Bildergalerie und Essay
Aktuell: Fronleichnamsprozessionen 2021 bei uns und in Franken

Eigentlich würden sich am Donnerstag viele Gläubige zum katholischen Hochfest Fronleichnam zusammenfinden und sich den Prozessionen in ihren Gemeinden anschließen.

Doch auch im zweiten Corona-Jahr läuft nicht alles wie gewohnt.
30Bilder
  • Eigentlich würden sich am Donnerstag viele Gläubige zum katholischen Hochfest Fronleichnam zusammenfinden und sich den Prozessionen in ihren Gemeinden anschließen.

    Doch auch im zweiten Corona-Jahr läuft nicht alles wie gewohnt.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller


Zum zweiten Mal müssen Gläubige das Hochfest unter Corona-Bedingungen feiern.

Finden die großen Prozessionen an Fronleichnam 2021 in diesem Jahr statt ?

Welche Rahmenbedingungen gelten?

Eigentlich würden sich am Donnerstag viele Gläubige zum katholischen Hochfest Fronleichnam zusammenfinden und sich den Prozessionen in ihren Gemeinden anschließen.

Doch auch im zweiten Corona-Jahr läuft nicht alles wie gewohnt.

Die großen Prozessionen - beispielsweise in Bamberg, Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg oder Walldürrn entfallen.

Stattdessen bleibt es bei Gottesdiensten unter den schon zur Gewohnheit gewordenen Einschränkungen.

Höchstens 100 Teilnehmer

Prozessionen sind heuer zwar nicht generell verboten, aber nur in eingeschränktem Umfang möglich.

Schon Ende April hatte beispielsweise das Bistum Würzburg genaue Regeln für Wallfahrten und Prozessionszüge festgelegt, die auch für Fronleichnam gelten.

  • An Prozessionen dürfen höchsten 100 Menschen teilnehmen.
  • Die müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern auch beim Gehen einhalten.
  • Ab Betreten des Bereichs, in dem sich die Prozession aufstellt, gilt Maskenpflicht.
  • Gemeindegesang ist untersagt.
  • Außerdem muss ein Hygienekonzept erstellt werden, das zum Beispiel ein Anmeldeverfahren regelt.

Alternative Formen:

Darüber hinaus schlägt das Bistum in seinen Hinweisen zu Wallfahrten und Prozessionen auch alternative Formen vor:

Zum Beispiel könnten Gemeinden eine Spalierprozession planen, wobei die Gläubigen mit großem Abstand zwischen den Haushalten ein Spalier für die Monstranz und deren Begleitung bilden.

Das ist zum Beispiel der Plan in Ortsteilen von Kolitzheim (Landkreis Schweinfurt).

Ein anderer Vorschlag ist, dass kleine Gruppen die Monstranz lediglich an verschiedenen Stationen empfangen.

Ohne Zwischenstationen

Andere Gemeinden lassen gewohnte Elemente weg: Die Gemeinde St. Michael in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) zum Beispiel feiert das Fest zu Ehren der heiligen Eucharistie zwar mit einer Prozession.

Sie verzichtet aber auf die üblichen Zwischenstationen an Altären und Kerzenträger. Außerdem wird die Prozessionsstrecke viel kürzer ausfallen als sonst.

„Es ist schon mal schön, dass überhaupt die Möglichkeit besteht“, sagt Barbara Schecher vom Pfarrbüro. Sie hofft trotzdem, dass bald auch wieder gesungen werden darf.

Gottesdienste zu Fronleichnam

Folgende Gottesdienste finden am Donnerstag, 3. Juni, anstelle von Prozessionen statt:

Würzburg: 10 Uhr, Kiliansdom mit Bischof Franz Jung. Vor dem eucharistischen Segen spricht Jung ein Segensgebet auf dem Domvorplatz. Begleitet wird die Feier von Ensembles des Doms und dem Domorganisten. Es ist keine Anmeldung mehr möglich. Der Gottesdienst zum katholischen Hochfest wird live auf der Bistumshomepage und TV Mainfranken übertragen.

Schweinfurt: Jeweils um 9.30 Uhr in den Kirchen Christkönig und Sankt Peter und Paul sowie um 11 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Geist und der Kirche Maria Hilf. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aschaffenburg: 10 Uhr, Pfarrkirche Zu Unserer Lieben Frau. Eucharistischer Segen und feierliches Te Deum. Eine Anmeldung ist hier nicht erforderlich.

Walldürn: 9.30 h, Hochamt mit Wallfahrtsleiter Pater Josef Bregula OFMConv.

Beispiele aus dem Landkreis Miltenberg

Miltenberg: 10 h, Messfeier mit eucharistischem Segen.

Erlenbach am Main:
St. Peter und Paul: 10 h, Messfeier im Pausenhof der Dr. - Vits - Schule.

Amorbach: 10 h, Messefeier vor der Mariensäule (bei Regen in der Pfarrkirche).

Eichenbühl: 10 h, Messfeier mit eucharistischem Segen.

Eichenbühl-Heppdiel: 8.30 h, Messfeier im Freien zwischen Kirche und Ölbergkapelle.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

Roland Schönmüller

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen