Internetbetrug

Beiträge zum Thema Internetbetrug

Blaulicht

Polizeibericht
Aschaffenburg | Erneuter Fall von „Love Scamming“ – Geschädigte fällt auf Betrüger herein

Pressebericht des PP Unterfranken vom 27.11.2020 - Bereich Untermain Wenn der Liebste aus dem Internet sich plötzlich als Betrüger herausstellt, ist das für die Geschädigten doppelt schlimm. In Aschaffenburg erneut eine Dame auf das sogenannte „Love Scamming“ hereingefallen und hat einem Betrüger, der ihr Liebe und eine Beziehung vorgetäuscht hat, immer wieder Geldbeträge überwiesen. Die unterfränkische Polizei warnt vor der fiesen Masche der Betrüger, gerade jetzt in der Corona-Zeit. Seit...

  • Aschaffenburg
  • 27.11.20
  • 390× gelesen
Blaulicht

Sicher Einkaufen im Netz - Vorsicht vor Fake-Shops!

Pressebericht des PP Unterfranken vom 16.06.2017 UNTERFRANKEN. Immer wieder melden sich Bürgerinnen und Bürgern bei der Polizei, nachdem sie beim Einkaufen im Internet auf einen Fake-Shop hereingefallen sind. Ob Schuhe, Waschmaschine oder Fernseher - auf der Jagd nach einem Schnäppchen lauern auch Betrüger. Ware gibt es dann keine und auch das bezahlte Geld ist in der Regel verloren. Bei sogenannten „Fake-Shops“ handelt es sich um gefälschte Homepages von Firmen oder Verkaufsportalen im...

  • Miltenberg
  • 16.06.17
  • 238× gelesen
Blaulicht

Trickbetrug

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg für Samstag, 12. März 2016 Eschau, Lkr. Miltenberg Eine 54jährige Eschauerin lernte über das Internet einen Mann kennen, dem sie nach einigem Mailverkehr 50,- Euro nach New York überwies, nachdem er ihr eine Notlage einer Verwandten vorgegaukelt hatte. Kurz darauf stellte sich heraus, dass das im Internet verwendete Profil des Mannes nicht echt war. Die Geschädigte ermittelte selbst weitere Personen, die dem unbekannten Täter ebenfalls gutgläubig...

  • Eschau
  • 12.03.16
  • 39× gelesen
Blaulicht

Vorsicht bei Interneteinkäufen!

Pressebericht der PI Miltenberg vom 18.12.2015 Miltenberg. Sein Geld in Höhe von fast 270 Euro kann wohl ein geschädigter Interneteinkäufer abschreiben. Er hatte auf einer Webseite einer deutschen Firma eine Play-Station gekauft. Obwohl dort mehrere Zahlungsarten angeboten wurden, wurde dem Geschädigten der Kauf nur durch Überweisung „gestattet“. Nach Erhalt einer deutschen Bankverbindung überwies er das Geld, erhielt aber weder die Play-Station noch das Geld zurück. Jeder Versuch, mit dieser...

  • Miltenberg
  • 18.12.15
  • 61× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.