Corona-NEWSticker
+++ Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI jetzt bei 515,7 +++ 52.504 Neuinfektionen

4Bilder

Corona-News weltweit und Deutschland
https://www.tagesschau.de/

Neuigkeiten aus Ihrem Landkreis

Stadt Aschaffenburg
Landkreis Aschaffenburg
Landkreis Main-Spessart
Main-Tauber-Kreis
Landkreis Miltenberg
Neckar-Odenwald-Kreis
Odenwaldkreis

Stadt Aschaffenburg

Corona-Fallzahlen:
7-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 491,1 ↑

23.12.2021:
AUFFRISCHIMPFUNG NACH DREI MONATEN
Das gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg in Hösbach führt Auffrischimpfungen nun bereits ab drei Monaten nach der Grundimmunisierung durch. Bislang war eine Frist von mindestens fünf Monaten einzuhalten. Damit folgt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege der neuesten Empfehlung der Ständigen Impfkommission.
Termine können, wie gewohnt, online unter https://impfzentren.bayern sowie unter der Hotline 0800 5892 7991 gebucht werden. Wer einen Termin vereinbart hat und dann doch nicht mehr in Anspruch nehmen möchte, wird gebeten, an die Stornierung des Termins im Impfzentrum zu denken, so dass der Termin wieder anderen Interessierten zur Buchung zur Verfügung steht.
Parallel werden die Kapazitäten des Impfzentrum derart erhöht, dass täglich mindestens 1.000 Impftermine stattfinden können. Während man mit der einmaligen Impfung mit Johnson&Johnson bereits als vollständig
geimpft gilt, findet frühestens vier Wochen danach eine zweite Impfung mit einem mRNAImpfstoff statt. Diese zweite Impfung gilt nach aktueller Mitteilung des Bayerischen Gesundheitsministeriums nicht als Auffrischimpfung, sondern wird der Grundimmunisierung zugeschrieben. Frühestens drei Monate nach dieser zweiten Impfung kann dann eine Auffrischimpfung stattfinden.

Wesentliche aktuelle Regelungen 

  • Es gelten Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte und Nichtgenesene.
  • Für die Gastronomie besteht eine Sperrzeit („Sperrstunde“) zwischen 22 und 5 Uhr.
  • Diskos, Clubs, Bordelle und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sowie Schankwirtschaften (Bars) werden geschlossen.
  • Jahres- und Weihnachtsmärkte sowie Volksfeste unterbleiben.
  • Im Groß- und Einzelhandel gilt eine Kundenbegrenzung auf einen Kunden/eine Kundin je 10 m2 Ladenfläche.
  • Für Landkreise / kreisfreie Städte mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 1000 gibt es einen regionalen Hotspot-Lockdown. In diesen Fällen ist eine Vielzahl von Veranstaltungen, Einrichtungen und Betrieben untersagt.
  • An den meisten Arbeitsplätzen gilt 3G.
  • Im öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie im Flugverkehr gilt 3G für Fahr- bzw. Fluggäste und Kontroll- und Servicepersonal (ausgenommen Schüler*innen und Taxifahrten).

Maskenpflicht
Bitte beachten Sie, dass die FFP2-Maske aktuell die Standardmaske ist. Weitere Informationen und Ausnahmen finden Sie hier. Die Maskenpflicht ist geregelt in §2 der 15. BayIfSMV.

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken, an denen ungeimpfte oder nichtgenesene Personen teilnehmen, sind nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich höchstens zwei Angehörigen eines weiteren Hausstands. Kinder, die noch nicht zwölf Jahre und drei Monate alt sind, bleiben hierbei außer Betracht. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.
Bei privaten Zusammenkünften außerhalb der Gastronomie, an denen ausschließlich Personen teilnehmen, die geimpft oder genesen oder noch nicht zwölf Jahre und drei Monate alt sind, sind in geschlossenen Räumen maximal 50 Personen und unter freiem Himmel maximal 200 Personen erlaubt.

Der Bundeskanzler und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 21. Dezember 2021 beschlossen:
Ab dem 28. Dezember 2021 sind private Zusammenkünfte von Geimpften und Genesenen nur noch mit maximal 10 Personen erlaubt. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind hiervon ausgenommen. Sobald eine ungeimpfte Person an einer Zusammenkunft teilnimmt, gelten die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen: Das Treffen ist also auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt.
Achtung! Der Bund-Länder-Beschluss wurde noch nicht umgesetzt!

Sportveranstaltungen
Zu großen überregionalen Sportveranstaltungen, insb. den Spielen der Bundesligen, sind keine Zuschauer*innen zugelassen („Geisterspiele“). Ausgenommen sind die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb sowie für die mediale Berichterstattung erforderlichen Personen, wenn sie die für 2G plus üblichen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Bei Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen gelten neben den allgemeinen Regelungen:

  • Eintrittskarten dürfen nur personalisiert verkauft werden.
  • Verkauf, Ausschank und Konsum alkoholischer Getränke ist untersagt.
  • Offensichtlich alkoholisierten Personen darf der Zutritt nicht gewährt werden.

Hochschulen, Fahrschulen, körpernahe Dienstleistungen
Alle Hochschulen, Fahrschulen, Volkshochschulen und Musikschulen sind nur noch für Geimpfte und Genesene zugänglich. 2G heißt die neue Vorgabe. Die gilt auch für körpernahe Dienstleistungen, also für Friseur*innen und Kosmetikbetriebe. Ausgenommen von der 2G-Regel sind medizinische, therapeutische und pflegerische Dienstleistungen.

Handel
Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist nur unter 2G-Bedingungen gestattet, soweit sie nicht der Deckung des täglichen Bedarfs dienen. Diese Bestimmung tritt – um den Geschäften Zeit zur Vorbereitung zu geben – erst am 8. Dezember 2021 (Mittwoch) in Kraft. Zum täglichen Bedarf gehören in Anlehnung an den Katalog der Bundesnotbremse insbesondere:

  • Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung
  • Getränkemärkte
  • Reformhäuser
  • Babyfachmärkte
  • Apotheken
  • Sanitätshäuser
  • Drogerien
  • Optiker
  • Hörakustiker
  • Tankstellen
  • Stellen des Zeitungsverkaufs
  • Buchhandlungen
  • Blumenfachgeschäfte
  • Tierbedarfsmärkte
  • Futtermittelmärkte
  • Bau- und Gartenmärkte (auch der Weihnachtsbaumverkauf)
  • und der Großhandel

Bars, Clubs, Bordelle
Diskos, Clubs, Bordelle und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sowie Schankwirtschaften (Bars) werden geschlossen.

Weihnachtsmärkte
In Bayern gibt es keine Weihnachts- oder Christkindlmärkte geben. Alle derartigen Veranstaltungen werden abgesagt.

Schulen
In den Schulen gilt eine Maskenpflicht: Sie gilt auch am Platz, unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands. Sie gilt auch beim Sportunterricht in Innenräumen. In den Jahrgangsstufen 1-4 ist eine Stoffmaske ausreichend, alle anderen Schüler*innen müssen zumindest medizinische Gesichtsmasken tragen.

Die Teilnahme am Präsenzunterricht, Schulveranstaltungen oder der Mittagsbetreuung ist Schüler*innen, die nicht geimpft oder genesen sind, nur möglich, wenn sie drei Mal wöchentlich einen aktuellen negativen Testnachweis erbringen oder in der Schule einen Selbsttest unter Aufsicht vornehmen.

Lehrer*innen unterliegen den Regelungen von § 28 b des Infektionsschutzgesetzes: Sofern sie nicht geimpft oder genesen sind, müssen sie an jedem Arbeitstag über einen aktuellen negativen Test verfügen. Dritte, insbesondere Eltern, dürfen das Schulgelände nur betreten, wenn sie die Voraussetzungen von 3G erfüllen.

Tritt in einer Klasse ein Infektionsfall auf, werden alle Schüler*innen dieser Klasse fünf Unterrichtstage lang täglich getestet.

Stadtrat
Ab sofort gelten für die Zuhörer*innen an öffentlichen Stadtratssitzungen in der Stadthalle am Schloss die sogenannte 3-G-Regel und FFP2-Maskenpflicht. Als Zuhörer*innen teilnehmen können nur Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind.

(Quelle: Stadt Aschaffenburg)

Landkreis Aschaffenburg

Corona-Fallzahlen:
7-Tages-Inzidenz 16.01.2022: 413,4 ↑

Empfehlung eines Corona-Schnelltests zum Ferienende (04.01.2022)
Auch zu diesem Ferienende empfiehlt das Aschaffenburger Gesundheitsamt, dass sich Schulkinder schon vor dem ersten Schultag auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Erneut erweitern Stadt und Landkreis Aschaffenburg hierfür vorübergehend die Testangebote um drei Sondertestaktionen ausschließlich für Schulkinder. So stehen am Sonntag, den 9. Januar in Mömbris, Schöllkrippen und Aschaffenburg zusätzliche Testkapazitäten zur Verfügung. Die Erziehungsberechtigten haben konkrete Informationen zu den Testangeboten bereits über die jeweilige Schule erhalten. Wie auch im regulären Betrieb ist eine vorige Terminvereinbarung erforderlich. Termine sind buchbar auf www.terminvereinbarung-test-ab.de, per Mail an terminvergabe-gesundheitsamt@lra-ab.bayern.de sowie telefonisch unter 06021/394-889. Wie üblich gilt weiterhin, dass die Testung von unter 14-Jährigen nur im Beisein einer erziehungsberechtigten Person oder einer erwachsenen Person samt Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten möglich ist. 14- bis 17-Jährige können auch alleine erscheinen, aber benötigen dann ebenfalls die schriftliche Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten.

Wesentliche aktuelle Regelungen

Es gelten die Regelungen der 15. BayIfSMV - https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus

Mit dem 20.12.2021 tritt folgende Änderung der 15. BayIfSMV in Kraft: Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, werden auf den eigenen Haushalt sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes zu beschränkt. Kinder bis zur Vollendung von 12 Jahren und 3 Monaten sind hiervon ausgenommen. Ehegatten, Lebenspartner und Partnerinnen bzw. Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben. Bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen (nicht in der Gastronomie) gilt eine Teilnehmergrenze von 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich.

Landkreis Main-Spessart

Corona-Fallzahlen:
7-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 378,6 ↑

Zugang zum Landratsamt nur mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet)
Der Zutritt zum Landratsamt und seinen Außenstellen wird ab 10. Januar 2022 nur noch nach Vorlage eines gültigen 3G-Nachweises (geimpft, genesen oder getestet) gestattet. Die Kontrolle erfolgt am Eingang. Es ist nicht möglich, vor Ort einen Corona-Test unter Aufsicht durchzuführen. Notwendig ist die Vorlage eines Impfnachweises, Genesenennachweises oder eines Testnachweises von einer offiziellen Teststelle. Schnelltests dürfen nicht länger als 24 Stunden zurückliegen und PCR-Tests nicht länger als 48 Stunden. Eine Speicherung der Daten findet nicht statt. Weiterhin bleibt gültig, dass der Zugang nur Personen gewährt wird, die einen Termin vereinbart haben, der unaufschiebbar ist. Die Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, Kontakt - soweit möglich - nur per Post, E-Mail oder Telefon aufzunehmen. In den Dienststellen gilt darüber hinaus die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Erweiterte Öffnungszeiten im Impfzentrum Main-Spessart (05.01.2022)
Mit dem Umzug unseres Impfzentrums vom Klinikum in Marktheidenfeld in die Spessarttorhalle in Lohr wurden auch die Öffnungszeiten deutlich erweitert. Diese sind:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9 bis 17:30 Uhr
  • Mittwoch 12 bis 19:30 Uhr
  • Samstag 9 bis 14 Uhr

Zwischen Freitag, 7. Januar und Samstag, 15. Januar sind noch etliche Termine frei, ebenso wie für Kinderimpfungen am Montag, 10. Januar, Mittwoch, 12. Januar und Freitag, 14. Januar. Wegen erhöhter Nachfrage hat unser Impfzentrum am Samstag, 15. Januar bis abends geöffnet. Vereinzelt sind auch an diesem Tag noch Termine frei. Je nach Impfstofflieferung werden zudem immer wieder neue Impftermine freigeschaltet werden. Es lohnt sich also, öfter im Terminvergabeportal nachzusehen, sollte auf Anhieb kein passender Termin frei sein. Eine Terminvereinbarung geht ganz einfach unter https://impfzentrum-msp.de/home. Für alle, die kein Internet haben, steht unsere Hotline unter 0 93 53 / 793 – 15 55 von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr zur Verfügung (außer feiertags). 

Wesentliche Regelungen

Aktuelle Regelungen nach der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV)

Die bayernweite Krankenhaus-Ampel steht auf ROT. Weitere Informationen zur Krankenhaus-Ampel gibt es auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Coronavirus in Bayern - Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Die daraus resultierenden Regelungen gelten bayernweit. Diese finden Sie auf der Website des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/ oder auf der Seite des Staatsministeriums für Sport und Integration unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Main-Tauber-Kreis

Corona-Fallzahlen:
Sieben-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 398,7 ↑

Auffrischimpfung für Jugendliche ab zwölf Jahren möglich
Auffrischimpfungen sind seit kurzem auch für Jugendliche ab zwölf Jahren möglich. Auch im Regionalen Impfstützpunkt (RIS) in der Tauber-Franken-Halle in Königshofen können Jugendliche ab zwölf Jahren ab sofort eine Booster-Impfung erhalten. Das Gesundheitsministerium teilte mit, dass Jugendliche nach entsprechender ärztlicher Entscheidung nun auch eine Auffrischimpfung erhalten könnten. Dies sei gedeckt durch die grundsätzliche Zulassung des Impfstoffs durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA). Angesichts der nahenden Omikron-Welle sei das ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung der Pandemie.

Wesentliche aktuelle Regelungen

Seit Montag, 27. Dezember, gelten weitere Corona-Regelungen. Damit soll verhindert werden, dass sich die Omikron-Variante schnell verbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schießen. Die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene werden nochmals erweitert. Außerdem soll künftig in Innenräumen eine FFP2-Maske oder vergleichbare Maske getragen werden. Mit der neuen Verordnung wird zudem eine Sperrstunde in der Gastronomie eingeführt. Die 2G-Plus-Regel wird an die neue Booster-Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) angepasst. Für Veranstaltungen wird die zulässige Teilnehmendenzahl weiter herabgesetzt.

Die geänderte Corona-Verordnung ist am Montag, 27. Dezember, in Kraft getreten. Für private Treffen gilt, dass sich zehn geimpfte und genesene Personen in Innenräumen und 50 geimpfte und genesene Personen im Freien treffen dürfen. Bei Treffen, an denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, darf nur ein Haushalt mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt teilnehmen. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre werden unabhängig ihres Impfstatus in keiner Konstellation mitgezählt.

Alle Personen ab 18 Jahren sollen in Innenräumen, in denen eine Maskenpflicht besteht, eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen. In der Alarmstufe II gilt für gastronomische Betriebe eine Sperrstunde von 22.30 bis 5 Uhr. In der Nacht von Silvester auf Neujahr beginnt die Sperrstunde erst um 1 Uhr. Für private Zusammenkünfte in gastronomischen Betrieben gelten die Regelungen der privaten Kontaktbeschränkungen.

Die Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel wurden zudem angepasst. Ausgenommen von der zusätzlichen Testpflicht sind nur noch Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben und genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt. Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben, benötigen ebenfalls keinen zusätzlichen Test. Auch von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, für die keine Empfehlung der STIKO hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht, also insbesondere Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahren.

In der Alarmstufe II sind Veranstaltungen nur mit bis zu 50 Prozent Kapazität und maximal 500 Zuschauerinnen und Zuschauern oder Teilnehmenden vor Ort möglich. Das betrifft alle Sport-, Kultur-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongresse.

Die Corona-Verordnung gilt zunächst bis Montag, 24. Januar 2022, wird aber fortlaufend auf den Prüfstand gestellt und an das aktuelle Infektionsgeschehen angepasst.
 Quelle: Landratsamt Main-Tauber Kreis

Landkreis Miltenberg

Corona-Fallzahlen:
7-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 563,9 ↑

Wesentliche aktuelle Regelungen

Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV)
Zur Bewältigung der Corona-Krise müssen die Rechtsvorschriften dynamisch an die sich verändernde Situation angepasst werden. Ständig aktuelle Informationen u.a. zu den Rechtsgrundlagen erhalten Sie:

durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/
durch die Regierung von Unterfranken
https://www.regierung.unterfranken.bayern.de/presse/aktuelles/008756/
Sie finden auf dieser Plattform wichtige amtliche Bekanntmachungen der Bayerischen Staatsregierung, auch zu Corona: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/

Das Bürgertelefon des Landratsamtes beantwortet alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus – auch betreffend die Anmeldung für das Bayerische Testzentrum an der Helios-Klinik Miltenberg unter der Nummer 09371 501-716 zu folgenden Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.

Die Registrierung zur Impfung ist unter www.impfzentren.bayern sowie alternativ für Personen ohne Internetanschluss telefonisch unter der Servicenummer 09371 501-750 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr möglich. Ebenso können sich hier Menschen melden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Anpassung der Teststrategie in Bayern – Erweiterung der kostenfreien PCR-Tests (12.11.2021)
Das Landratsamt Miltenberg informiert: ab sofort können sich neben bereits Anspruchsberechtigten nach der Testverordnung des Bundes auch folgende Personen kostenfrei im PCR-Testzentrum in Miltenberg auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 testen lassen: Personen, die sich aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht impfen lassen können - als Nachweis bedarf es einer (haus-)ärztlichen Attestes.
Schwangere (während der Schwangerschaft) – als Nachweis ist der Mutterpass oder ein (haus-)ärztliches Attest vorzulegen. Neben dem Nachweis ist zur Testung auch ein amtliches Lichtbilddokument mitzubringen. Das PCR-Testzentrum in der Breitendieler Str. 32 in Miltenberg ist von Montag bis Samstag, jeweils zwischen 8.30 und 12.30 sowie zwischen 13.30 und 16.30 Uhr, geöffnet. Die Tests sind nach Terminbuchung unter https://www.terminland.de/lra-mil/ möglich, anschließend ist noch eine Registrierung beim Labor Eurofins im Internet unter https://covidtestbayern.sampletracker.eu/ nötig.

(Quelle: LRA Miltenberg)

Neckar-Odenwald-Kreis

Corona-Fallzahlen:
Sieben-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 366,5 ↓

NEUE CORONA-VERORDUNG: IN BADEN-WÜRTTEMBERG GELTEN AB MONTAG, 27. DEZEMBER FOLGENDE MASSNAHME
Mit Beschluss vom 23. Dezember 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.

Die Änderungen treten am 27. Dezember 2021 in Kraft. Von Montag (27. Dezember) an gelten in Baden-Württemberg schärfere Regeln, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Mehr Informationen unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/.../aktuelle-corona.../

Corona-Regeln ab 27. Dezember auf einen Blick: https://www.baden-wuerttemberg.de/.../ZZ_Corona_Regeln...

Odenwaldkreis

Corona-Fallzahlen:
Sieben-Tage-Inzidenz 16.01.2022: 456,8 ↑

Wesentliche aktuelle Regelungen

EINHEITLICHE MASKENPFLICHT

  • Im Freien: Maskenpflicht, wenn Abstände nicht eingehalten werden können
  • Drinnen: Maskenpflicht (med. Masken) auch am Sitzplatz. Ausnahme: Gastronomie

 TREFFEN

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal 10 Personen treffen.
  • Ist bei einem Treffen im öffentlichen Raum eine ungeimpfte Person dabei, gilt: Nur der eigene Haushalt plus max. 2 Personen eines weiteren Haushalts.
  •  Diese Regeln werden auch auch für Treffen im privaten Raum empfohlen. Außerdem sollte man sich davor testen lassen.
  • An Silvester gilt: Auf belebten öffentlichen Plätzen dürfen keine Feuerwerkskörper (ab Kategorie F2) abgebrannt werden.


ARBEITSPLÄTZE Geregelt durch das Bundesinfektionsschutzgesetz:

  • Der Zutritt zur Arbeitsstätte ist nur Arbeitsgebern und Beschäftigten mit 3G-Status erlaubt.
  • Ungeimpfte müssen im Zweifel selbst für Testnachweise an allen Arbeitstagen sorgen.
  • Beschäftigten muss Homeoffice ermöglicht werden - es sei denn, dies ist aus betrieblichen Gründen nicht möglich.

SCHULE

  • Präsenzunterricht für alle Klassen. Negativnachweis: 3x pro Woche.
  • Maske im Schulgebäude und auch am Sitzplatz.
  • Bei Coronafall in der Klasse: 14 Tage tägliche Tests.

KITA • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen (konstante Gruppen).

SPORT

  • Drinnen: 2G-Pflicht
  • Im Freien: Keine Einschränkungen

KULTURSTÄTTEN (MUSEEN, GEDENKSTÄTTEN ETC.) 

  • Drinnen: 2G-Pflicht
  • Im Freien: Keine Einschränkungen

VERANSTALTUNGEN, (THEATER, KINO ETC.)
(über 10  PERSONEN)

  • Drinnen: Ab 11 bis 100 Personen: 2G sowie Abstands- und Hygienekonzept. Ab 101 Personen: 2G plus sowie Abstands- und Hygienekonzept. Maximale Veranstaltungsgröße: 250 Teilnehmende.
  • Draußen: Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept. Ab 101 Personen: 2G sowie Abstands- und Hygienekonzept. Maximale Veranstaltungsgröße: 250 Teilnehmende. Ausnahme: Kein 3G /2G bei Volksfesten oder ähnlichen Veranstaltungen. Örtliche Sonderregeln bleiben möglich. Ausnahmen weiterhin bspw. für berufliche Zusammenkünfte. Gottesdienste: 3G dringend empfohlen.
  • An Silvester gilt: Auf belebten öffentlichen Plätzen dürfen keine Feuerwerkskörper (ab Kategorie F2) abgebrannt werden.

KÖRPERNAHE DIENSTLEISTUNGEN

  • 2G-Pflicht, Ausnahme: 3G bei Friseuren und medizinisch und hygienisch
  • notwendigen Behandlungen.
  • FFP2 Maskenpflicht

EINZELHANDEL

  • 2G außerhalb der Grundversorgung (Grundversorgung: Supermärkte, Apotheken, Drogerien usw.), Maskenpflicht

GASTRONOMIE

  • Drinnen: 2G-Pflicht und Maskenpflicht bis zum Platz.
  • Drinnen und im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

CLUBS/DISCOTHEKEN

  • Der Betrieb von Tanzlokalen, Clubs und Diskotheken ist nunmehr landesweit und unabhängig von der Infektionsinzidenz vor Ort untersagt. Ein regulärer Gastronomiebetrieb ist dort möglich

HOTELS UND ÜBERNACHTUNGEN

  • 2G-Pflicht für touristische Übernachtungen; ansonsten 3G mit täglichen Tests
  • 2G für die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen (Speisesäle, Schwimmbäder pp.)

ÖPNV Geregelt durch das Bundesinfektionsschutzgesetz:

  • 3G-Pflicht
  • Maskenpflicht im Fahrzeug und in den Bahnhofsgebäuden.

HOCHSCHULEN

  • Überwiegend Präsenz-Semester.
  • 3G-Pflicht und Maskenpflicht auch am Platz

PROSTITUTIONSSTÄTTEN

  • 2G plus Test-Pflicht, Hygienevorgaben und Kontaktdatenerfassung. Masken und Abstand entfallen.

DEFINITION VON 3G, 2G UND 2G+

  • 3G: Genesen, geimpft oder getestet.
  • 2G: Geimpft oder genesen. Zusätzlich Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit Attest) und Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit Schülertestheft oder aktuellem Schnelltest. 
  • Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben bestehen
  • 2G plus:  Geimpft, genesen und tagesaktuell getestet. Menschen mit (dritter) Auffrischungsimpfung benötigen keinen Test. Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben bestehen.

Regelungen für Genesene und Geimpfte

  • Weiterhin Pflicht zum Maske-Tragen und Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. 
  • Keine Quarantänepflicht nach Reisen oder Kontakt zu Infizierten, Ausnahme: Es bestand Kontakt zu einer in Deutschland noch nicht verbreiteten Virusvariante oder Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet.

ab 28.12.2021

HOTSPOT-REGELN IN HESSEN
Sobald die Infektions-Inzidenzen an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegen,
greifen vor Ort zusätzliche „Hotspot-Regelungen“ ab dem nächsten Tag.

  • Alkoholverbot an belebten Orten und Plätzen. Die Kommunen legen diese fest.
  • Maskenpflicht in Fußgängerzonen. Die Kommunen legen diese fest.
  • Bei Veranstaltungen (mehr als 10 Personen) sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich (Sportplatz, Fitnessstudio, Kino, Theater etc.) und in der Gastronomie sowie bei touristischen Übernachtungen gilt: Drinnen 2G-Plus. Draußen 2G.
  • Schließung von Prostitutionsstätten.

Allgemeinverfügung zu Silvester 
Alle Informationen rund um das Corona-Virus im Odenwaldkreis:
https://www.odenwaldkreis.de/

Übersicht zu den hessischen Corona-Regeln:
https://corona.odenwaldkreis.de/wp-content/uploads/2021/09/corona-regeln_in_hessen.pdf

+++ Allgemeine Informationen +++

Informationen und Verhaltensregeln finden Sie hier:
Robert-Koch-Institut - Startseite
Robert-Koch-Institut - Hygienehinweise
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Baden-Württemberg
Hotline zum Coronavirus: 07 11/9 04-3 95 55
(täglich 9-18 Uhr)
Landesgesundheitsamt Baden Württemberg
Landratsamt Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis)
Landratsamt Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis)

Bayern 
Corona-Hotline Bayern: 089 / 122 220
Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: 0 91 31/ 68 08-51 01
Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Landratsamt Miltenberg (Kreis)
Landratsamt Aschaffenburg (Kreis)
Landratsamt Karlstadt (Main-Spessart-Kreis)
Stadt Aschaffenburg

Hessen
Hotline zum Coronavirus: 08 00/5 55 46 66
(täglich 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr)
Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI)
Landratsamt Erbach (Odenwaldkreis)

↑ ↓

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Bauen & WohnenAnzeige
26 Bilder

Nolte Ausstellungsküche
Nolte Küche bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS: 9.990 € statt 12.456 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren » Angebot beanstanden » Modell / Dekor ist nachlieferbar » Küche ist umplanbar » Montage gegen Aufpreis möglich » Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 502 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte P15 Porto, 811 3-D Lacklaminat, weiß softmatt und E40 Kastell Eiche Nolte Ausstellungsküche Angebotstyp Musterküche Küchen Beschreibung Koje TKC rechts...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

Wir suchen Dich!
Kaufmännischer Mitarbeiter im Bereich Kontraktlogistik (m/w/d) | ERBACHER the food family

Vordenker & Vormacher gesucht! Kaufmännischer Mitarbeiter * im Bereich Kontraktlogistik Ihre Aufgaben: Betreuung von operativen Kernthemen im Bereich KontraktlogistikÜberwachung der Einhaltung von geplanten Warenausgängen/ Bestandsabgleiche in SAPÜbernahme des ReklamationsmanagementsKoordination von KEP DienstleisternMaterialstammdatenpflege in SAP für den Bereich WMIhr Profil: Sie verfügen über einschlägige Berufserfahrung in der effektiven Anbindung und Verwaltung von 3PL-Organisationen...

Auto & Co.Anzeige

Lackierzentrum Miltenberg GmbH
Der Lack ist ab? Wir helfen Ihnen! Süßner & Schmitt

Als Meisterbetrieb sind wir mit unserem hochqualifizierten Team Ihr Partner für Lackierungen aller Art. Seit 2017 überzeugen wir mit Qualität, Genauigkeit und termingerechten Arbeiten. Ob Industrielackierung auf Holz, Kunststoff oder Metall, ob Konstruktionsteile, Sektional Elemente oder individuelle Stücke – wir beschichten Oberflächen widerstandsfähig und langlebig. Unsere professionelle Fahrzeug- und Felgenaufbereitung schützt Ihr Fahrzeug vor Umwelteinflüssen und sorgt für die...

Essen & TrinkenAnzeige
31 Bilder

Küchenabverkauf
Nolte Ausstellungsküche inklusive Elektrogeräte bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS: 10.900 € statt 25.195 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren » Angebot beanstanden » Modell / Dekor ist nachlieferbar » Küche ist umplanbar » Montage gegen Aufpreis möglich » Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 500 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte A19 Artwood, Kunststoff, Nussbaum Royal / L16 Lux, Lacklaminat, Weiß Hochglanz (Ausstellungsküche, Nolte Küchen) Angebotstyp Musterküche Küchen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen