Der Geschmack von 1001 Nacht
Kochbuchtipp: Persisch vegetarisch

Unkompliziert nachzukochen auch für Anfänger
  • Unkompliziert nachzukochen auch für Anfänger
  • Foto: pala Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Goldgelber Safranreis mit Pistazien und rubinroten Berberitzen – Duft einer Kräutersuppe mit in Butter gebratener Minze – wer kann da schon widerstehen? Um gut persisch zu essen, muss man nicht unbedingt ins Restaurant gehen. Die leckersten Gerichte findet man sowieso auf keiner Speisekarte, denn Perser essen am liebsten zu Hause. Dort wird zum Teil nach uralten Rezepten gekocht – seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben. Sima Dourali und Soodabeh Durali-Müller erzählen in ihrem Buch von der Tradition der persischen Gastfreundschaft und der Bedeutung festlicher Hochzeitsgerichte und Neujahrspeisen. Ein kulinarischer Streifzug durch die Regionen des Landes zeigt die Vielfalt der persischen Küche. Wichtige Zutaten und ihre landesübliche Verwendung werden in einer ausführlichen Warenkunde genannt. Herzstück des Buches sind über 120 vegetarische Originalrezepte der persischen Küche. Die Auswahl reicht von Kräuteromelett, gefüllten Quitten und Joghurt mit wildem Knoblauch über Granatapfelsuppe und Reis mit Brotkruste bis hin zu Safrancreme und eingelegten Orangenrosen. Die Rezepte lassen sich unkompliziert nachkochen und bieten Anfängern ebenso wie erfahrenen Köchen Gaumenfreuden aus 1001 Nacht.
Der kulinarische Streifzug von Sima Dourali und Soodabeh Durali-Müller ist im Pala Verlag (ISBN 978-3-89566-379-6) erschienen und kostet 19,90 €

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen