Der Einsatz von Glyphosat auf landwirtschaftlichen Nutzflächen war vor der Entwicklung gentechnisch veränderter Pflanzen mit Herbizidtoleranz nur dann möglich, wenn auf...

  • Miltenberg
  • 16.04.18
  • 236× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.