Berufsschule Miltenberg/Obernburg
Mit Volldampf in die Zukunft - Entlassfeier fand am 15.02.2019 statt

Gruppenbild der ausgezeichneten Schüler/Innen mit Schulleiter OStD Bernd Kahlert (2. von rechts), Bürgermeister Thomas Grün (3. von rechts) stellvertretender Landrat Thorsten Meyerer (2. von links) und Helmut Dörr vom Förderverein (2. Reihe, 4. von rechts).
3Bilder
  • Gruppenbild der ausgezeichneten Schüler/Innen mit Schulleiter OStD Bernd Kahlert (2. von rechts), Bürgermeister Thomas Grün (3. von rechts) stellvertretender Landrat Thorsten Meyerer (2. von links) und Helmut Dörr vom Förderverein (2. Reihe, 4. von rechts).
  • hochgeladen von Liane Schwab

Die Berufsschule Miltenberg/Obernburg konnte wieder 187 Berufsschüler/Innen in die Arbeitswelt entlassen.

Schulleiter OStD Bernd Kahlert konnte am vergangenen Freitag bei der Abschlussfeier in der Aula der Berufsschule in Miltenberg zahlreiche Gäste begrüßen. Neben den Schülern, deren Eltern und Vertreter der Ausbildungsbetriebe waren auch wieder zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Handwerk, Wirtschaft und den Banken gekommen, um den jungen Berufsschulabsolventen zu gratulieren. Zum ersten Mal wurde bei der Feier auf den Gottesdienst verzichtet. Stattdessen hatte der Fachbereich Religion/Ethik mit Elvira Hofmann und Andreas Schrott einen „Impuls“ vorbereitet. Bei einer PowerPoint-Präsentation erstellten sie das Bild eines „Lebenshauses“ der Jugendlichen.
„Eine Premiere verlangt viel Vorarbeit, so ist es auch mit dem heutigen Tag“, stellte OStD Bernd Kahlert fest. Er dankte den Eltern, Ausbildern und auch den Lehrern, die den jungen Menschen während der Ausbildung eine große Unterstützung waren. In seinem Dank schloss er auch die Schülermitverwaltung und den Förderverein der beruflichen Schulen im Landkreis Miltenberg ein. „So ein Engagement ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich“.
Insgesamt konnten an diesem Abend 187 Berufsschüler/Innen ihr Abschlusszeugnis für eine abgeschlossene Berufsausbildung in Empfang nehmen. 32 Schüler/Innen erreichten aufgrund ihrer Leistung sogar den mittleren Schulabschluss und 27 Schüler/Innen erhielten aufgrund ihrer herausragenden Leistung eine besondere Auszeichnung.
Unter den Gratulanten war auch der stellvertretender Landrat Thorsten Meyerer. Er betonte: „Wir brauchen Menschen wie sie, denn mit ihrer starken beruflichen Ausbildung sind sie das Fundament des Landkreises“.
Der Bürgstädter Bürgermeister Thomas Grün, zeigte am eigenen Lebenslauf die Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung auf und empfahl den Schulabgängern neugierig zu bleiben.
„Macht euch in eurem Betrieb unersetzbar und hinterlasst eigene Fußstapfen“, empfahl Kreishandwerksmeisterin Monique Haas den jungen Gesellen/Innen.
Helmut Dörr, 1. Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der beruflichen Schulen des Landkreises Miltenberg gratulierte mit den Worten: „Die Wurzeln der Ausbildung sind bitter, aber die Früchte sind süß“ und empfahl weiter neugierig, offen und lernbereit zu sein.
Die junge Industriekauffrau Annika Kupgisch hielt zum Abschluss die Schülerrede unter anderem mit den Worten: „Wir haben es geschafft und alle Mühe hat sich gelohnt. Ich danke allen, die uns unterstützt haben, so konnten wir das Rückgrat des Berufes – die Ausbildung – erfolgreich beenden“.
Die Lehrerband „Unisono“ sorgte wie immer mit ihrer mitreißenden Musik für eine feierliche Umrahmung des Abends.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen