Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst eröffnet neue Räumlichkeiten im Schlosspark Kleinheubach

Eröffnung ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
7Bilder

Im Beisein zahlreicher Gäste fand im Schlosspark Kleinheubach die offizielle Eröffnung der neuen Räumlichkeiten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Miltenberg statt.

Im Jahr 2009 wurde der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg/Miltenberg gegründet, um Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzt erkrankt sind, ihre Eltern und Geschwister zu unterstützen und zu begleiten. Um den wachsenden Aufgaben gerecht zu werden, wurde nun ein eigener ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Miltenberg in Kleinheubach eröffnet. Koordinatorin des Dienstes ist Tanja Munzinger-Rust. Sie wies bei der Eröffnung darauf hin, dass das Leben, Sterben und die Zeit nach dem Tod im Mittelpunkt der Arbeit des Dienstes stehen. In den Begegnungen mit den Menschen, so Munzinger-Rust weiter, ist der Wert des Lebens erfahrbar.

Froh und dankbar über die Eröffnung eines weiteren ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Miltenberg zeigten sich die Rednerinnen und Redner der Grußworte, darunter Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins e. V. in Olpe, Dr. Stephanie Prinzessin zu Löwenstein, Schirmherrin des Dienstes, Gerald Hornich, 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Kleinheubach, Landrat Jens Marco Scherf, Bürgermeister Helmut Demel, Miltenberg, MdB Alexander Hoffmann und Mathias Schaper, Präsident des Rotary-Clubs Miltenberg. Sie hoben die Bedeutung des Dienstes hervor, der einen Ort und Treffpunkt darstellt, an dem Familien eine verlässliche Begleitung auf ihrem oftmals schwierigen Lebensweg erfahren, und boten Hilfe und Unterstützung an.
Für die musikalische Umrahmung sorgte Musiklehrer Peter Knapp von der Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg mit seinen Schülern.

Zum Ende des offiziellen Teils ließen Familien mit ihren Kindern Luftballons mit guten Wünschen in den Himmel steigen. Stellvertretend für alle vier Familien des Miltenberger Dienstes schnitt Diana Diakunczak offiziell das Band durch. Anschließend fand ein Stehempfang mit Besichtigung der Räumlichkeiten statt.

Autor:

Andrea Kaller-Fichtmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen