Bundestagsausstellung gastiert im Landratsamt

Eröffnung der Bundestagausstellung im Landratsamt Miltenberg mit (von links) Landrat Jens Marco Scherf, den Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel und Alexander Hoffmann sowie dem Landtagsabgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn und dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Zöller.
  • Eröffnung der Bundestagausstellung im Landratsamt Miltenberg mit (von links) Landrat Jens Marco Scherf, den Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel und Alexander Hoffmann sowie dem Landtagsabgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn und dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Zöller.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Eine Vielzahl an Informationen über die Arbeit des Deutschen Bundestags und dessen Abgeordneten vermittelt die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags, die in dieser Woche noch bis einschließlich Freitag, 29. Juli, 11 Uhr, im Foyer des Landratsamts zu sehen ist.

Auf 21 Schautafeln bekommen Besucherinnen und Besucher einen Eindruck von der Arbeit des deutschen Parlaments, an Computerterminals werden Filme gezeigt. Eine große Auswahl von Materialien zum Mitnehmen steht ebenfalls bereit, so dass alles Wissenswerte multimedial vermittelt wird. Auftretende Fragen beantwortet der Betreuer der Ausstellung, Dieter Tietze. Wer einen Abgeordneten persönlich kennenlernen und mit ihm ins Gespräch kommen will, hat dazu am Donnerstag, 28. Juli, von 9 bis 11.30 Uhr Gelegenheit: Dann steht Bernd Rützel, Abgeordneter des Wahlkreises 249 für die SPD, für Gespräche zur Verfügung.

Bei der Eröffnung der Ausstellung am Montagabend bat Landrat Jens Marco Scherf zunächst um ein Gedenken an die Opfer und Leidtragenden der Gewaltverbrechen in Würzburg, München und Ansbach. Er dankte auch der Polizei für ihr umsichtiges Handeln, den Rettungskräften für ihren Einsatz und den vielen Menschen, die in München Menschen in Not und Angst ihre Herzen und ihre Türen geöffnet und damit geholfen haben. Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags sei spannend, da diese die Grundzüge der Demokratie beleuchte, stellte Scherf fest. Die Demokratieerziehung sei nicht nur eine Aufgabe von Schule und Eltern, sondern der gesamten Gesellschaft, steht für den Landrat fest. Es sei wichtig, „Jugend schon sehr früh mit dem politischen Geschehen und unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung vertraut zu machen.“ Es gelte zu verdeutlichen, dass alle Menschen Individuen seien, gleichzeitig aber auch Mitglieder der Gesellschaft. Diese Gesellschaft beruhe darauf, dass jeder Einzelne sich einbringt, sich beteiligt und auch zur Wahl geht. Für den Landrat ist der Bundestag „das Herz unserer Demokratie.“ In der Ausstellung würden viele wichtige und spannende Fragen beantwortet, machte Scherf Lust auf den Besuch der Ausstellung. Letztlich werde hier die Frage beantwortet, worauf die politische Stabilität der Bundesrepublik beruht.

Der Bundestagsabgeordnete Bernd Rützel (SPD) berichtete vom großen Interesse der Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Miltenberg/Main-Spessart an einem Besuch des Bundestags, zurzeit habe er 700 Personen auf der Warteliste. Mit über einer Million Besucherinnen und Besuchern pro Jahr stehe der Reichstag auf dem zweiten Platz weltweit was die Besichtigung von Parlamentsgebäuden betrifft. Doch auch wenn nicht alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit hätten nach Berlin zu kommen, so komme doch der Bundestag vor Ort, bezog er sich auf die Wanderausstellung, die zu den üblichen Öffnungszeiten im Landratsamt zu sehen ist. Er hofft auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher, auch für Schulklassen sei die Ausstellung sehr interessant.

Rützels Bundestagskollege Alexander Hoffmann (CSU) berichtete, dass die Ausstellung im Frühjahr bereits in Lohr zu sehen war und auf großes Interesse gestoßen sei. Die Politik erlebte zurzeit schwierige Zeiten, sagte er und verwies auf viele Grundsatzentscheidungen, die nun getroffen werden müssten. Die Ausstellung erinnere daran, dass die Abgeordneten einer repräsentativen Demokratie aus der Mitte der Bevölkerung kommen und wissen, welche Probleme die Menschen vor Ort haben.

Auf großes Interesse stieß die Ausstellung auch beim ehemaligen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Zöller, dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Dr. Heinz Kaiser und dem Landtagsabgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn, die sich unter die Gäste mischten. Musikalisch umrahmt wurde die Ausstellungseröffnung von einem Bläserquartett der Fränkischen Rebläuse Bürgstadt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen