Polizeiberichte vom 29.8.2015

Pressebericht der PI Miltenberg

Großheubach:
Betrunkener randaliert vor eigener Wohnung:
In der Nacht von Freitag auf Samstag, um 01.50 h, gingen bei der Polizei Miltenberg mehrere Mitteilungen ein, daß in der Straße –Im Urnenfeld- ein junger Mann randalieren würde. Es stellte sich heraus, daß der 23jährige Mann an der Adresse wohnhaft ist und den Schlüssel für das Mehrfamilienhaus nicht bei sich hatte. Er versuchte dennoch in seine Wohnung zu kommen und trat deshalb die verglaste Eingangstüre des Mietshauses ein. Danach versuchte er mit einem Schraubenschlüssel die Türe zu seiner Wohnung aufzubrechen. Als dies auch nicht gelang kletterte er auf einen Anbau und versuchte es über das Fenster. Hierbei beschädigte er eine Mülltonne und ein Fahrrad. Außerdem stieg er auf den Pkw eines Nachbarn. Alle Versuche waren erfolglos. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der junge Mann sehr aggressiv und griff sofort einen der Polizisten an. Er mußte unter einigem Kraftaufwand festgenommen und gefesselt werden. Um weitere Störungen zu verhindern wurde er in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Haftzelle verbracht. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 1,08 Promille. Am Pkw entstand kein Sachschaden. Der sonstige Schaden beläuft sich auf einige hundert Euro.

Michaelismesse Miltenberg:
Der Freitagabend war gut besucht und verlief aus polizeilicher Sicht ohne besondere Vorkommnisse. Es ereigneten sich einige kleinere Schlägereien bei denen es zu keinen ernsthaften Verletzungen kam. Ein 18jähriger Mann wurde aufgrund seiner Trunkenheit und seines Benehmens des Messgeländes verwiesen. Als er dem Platzverweis nicht nachkam wurde er in Gewahrsam genommen und für einige Stunden in der Zelle ausgenüchtert.

Miltenberg-Wenschdorf:
Verkehrsunfall mit Pkw:
Am Freitag, 28.08.2015, 15.20 h, befuhr der 47jährige Fahrer eines VW Passat die Gefällstrecke von Wenschdorf in Richtung Miltenberg. Der Mann war ortsfremd und die Sicht war durch Regen und Nebel eingeschränkt. Dadurch und durch seine nicht angepasste Geschwindigkeit erkannte er eine scharfe Rechtskurve zu spät und fuhr geradeaus in die dortige Leitplanke. An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000.- Euro. Der Schaden an der Leitplanke beträgt 200.- Euro

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Ladendieb erwischt
Elsenfeld, Lkr. Miltenberg. Am Freitagabend wurde vom Personal eines Lebensmittelmarktes in der Bahnhofstraße beobachtet, wie ein Kunde eine Flasche Wodka in seine Hose steckte und ohne zu zahlen an der Kasse vorbei ging. Er räumte ein, dass er bereits zwei weitete Flaschen Wodka entwendet hatte. Die verständigten Polizeibeamten führten einen Alkoholtest durch, der einen Wert von 2,8 Promille ergab. Der 23jährige ist der Polizei bereits aus rund 50 Strafverfahren bestens bekannt.

GPS-System überführt Unfallflüchtigen
Niedernberg, Lkr. Miltenberg. Zwischen Großwallstadt und Niedernberg stießen am Freitagfrüh zwei Lkw im Begegnungsverkehr mit ihren Spiegeln zusammen. Dabei wurden beide Außenspiegel beschädigt. Während der Fahrer des einen Lkw anhielt und die Polizei verständigte, war der andere Lkw verschwunden. Die Ermittlungen der Polizei führten schließlich zum gesuchten Lkw. Der Fahrer gab an, eine halbe Stunde am Unfallort gewartet zu haben, ehe er weiter gefahren sei. Da der Lkw mit eine GPS-Systemerfassung ausgerüstet ist, konnten die Polizeibeamten in der Firma den Fahrweg des Lkw nachvollziehen. Dabei stellte sich heraus, dass die Angaben des Fahrers nicht der Wahrheit entsprachen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

In die Leitplanke geprallt
Obernburg a. Main, Lkr. Miltenberg. Bei der Auffahrt auf die B 469 war am Freitagmittag der Fahrer eines BMW gegen die Leitplanke geprallt. Er war mit seinem Fahrzeug auf der Auffahrt Obernburg-Süd in Richtung Aschaffenburg unterwegs. An der Überleitung zur Parallelspur in Richtung Mainbrücke brach das Heck seines Fahrzeugs auf der regennassen Fahrbahn aus und es prallte mit der Front gegen die Leitplanke. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Da das verunfallte Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen gekommen war, musste zum Wenden die Fahrbahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Den Fahrer erwartet wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit nun ein Bußgeldbescheid.

Wildkamera entwendet
Leidersbach, Lkr. Miltenberg. Zwischen dem 23. und 24. August wurde im Bereich des Grüngutsammelplatzes Volkersbrunn eine Wildkamera entwendet. Sie war an einem Baum in 4 m Höhe befestigt und hatte einen Wert von 220 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Obernburg unter Tel. 06022/6290 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken - Bereich Untermain

Nach Mitteilung einer Schlägerei - Verkehrsunfall während Einsatzfahrt – Zwei Personen leicht verletzt
ASCHAFFENBURG. Bei einem Verkehrsunfall, der sich im Verlauf einer polizeilichen Einsatzfahrt ereignet hat, sind am frühen Freitagabend zwei Personen leicht verletzt worden. Die Streifenbesatzung war mit Blaulicht und Martinshorn zu einem Einsatz unterwegs, bei dem auch eine Schusswaffe im Spiel gewesen sein soll. Hierbei geriet das Polizeifahrzeug ins Schleudern und prallte in den Gegenverkehr.
Gegen 17:00 Uhr waren die Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Goldbacher Straße gerufen worden, bei der auch ein Mann mit einer Schusswaffe hantiert haben soll. Der 25-jährige Fahrer befuhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn die St 2312 in Richtung Aschaffenburg. Nachdem er an einem Verkehrsteilnehmer, der nach rechts Platz gemacht hatte, vorbeigefahren war, geriet das Polizeifahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Anschließend prallte der Wagen mit der Beifahrerseite gegen einen entgegenkommenden VW.
Der 34-jährige Beifahrer des VW und die 24-jährige Beifahrerin des Dienst-Pkw erlitten durch den Aufprall leichte Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäusern behandelt. Ein Atemalkoholtest bei dem VW-Fahrer ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach.
Weitere Streifen, die sich unverzüglich auf den Weg zu der Auseinandersetzung in die Goldbacher Straße gemacht hatten, nahmen dort einen Tatverdächtigen fest. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen ist ein 37-Jähriger im Zuge einer Streitigkeit mit einem 42-Jährigen aneinandergeraten. Offensichtlich hat der Beschuldigte bei seinem Angriff auf seinen Kontrahenten auch einen Schlagstock benutzt. Dieser wurde sichergestellt. Einer ärztlichen Behandlung des 42-Jährigen bedurfte es nicht.
Die Schusswaffe, mit der der Tatverdächtige ebenfalls gesehen worden sein soll, wurde nicht aufgefunden. Auch die Absuche mit einem Sprengstoffhund sowie die von der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg angeordnete Wohnungsdurchsuchung bei dem 37-Jährigen verliefen negativ. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Der Mann muss sich jetzt wegen vorsätzlicher Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Verdacht der Schleusung – 43-Jähriger festgenommen
ASCHAFFENBURG. Bei einer Fahrzeugkontrolle am Freitagvormittag auf der BAB 3 haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach einen 43-Jährigen festgenommen. Er steht im dringenden Verdacht, insgesamt fünf Personen illegal nach Deutschland gebracht zu haben.
Gegen 10:00 Uhr war der Mazda auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Auf Höhe des Parkplatzes Strietwald Nord haben die Polizisten das Fahrzeug dann angehalten und kontrolliert. Dabei stellten sie zwei Erwachsene und drei Kinder fest, die nicht im Besitz eines Aufenthaltstitels waren. Die irakische Familie wurde nach Durchführung polizeilicher Maßnahmen an eine Aufnahmeeinrichtung verwiesen.
Der 43-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Samstagvormittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg der Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese setzte den Beschuldigten wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungsrichterin sah keine Fluchtgefahr, da der Beschuldigte ein deutscher Staatsangehöriger mit Wohnsitz im Inland ist. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt jetzt wegen Verdachts der Schleusung in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg.

Einbruch in Wohnhaus – Wenige hundert Euro entwendet
ASCHAFFENBURG / OBERNAU. Ein Unbekannter ist im Laufe des Freitags in ein Wohnhaus eingebrochen und hat dort wenige hundert Euro Bargeld entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Kripo Aschaffenburg hofft jetzt auch auf Hinweise von Zeugen.
Die mögliche Tatzeit liegt zwischen 07:15 Uhr und 17:45 Uhr. Der Täter öffnete zunächst mit massiver Gewalt die Kellertüre des Anwesens in der Altenbachstraße und entwendete dann Bargeld aus der Küche. Anschließend türmte er mit seiner Beute.
Zeugen, die im dortigen Gewerbegebiet verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Enkeltrickanrufer scheitern – Wachsame Senioren lassen sich nicht täuschen
UNTERFRANKEN. In den Bereichen Schweinfurt und Würzburg ist es am Freitag vermehrt zu Enkeltrickanrufen gekommen. Allerdings bissen die dreisten Täter trotz verschiedenster Täuschungsversuche bei allen Angerufenen auf Granit. Keiner fiel richtigerweise auf die bereits bekannte Masche herein. Die Ermittlungen führen die Kriminalpolizeiinspektionen Schweinfurt und Würzburg.
In Schweinfurt hatte das Telefon in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr zweimal bei Seniorinnen geklingelt. Am anderen Ende war angeblich eine Verwandte oder Bekannte und benötigte dringend Geld. Die beiden 74 und 80 Jahre alten Frauen hatten jedoch sofort Zweifel an der Echtheit der jeweiligen Anruferin und gingen nicht auf die Forderung ein.
In Würzburg hatten die Täter zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr gleich acht Mal versucht, ältere Menschen am Telefon dazu zu bringen, größere Geldsummen zu übergeben. Als Grund für die angebliche finanzielle Notlage wurde z.B. eine anstehende Operation oder ein Immobilienkauf vorgespielt. Aber auch hier wurden die Betroffenen im Alter von 67 bis 90 Jahren sofort hellhörig und verweigerten eine Geldübergabe, da sie den Schwindel durchschauten.
Die erneuten Anrufe zeigen, dass die Täter trotz Erfolglosigkeit ihre Masche beharrlich fortsetzen. Umso wichtiger ist es, dass die Präventionsarbeit in Sachen Enkeltrick nicht abreißt. Diese Betrugsmasche sollte, auch im Angehörigenkreis, immer wieder erörtert werden, damit diese dreisten Betrüger mit ihrem Vorgehen weiterhin keine Chance haben.

Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw auf BAB 3 – 5 Leichtverletzte
ASCHAFFENBURG. Am späten Freitagabend ist es zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 3 gekommen, bei dem insgesamt 5 Personen leicht verletzt wurden. Aus bislang ungeklärten Gründen ist der Fahrer eines Audi mit seinem Fahrzeug einem anderen Pkw mit voller Wucht hinten aufgefahren. Durch den Aufprall geriet dieser Wagen ins Schleudern und landete schließlich auf dem Dach. Glücklicherweise wurden alle Beteiligten nur leicht verletzt. Die Fahrbahn war in Richtung Frankfurt für etwa eine Stunde komplett gesperrt.
Gegen 21:45 Uhr war der 27-Jährige am Steuer eines Audi Q 7 auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt auf dem mittleren von drei Fahrstreifen unterwegs. Nach vorliegenden Erkenntnissen fuhr der Mann dann mit offenbar sehr hoher Geschwindigkeit auf Höhe der Anschlussstelle Aschaffenburg-West aus noch unbekannter Ursache einem vorausfahrenden Citroen auf. Der auf der gleichen Fahrspur befindliche Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls angehoben, überschlug sich und schleuderte zunächst gegen die rechte Leitplanke. Letztendlich kam er in der Mitte der Richtungsfahrbahn auf dem Dach zum Liegen.
Die vier koreanischen Insassen des Citroen im Alter von 22 und 23 Jahren konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Mann am Steuer des Audi wurde ebenfalls leicht verletzt in eine Klinik gebracht. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Gesamtschadenssumme wird auf etwa 38.000 Euro geschätzt.
Die BAB 3 musste in Fahrtrichtung Frankfurt für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit auf dem Standstreifen sowie auf der Nebenfahrbahn vorbeigeleitet. Die Feuerwehren aus Mainaschaff und Kleinostheim waren mit 30 Mann zur Unterstützung vor Ort. Die Autobahnmeisterei war aufgrund von ausgelaufenem Öl ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach.

Einbruch in Schreinerei – Täter flüchtet ohne Beute
GOLDBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein Unbekannter ist in der Zeit von Donnerstag bis Freitag in eine Schreinerei eingestiegen. Der Täter hatte dort versucht, ein Behältnis aufzubrechen, machte sich allerdings ohne Beute wieder aus dem Staub. Die Kripo Aschaffenburg führt die weiteren Ermittlungen.
Zwischen Freitag, 18:00 Uhr, und Donnerstag, 06:40 Uhr, war der Einbrecher über ein Dachfenster gewaltsam in das Firmengebäude in der Aschaffenburger Straße eingedrungen. Anschließend machte er sich dann an einem Behältnis in einem Büro zu schaffen, scheiterte jedoch bei seinem Vorhaben und flüchtete mit leeren Händen. Der Täter hinterließ Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.
Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder sonst Hinweise geben können, die zur Aufklärung des Falles von Bedeutung sein könnten, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.