Leider

4 Bilder

Parksituation am Waldfriedhof unerträglich

wolfgang giegerich
wolfgang giegerich | Leider | am 05.11.2017 | 76 mal gelesen

Aschaffenburg: Waldfriedhof | Jedesmal das gleiche Bild. Die Parksituation am Waldfriedhof ist unerträglich. Das war einmal mehr am Reformationstag und an Allerseelen der Fall. Die für die Friedhofsbesucher ausgewiesenen Parkplätze werden durch parkende LKWs belegt. Offenbar werden die aufgestellten Verbotsschilder konsequent mißachtet. Das alles bleibt ohne Folgen. Während auf öffentlichem Gelände unberechtigt von LKWs geparkt wird, stehen im Hafen...

1 Bild

SPD: Theo Bubenzer scheidet aus dem Stadtrat – Nachrücker ist Herbert Kaup

wolfgang giegerich
wolfgang giegerich | Aschaffenburg | am 01.10.2017 | 37 mal gelesen

Aschaffenburg: Rathaus | Der Schweinheimer SPD-Stadtrat Theo Bubenzer (74) ist von seinem Amt zurückgetreten. Begründung: er kann aus gesundheitlichen Gründen sein Ehrenamt nicht mehr so wahrnehmen, wie er es sich vorstellt. Oberbürgermeister Klaus Herzog dankt ihm im Namen der Stadt und des Stadtrats. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Giegerich würdigte die Arbeit von Theo Bubenzer, seine große Erfahrung als Stadtplaner und sein Engagement:...

1 Bild

Bürgerdialog der SPD in Leider

wolfgang giegerich
wolfgang giegerich | Leider | am 07.07.2016 | 10 mal gelesen

Aschaffenburg: Bürgerhaus | Bürgerdialog in Leider Zu einem „Bürgerdialog in Leider“ laden der ehemalige Stadtrat Herbert Kaup, SPD-Ortsvereinsvorsitzender im Stadtteil, und die Stadträtin Erika Haas am Dienstag, den 12. Juli zwischen 17 und 19 Uhr ins Bürgerhaus im Leider ein. Regionaler Verkehr, Hafenentwicklung, Wohnen, Einkaufen, Schulen, Mainufer – „Wir haben viele Themen, zu denen wir Ihre Meinung hören wollen. Bringen Sie sich ein. Wir...

3 Bilder

SPD Leider: Stadträte fordern bessere Straßenbeleuchtung

wolfgang giegerich
wolfgang giegerich | Nilkheim | am 10.04.2016 | 13 mal gelesen

Die Stadträtin Erika Haas und der Ex-Stadtrat Herbert Kaup haben beantragt, dass die in den Anträgen vom 3.6.2008 und vom 10.3.20014 beantragten Straßenbeleuchtungen in Leider zeitnah umgesetzt werden. In ihrem Brief an den Oberbürgermeister schreiben sie: "Es ist schon sehr verwunderlich, dass die Anträge der SPD zu Verbesserungen im Stadtteil Leider von Seiten des Oberbürgermeisters und der Verwaltung ignoriert...