Medizinstudierende aus Würzburg auf Entdeckungstour im Landkreis Miltenberg

Kreis Miltenberg. Im Rahmen des Konzepts „Main.Landarzt“ der Gesundheitsregion plus fand auf Initiative von Kreisrat Rudi Schuck am Samstag eine Erlebnistour für Medizinstudierende im Landkreis Miltenberg statt.

Mit dem Bus wurden die Studierenden von Kreisrat Rudi Schuck und Jörg Frieß, Vorsitzenden des Ärztlichen Kreisverbandes Aschaffenburg, persönlich in Würzburg abgeholt und tourten anschließend in Begleitung weiterer Ärzte bei gutem Wetter durch den Landkreis Miltenberg. Neben einer Stadtbesichtigung in Miltenberg standen u.a. ein Besuch in der Praxis Kriegbaum in Kleinheubach, ein Klinikbesuch in Erlenbach, ein Ausflug in die Weinberge sowie ein Besuch bei Bürgermeister Rudi Schreck in Röllbach auf dem Programm.

Landrat Jens Marco Scherf begrüßte die Studierenden zusammen mit seiner Stellvertreterin Monika Wolf-Pleßmann am späten Vormittag in der Praxis Kriegbaum in Kleinheubach. Er lud sie ein, den Landkreis als hervorragenden Lebens- und Arbeitsstandort kennenzulernen und die Chance zu nutzen, mit den Ärzten vor Ort direkt ins Gespräch zu kommen. Dabei stellte er auch den im Rahmen der Gesundheitsregion plus gegründeten Weiterbildungsverbund für Allgemeinmedizin vor und zeigte ihnen weitere Vorzüge des Landkreises Miltenberg auf: die Nähe zu Frankfurt, die gute Infrastruktur und die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten für angehende Hausärztinnen und Hausärzte. So können Medizinstudierende während des Studiums ihr praktischen Ausbildungen sowie die anschließende Facharztweiterbildung im Landkreis absolvieren und sich später als Hausärztin oder Hausarzt im Landkreis Miltenberg niederlassen. Auch die Familienfreundlichkeit, die guten Vernetzungsstrukturen im Gesundheitswesen und die Schönheit der Natur mit den vielfältigen Freizeitangeboten stellte er in den Vordergrund.

Weiter ging es für die Medizinstudierenden dann über Mainbullau in die Klinik nach Erlenbach. Dort stellte Dr. Helena Gabriel den Studierenden die Helios Kliniken Erlenbach und Miltenberg vor und führte sie im Anschluss auch durch die Notaufnahme des Krankenhauses. Im sogenannten „Schockraum“ der Notaufnahme stellte sie den Studierenden u.a. auch die fortschrittliche digitale Kommunikation der Klinik mit den Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes vor.

Mit dem Bus ging es danach weiter in die Weinberge der Mechenharder Jungwinzer. In wunderschöner Kulisse genossen die Studierenden mit Blick auf den Main die landschaftlichen Vorzüge des Landkreises.

Abschluss der Tour bildete ein Besuch bei Bürgermeister Rudi Schreck in Röllbach, der die Gruppe mit selbstgeschossener Wildschweinwurst und Original Röllbacher Tropfen begrüßte.

Die Studierenden waren von der Herzlichkeit und dem Engagement der Menschen im Landkreis Miltenberg begeistert und nutzen die Chance mit den Ärzten aus dem Landkreis ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Landkreises unter www.Main-Landarzt.de und www.gesundheitsregion-plus-miltenberg.de

Autor:

Landratsamt Miltenberg aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.