Frankenwald

Beiträge zum Thema Frankenwald

Kultur
Nun ist es Zeit zum Innehalten, Relaxen, Revue-passieren-lassen, Lesen ... oder Wandern.
40 Bilder

Bildergalerie und Essay.
Das Jahr neigt sich bald seinem Ende zu ... Nun ist es Zeit zum Innehalten, Relaxen, Revue-passieren-lassen, Lesen ...

Auf den Winter zu: Eindrücke in Stadt und Land. - Weitere Fotos und Informationen folgen! BUCHEMPFEHLUNG 1: Bekannter Wallfahrts-, Gnaden- und Kraftort mit berühmter Quelle Reich illustriertes Buch von Bernhard Springer berichtet über Amorsbrunn Amorbach. Passend zum Gedenktag des heiligen Amor fand bereits im Oktober in der Kapelle Amorsbrunn die Vorstellung eines neuen Buches statt. Herausgeber ist der Heimat- und Geschichtsverein Amorbach e. V. (HGV). Der Verfasser Bernhard Springer...

  • Miltenberg
  • 15.11.21
  • 205× gelesen
Gesundheit & Wellness
Der Winter kommt. Es wird in wenigen Stunden kalt und dunkel. Ein Jäger trifft Futter-Vorbereitungen für das Wild: Äpfel werden ausgelegt - wohl auch mit einer entsprechenden Abschuss-Absicht.  Frische Wildschweinspuren verraten die nächtliche Präsenz in diesem ruhigen Waldstück.
70 Bilder

Bildergalerie und Essay
Nebel, Nässe, Novembersonne ...

Herbstimpressionen am Vortag von St.Martin - am 10. 11. 2021. Der Winter kommt. Es wird in wenigen Stunden kalt und dunkel. Ein Jäger trifft Futter-Vorbereitungen für das Wild: Äpfel werden ausgelegt - wohl auch mit einer entsprechenden Abschuss-Absicht. Frische Wildschweinspuren verraten die nächtliche Präsenz der Schwarzkittel in diesem ruhigen Waldstück. Weitere Infos und Fotos folgen!

  • Miltenberg
  • 10.11.21
  • 308× gelesen
Kultur
Martins-Spiel am Miltenberger Marktplatz weit vor Corona
64 Bilder

Bildergalerie und Essay
Das Geschnatter ist (bald) Geschichte.

Was wären die Gänse ohne ihren Schutzpatron? Kindheitserinnerungen an Martini. Bekanntlich gilt der 11.11. als Faschingsbeginn und Start in die närrische Zeit. Leider ist auch im zweiten Pandemie-Jahr die diesjährige Karnevals-Kampagne heuer in der Öffentlichkeit durch Corona nahezu unbedeutend geworden. Geblieben ist der Namenstag des heiligen Martin am 11. November, wobei auch hier das traditionelle Brauchtum - so die abendliche Laternenumzüge von Kindern und deren Eltern und Erzieherinnen -...

  • Miltenberg
  • 09.11.21
  • 469× gelesen
Kultur
Novemberstimmung in Franken.
54 Bilder

Bildergalerie und Essay
Der heilige Hubertus ist Schutzpatron der Naturfreunde, Forstleute, Jäger und Schützengilden.

Besinnung zur Natur und Schöpfung. Schutzpatron der Naturfreunde, Forstleute, Jäger und Schützengilden. Am 3. November ist der Tag des heiligen Hubertus. Die ersten stillen Novembertage liegen mit Allerheiligen und Allerseelen bereits hinter uns. Weitere besinnliche Gedenktage zu Ehren unserer Verstorbenen werden folgen. Namenstage von Heiligen präsentiert der elfte Monat ebenso. Sie verweisen auf die christliche Glaubenstradition und die damit verbundenen volkstümlichen Bräuche, Lostage und...

  • Miltenberg
  • 02.11.21
  • 220× gelesen
Kultur
Trotz Zeitumstellung: Bleiben wir flexibel und genießen wir unter Wahrung der aktuellen Hygiene-Vorschriften die derzeitigen, vielleicht sonnigen Vor- und Nachmittage im Freien, bei Spaziergängen und Stadtbesuchen! Die Nacht kommt mit der Winterzeit nun eher als erwartet!
100 Bilder

Bildergalerie und Bericht.
Nicht nur in Bayern - auch woanders - gehen jetzt die Uhren anders!

Bei vielen Menschen ist mit der neuen Winterzeit die „Innere Uhr“ durcheinander geraten! Zeitumstellung: Seit dem 31. 10. 2021 - am frühen Sonntagmorgen - gehen die Uhren anders! Frühaufsteher bemerkten es wohl am ehesten: Wir haben wieder Winterzeit! „Just in time!“: Pünktlich um drei Uhr wurde am 31.10. 2021 bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig die sehr genaue Atomuhr auf die Winterzeit umgestellt. Der Langwellen-Sender, den alle Funkuhren empfangen, funkte an diese...

  • Miltenberg
  • 31.10.21
  • 326× gelesen
Kultur
Vom Goldenen Oktober zum tristen Nebelmonat November
60 Bilder

Bildergalerie und Essay.
Oktober adé, hallo November

Herbstliche Impressionen aus und um Miltenberg sowie aus Franken und aus der Lüneburger Heide. Die sonnigen Tage sind vorüber, der Oktober verabschiedet sich allmählich. Vor der Tür wartet der November mit Kühle, Kälte, Nebel, Nässe. Für manche Zeitgenossen ist Rückzug angesagt: in wärmere Gefilde im Heim, Haus und Hof. Cocooning und Kreatives bei Kerzenschein setzen neue, motivierende Akzente. Dennoch ist frische Luft immer wieder vonnöten. Bewegung und Sport sind ist auch im Nebelmonat...

  • Miltenberg
  • 29.10.21
  • 226× gelesen
Natur & Tiere
Letzte Farbtupfer leuchten im "Goldenen Oktober 2021"
57 Bilder

Bildergalerie und Essay.
Genießen Sie die letzten sonnigen Tage im zurückgekehrten "Goldenen Oktober" !

Impressionen im ausklingenden Oktober 2021 bei uns und in Franken. Die stürmischen und regnerischen Herbsttag sind vorerst vorüber.  Geblieben ist die nächtliche Kälte und vereinzelt der Morgennebel. Zurück ist tagsüber das sonnige Wetter mit fast angenehmen Wohlfühl-Temperaturen.  Stadt und Land laden ein zu kurzweiligen  Ausflügen und Spaziergängen.  Also hinaus mit Kind und Kegel! Herbstliche Überrschungen warten am Wegrand: Obst, Eskastanien, Laubblätter, Nüsse usw., die man  in kleinen...

  • Miltenberg
  • 24.10.21
  • 117× gelesen
Kultur
Heiterer Herbst am Main in Miltenberg.
112 Bilder

Bildergalerie und Essay
Der Oktober 2012 zwischen Betriebsamkeit und Beschaulichkeit.

Der zehnte Monat zieht dieses Jahr so gut wie alle Register: mal Sonne, mal Regen, mal angenehmer Altweibersommer, mal Vorab-Spätherbst mit Nebel und Nässe.  Dann herrscht tagelang ideales Ausflugswetter: zu Fuß, mit dem Rad oder per Pkw geht es durch Feld und Flur, durch Stadt und Land.  Schließlich lähmt wieder mal Regen und Kühle den Elan und unsere Antriebskräfte.  Gelegentlich  stellt sich Melancholie und Schwermut ein, beispielsweise beim Gang über die Gottesäcker und Friedhöfe - als wäre...

  • Miltenberg
  • 16.10.21
  • 1.541× gelesen
Politik
"Klein-Berlin" im bayerischen Mödlareuth nahe der Grenze zur einstigen DDR.  - Mitten durch Mödlareuth verlief lange Zeit eine Grenze. Ein Stück davon gehört heute zu einem Museum und steht immer noch. 

Der Grund dafür: Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland geteilt. Im Osten entstand die Deutsche Demokratische Republik, kurz DDR, und im Westen die Bundesrepublik Deutschland. Mödlareuth lag genau auf der Grenze zwischen diesen beiden Staaten.

Weil viele Leute in der DDR mit der Politik unzufrieden waren und weg wollten, baute die Regierung ab 1961 Mauern, Zäune und Wachtürme entlang der Grenze. So war eine Flucht in den Westen fast unmöglich. In Mödlareuth zog sich diese Grenze mitten durchs Dorf.

Seit dem 3. Oktober 1990 gehören die beiden deutschen Staaten aber wieder offziell zusammen. Inzwischen ist das Datum deshalb auch ein Feiertag für alle. Er heißt Tag der deutschen Einheit. In Mödlareuth wird er jedes Jahr groß gefeiert.
40 Bilder

Bildergalerie und Feature.
Tag der Deutschen Einheit: Warum ist der 3. Oktober ein Feiertag?

Als Tag der Deutschen Einheit wurde der 3. Oktober im Einigungsvertrag 1990 zum gesetzlichen Feiertag in Deutschland bestimmt. Als deutscher Nationalfeiertag erinnert er an die deutsche Wiedervereinigung. Diese wurde  „mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990“ schließlich „vollendet“. Richtigerweise traten um Mitternacht vom 2. auf den 3. Oktober die neugegründeten Länder dem Geltungsbereich des Grundgesetzes...

  • Miltenberg
  • 30.09.21
  • 233× gelesen
Kultur
Septembermorgen 2021
32 Bilder

Bildergalerie und Essay
Unterwegs in Franken

Fränkische Altweibersommer - Impressionen  - Weitere Bilder und Infos folgen! „Septemberwetter warm und klar, verheißt ein gutes nächstes Jahr.“ Der Altweibersommer bei uns und in Deutschland ist bekanntlich eine Schönwetterperiode im Frühherbst. Er dauert meistens von Mitte September bis Anfang Oktober. Der Altweibersommer wärmt uns nochmals mit Spitzentemperaturen über 20 Grad und zeigt uns die Natur von einer ihren schönsten Seiten. Charakteristisch sind für den Altweibersommer morgendliche...

  • Miltenberg
  • 23.09.21
  • 206× gelesen
Natur & Tiere
 Ergiebige Futterquelle für Insekten - Eine Erdhummel besucht im Eiltempo vitaminreiche, zuckerhaltige Blütenstände des Drüsigen Springkrauts. Vor allem Hummeln haben ein exzellentes Langzeitgedächtnis für gute Futterquellen. Foto Roland Schönmüller
34 Bilder

Bildergalerie und Essay
Drüsiges Springkraut: Viel Zucker, reichlich Nektar und intensiver Geruch.

Die Bauern-Orchidee ist eine ergiebige Futterquelle für Insekten mit hohem Nektar-Gehalt. Das bei uns heimisch gewordene Springkraut kommt aus Indien. Der Schleudermechanismus der nicht immer beliebten Zierpflanze ist jetzt aktiv. Wer kennt als Wanderer die Pflanze in Wäldern oder an Bachläufen nicht? Purpurrot, rosafarben oder weißleuchtend sind in Scharen ihre Blütenkörbe schon von weitem zu entdecken. Insekten wie Bienen und Hummeln freuen sich im Spätsommer und Herbst über die ergiebigen...

  • Miltenberg
  • 21.09.21
  • 97× gelesen
Natur & Tiere
Rot-Käppchen.
32 Bilder

Bildergalerie und Essay
Jetzt wird es Herbst!

Impressionen im September 2021 - Weitere Bilder und Infos folgen! Man merkt's! Es wird kühler und es wird Herbst! Das Thermometer zeigt gerade nur sechzehn Grad Celsius. Also heißt es, sich wärmer anzuziehen, wenn es nach draußen zu einer Wanderung durch Feld und Flur, zu Wiesen und Wald geht. Der Mais steht noch vereinzelt und dürfte bald unter Dach und Fach gebracht werden. Ansonsten geht über den umgepflügten Stoppelfeldern eine Zwischenfrucht auf. Im Wald sprießen die Pilze: die...

  • Miltenberg
  • 20.09.21
  • 95× gelesen
Natur & Tiere
Romantik pur: August-Abend am Main in Miltenberg
57 Bilder

Bildergalerie und Essay
Der August ist da! Auf in die Natur!

Blick in die Natur-Vielfalt:  Man muss die Kamera oder das Smartphone nur griffbereit haben, dann bieten sich auch bei uns oder in der Region im Garten oder bei einem Spaziergang vielfältige Motive in Flora und Fauna in Franken oder Nordbaden an, wie unser Fotograf beweist.

  • Miltenberg
  • 03.08.21
  • 232× gelesen
Natur & Tiere
Was ist ein typischer Winter?
Schnee muss liegen, kalt war es schon oder wird es von ganz alleine.
Eisiger Wind fegt über die Höhen des Odenwaldes bei Eichenbühl-Heppdiel.
40 Bilder

Bildergalerie und Essay
Was macht den Winter zum Winter?

Krähengeschrei, Kartoffelvorrat, Kältewellen, Klimawandel Landkreis Miltenberg. „Der nächste Winter kommt bestimmt!“ - Diese Aussage kennt jeder und dabei denkt man an Vorbereitungen in den Monaten und Jahreszeiten vorher. „Reicht das Heizöl noch über die kalten Monate hinaus?“ fragt die besorgte Ehefrau schon im heißen August und markiert nach Sichtung der Ölbehälter einen baldmöglichsten Bestelltermin auf dem Familienkalender. Die Waldbesitzer - nicht nur im Odenwald und Spessart - denken da...

  • Miltenberg
  • 16.01.21
  • 582× gelesen
Kultur
„Die heiligen drei König mit ihrigem Stern / die kommen gegangen, / ihr Frauen und Herrn! / Der Stern gab ihnen den Schein. / Ein neues Reich geht uns herein!“ - Krippenszene in der Kirche des Klosters Engelberg bei Großheubach im Landkreis Miltenberg.
123 Bilder

Bildergalerie und Essay.
Die Könige kommen (nicht mehr)! - Winterliche Kindheits-Erinnerungen an den Dreikönigstag.

Klirrende Kälte, keuchende Könige, kolossale Krippen, klingende Kassen, Kaspar & Co. Als Sternsinger unterwegs in den 1960er Jahren im verschneiten Franken  Heuer ist es rund um den sechsten Januar alles ganz anders. Die Sternsinger werden - Corona-bedingt - nicht von Haus zu Haus ziehen, weder an Wohnungstüren klingeln, noch ihr traditionelles Lied zum Besten geben und keine Inschrift (20 C + M + B 21 ) mit Kreide anschreiben. Im Flur oder Wohnzimmer wird es zuhause nicht nach Weihrauch und...

  • Miltenberg
  • 04.01.21
  • 243× gelesen
Kultur

Christstollen und Weihnachtzeit, Kulinarisches und Kerzen gehören zueinander und sind untrennbar miteinander verbunden. Foto Roland Schönmüller
36 Bilder

Bildergalerie und Essay
Gehaltvolles Gebäck, große Gebildebrote, gewickeltes Christkind

Spätestens jetzt  - am 28.12.2020 - darf der Christstollen angeschnitten werden! Wer kennt ihn nicht - den würzigen Christstollen? Neben Lebkuchen und Plätzchen ist der längliche Kuchen seit dem Mittelalter schon ein bekanntes Weihnachtsgebäck. Heute steht das beliebte Hefeteig-Produkt schon wochenlang vor der Adventszeit in den Verkaufsregalen vieler Lebensmittel-Geschäfte und Discounter. Bei unseren Vorfahren jedoch galt die vierwöchige Adventszeit als besinnliche Fastenzeit und da konnte man...

  • Miltenberg
  • 27.12.20
  • 175× gelesen
Essen & Trinken
Ihre Tage dürften jetzt gezählt sein: Gänse - wichtige Haustiere und als Braten eine Bereicherung der weihnachtlichen Festtafel.
30 Bilder

Bildergalerie und Essay
Zu Weihnachten stehen die Gänse hoch im Kurs

„Was essen wir am Heiligen Abend und an den Weihnachtsfeiertagen?“ - Die Gans stand und steht im Mittelpunkt der weihnachtlichen Festtafel Weihnachtsspeisen: Gans & Co. „Ausgehen geht derzeit- angesichts von Corona - nicht!“ - Und: „Liefern lassen oder abholen - das machen wir ein anderes Mal. Denn bis man wieder zuhause sind, ist das Essen nicht mehr so warm und der Transport in Töpfen, Schüsseln oder Papp-Bechern ist auch so eine Sache!“ - „Also besinnen wir uns auf herkömmliche...

  • Miltenberg
  • 22.12.20
  • 158× gelesen
Kultur
Ihre Tage dürften jetzt gezählt sein: Gänse - wichtige Haustiere und als Braten eine Bereicherung der weihnachtlichen Festtafel.
28 Bilder

Bildergalerie und Essay
Weihnachtsspeisen: Gans & Co.

Die Gans stand und steht im Mittelpunkt der weihnachtlichen Festtafel „Was essen wir am Heiligen Abend und an den Weihnachtsfeiertagen?“ - „Ausgehen geht derzeit- angesichts von Corona - nicht!“ - Und: „Liefern lassen oder abholen - das machen wir ein anderes Mal. Denn bis man wieder zuhause sind, ist das Essen nicht mehr so warm und der Transport in Töpfen, Schüsseln oder Papp-Bechern ist auch so eine Sache!“ - „Also besinnen wir uns auf herkömmliche Ess-Gewohnheiten!“ - „Vielleicht Bratwürste...

  • Miltenberg
  • 20.12.20
  • 143× gelesen
Kultur
Advent, Weihnachten, Winter und Ferien waren vor einem halben Jahrhundert im Gegensatz zur Gegenwart abwechslungsreich, stress- und coronafrei.  - Unser Bild entstand in Miltenberg-Wenschdorf am dritten Adventssonntag-Morgen kurz nach dem Rorate-Gottesdienst.
80 Bilder

Bildergalerie und Essay
Weihnachten und Winterferien bei uns anno dazumal.

Weihnachten und Winterferien bei uns anno dazumal. Kindheitserinnerungen in den 1960er Jahren. Schon wieder Weihnachten? Angesichts von Corona und den damit verbundenen Einschränkungen mischen sich in die Gedanken an Weihnachten als Fest der Zusammengehörigkeit und der Zuneigung viele Tropfen der Bitterkeit, Frustration und Resignation. Zerschlagen sind viele Träume deutscher Gemütlichkeit. Weihnachten war früher ein zentraler Bezugspunkt im Leben der Menschen, ein wirklicher Ankerplatz der...

  • Miltenberg
  • 19.12.20
  • 172× gelesen
Kultur
Unterwegs am Nikolaus-Vorabend in Miltenberg am 5.12.2020 - Ein richtiger Nikolaus von heute dürfte vielen Kleinen keine Angst mehr einjagen. In fast allen Fällen lobt und ermutigt er, entspannt eine mögliche und knifflige Angst-Situation. Die Begegnung mit ihm bleibt eher in nachhaltiger Erinnerung. Er straft nicht, sondern findet im Extremfall vielleicht nur noch mahnende Worte. Dafür gab es einst seinen Begleiter und Gegenpart, den Krampus und Knecht Ruprecht – eine vorchristliche, mythische Gestalt.
155 Bilder

Gütige Glaubensgestalt, gern gesehener Gabenbringer, geheimnisvoller Gegenpart
Am 6. Dezember ist der Tag des heiligen Nikolaus, der vor 1750 Jahren geboren wurde.

Die meisten Leserinnen und Leser haben eine gute Bekanntschaft mit ihm gemacht. Nur wenige werden sich an ihn als tadelnden und mahnenden Bischof, an den heiligen Nikolaus, erinnern. Am diesjährigen zweiten Adventssonntag, am sechsten Dezember, ist sein Namens-und Todestag Beliebtester, vorweihnachtlicher Heiliger Der volkstümliche und wohl beliebteste Heilige der Adventszeit wurde um das Jahr 270 nach Christus in Patara geboren, vier Jahrzehnte später zum Bischof von Myra in der heutigen...

  • Miltenberg
  • 05.12.20
  • 254× gelesen
Kultur
Am Miltenberger Marktplatz.
50 Bilder

Bildergalerie und Feature
Auf den Dezember und den Sankt-Barbara-Tag zu!

Impressionen zwischen Spätherbst und frühwinterlichem Raureif in der Region. „Geht Barbara im Grünen, kommt’s Christkind im Schnee!“ Blüten und Blätter als Orakel für Verliebte Sankt Barbara - Märtyrerin, Nothelferin, Patronin der Mädchen, der Bergleute und Handwerker Am vierten Dezember ist der Gedenktag der heiligen Barbara. Als Patronin der Bergleute und anderer Handwerksberufe gehört sie zu den vierzehn Nothelfern. Vor allem bei Gewittern und bei sich anbahnenden Unglücken wurde sie...

  • Miltenberg
  • 29.11.20
  • 279× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.