Kulturwochenherbst: Workshop in der Kochsmühle Obernburg

2Bilder

Der Künstler Johann Rosenboom, der derzeit im Rahmen des Kulturwochenherbstes in der Kochsmühle in Obernburg eine Auswahl seiner Werke zeigt, war am 25.10. und 26.10. in einem Workshop mit gut einem duzend Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren in die Arbeit vertieft.
Der 1947 in Ostfriesland geborene Maler war einige Jahre als Kunsterzieher an einer Gesamtschule tätig, später erfolgte ein Lehrauftrag an der Kunsthochschule. Bereits in den 80er Jahren entschied sich Johann Rosenboom, als freier Künstler zu wirken. Heute lebt und arbeitet er in Kassel und Italien; gerade diese Landschaft findet sich immer wieder in seinen Werken.
Rosenboom erklärte den jungen Malerinnen und Malern die Umsetzung von Licht und Schatten durch den Gebrauch von Farben und gab noch den Rat, die Farben zu mischen, da sie so, wie sie aus der Tube kommen, in der Natur nicht auftreten. Nach diesen Einführungen durften sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ans Malen machen – auf einer 70 mal 100 Zentimeter großen Leinwand. Mit viel Mut und Kreativität machten sich alle an die Arbeit, einige wählten Bilder des Künstlers als Inspirationsquelle, andere gingen aber auch ganz frei an die Sache heran. Das freie Arbeiten und Kinder und Jugendliche in ihrer eigenen Kreativität unterstützen, ist ein Ziel von „Abenteuer Kunst“ mit den „Aktiven Führungen“, die in den Ausstellungen in der Kochsmühle stattfinden und so werden auch nie die Vorlagen „abgemalt“. Das beeindruckte auch Rosenboom: „Kinder lassen ihrer Fantasie, ihrer Kreativität freien Lauf, ihre Bilder sind nie einheitlich, nie genormt. Und ich hüte mich, da reinzumalen. Dies Bilder sind für mich eine neutrale Zone.“
Nicht nur die Kinder und Jugendlichen erhielten an den zwei Nachmittagen viel Lob vom Künstler, auch der Künstler selber wurde für seine Arbeiten gelobt: „Seine Berge finde ich toll. Als Lehrer hätte ich ihm dafür eine Eins gegeben!“, so der neunjährige Michael aus Weilbach.
In den sechs Stunden, die der Workshop dauerte, konnte jedes Kind, jeder Jugendliche seine Kreativität entfalten und spielen lassen, immer mit der Unterstützung von Thea Nodes, Barbara Klietsch und Johann Rosenboom. Die Individualität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt sich in den eigenen Werken, und doch verbindet sie alle etwas – die Faszination durch Rosenbooms Bilder.
Die Ausstellung „MALEN – Landschaft, Interieur, Stillleben“ mit Werken von Johann Rosenboom ist noch bis zum 19. November in der Kochsmühle in Obernburg zu sehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen