Rück- und Ausblick: Traditioneller Jahrtag der Fünf-Wunden-Bruderschaft Miltenberg

Die Fünf-Wunden-Bruderschaft in Miltenberg ist etwas Besonderes.

Sie ist eine der letzten noch bestehenden Laien-Organisationen, die seit der frühen Neuzeit vielerorts von den Franziskanern oder von anderen Ordensgemeinschaft gegründet worden waren.
70Bilder
  • Die Fünf-Wunden-Bruderschaft in Miltenberg ist etwas Besonderes.

    Sie ist eine der letzten noch bestehenden Laien-Organisationen, die seit der frühen Neuzeit vielerorts von den Franziskanern oder von anderen Ordensgemeinschaft gegründet worden waren.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller
Wo: Brückenstraße 1, Miltenberg auf Karte anzeigen

Impressionen vom Dreikönigstag 2016.

Der Jahrtag der Fünf-Wunden-Bruderschaft des heiligen Franziskus in der Pfarrei St. Jakobus d. Ä. zu Miltenberg ChordFr. (Chordigeri Sancti Francisci Assisiensis) fand am Dreikönigstag, am 06.01.2016, statt.

Früher Start

Im üblichen Rahmen begann der Ehrentag der hiesigen Bruderschaft mit dem morgendlichen Gottesdienst in der Klosterkirche - zusammen mit der Schiffer- und Fischerzunft.

Die Messfeier im weihnachtlich geschmückten, altehrwürdigen Gotteshaus hielt Stadtpfarrer Dr. Hermann Steinert.

Mit Musik durch die Altstadt

Anschließend zogen die Gläubigen mit Fahnenabordnungen zur Stadtpfarrkirche, musikalisch begleitet von der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn.

Drei neue Mitglieder in der Bruderschaft

Während der feierlichen Fünf-Wunden-Andachtam Nachmittag in der Klosterkirche wurden drei neue Sodalen in die Gemeinschaft aufgenommen:

Pater Werner vom Kloster Engelberg,
Stadtpfarrer Dr. Hermann Steinert und
Roland Schönmüller.

"Kleine Bürgerversammlung"

Danach tagte die Bruderschaft im Gasthaus „Anker“ in Miltenberg.
Die Jahreshauptversammlung leitete Bürgermeister Helmut Demel.

Erfolgreiches Jahr 2015

Im Rückblick erinnerten der amtierende 1. Brudermeister Ludwig Martin Büttner und Archivar Klaus Hench an viele Höhepunkte im Jahr 2015, u.a. an die Wallfahrten nach Dettelbach und Walldürn, sowie an das Doppeljubiläum der Fünf-Wunden-Bruderschaft (375 Jahre) und der Kolping-Familie (125 Jahre).

Lesenswerte Monographie

Beim Festakt am 20.09.2015 im Alten Rathaus wurde auch das Buch von Madeleine Reuter mit dem Titel „ Die Fünf-Wunden-Bruderschaft im Franziskanerkloster Miltenberg“ vorgestellt und gewürdigt.

Besinnliche Gedanken

Das "Geistliche Wort" sprach Pater Werner OFM vom Kloster Engelberg, der vorher auch die Andacht in die Klosterkirche gehalten hatte.

Ausblick auf 2016

Bürgermeister Helmut Demel erläuterte in seiner Ansprache geplante Vorhaben der Stadt.

Neuwahlen

Zum neuen ersten Brudermeister wurde Christoph Keller gewählt. Zweiter Brudermeister ist Theo Pfeifer.

Wichtige Termine :
Der Maigang führt am 10.05.2016 zur Ebenheider Dorfkirche.

Die Fußwallfahrt nach Walldürn findet am 14.06.2016 statt.

Am 12.08.2016 werden die Fußwallfahrer nach Dettelbach ausgesandt.
Rückkehr ist am 15. 08.2016.

Fazit:

Die Fünf-Wunden-Bruderschaft in Miltenberg ist etwas Besonderes.

Sie ist eine der letzten noch bestehenden Laien-Organisationen, die seit der frühen Neuzeit vielerorts von den Franziskanern oder von anderen Ordensgemeinschaft gegründet worden waren.

Noch heute ist die Tradition in vielfältiger Weise lebendig.

Gemeinsame Werte und Vorstellungen wie das christliche Familienbild verbinden die hiesige Bruderschaft, die mehr als 300 Mitglieder umfasst.

Auch besteht eine enge Bindung an die Stadt Miltenberg einschließlich ihrer langen Geschichte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen