GedankenderWoche

Beiträge zum Thema GedankenderWoche

Kultur
Mag die Gerechtigkeit einst blind gewesen sein und somit moralisch einwandfrei, so schaut sie in Sachen Corona-Lockerungen für Geimpfte und Genesene nun doch etwas genauer hin...

Gedanken der Woche 17, im Dante-Jahr 2021
„Ich, ich, ich sag´ ich und das genügt!“: Corona, die Grundrechte und das ungerechte Privileg, privilegiert zu sein

Die alte Vernunftwelt, so heiter und hell wie sie einst war, scheint nicht mehr zu existieren. Die Politik versprach, es wird keine Lockerungen bzw. Vorteile für Corona-Geimpfte und Genesene geben, solange nicht genügend Impfstoff für alle da ist. Eine gerechte Entscheidung, unvernünftig dennoch im Sinne der Verfassung. Denn der Staat in seiner demokratischen Struktur darf Grundrechte ohne besondere und tiefgreifende Argumente nicht einschränken. Und dies hat er massiv vernachlässigt, als er...

  • Obernburg am Main
  • 07.05.21
  • 92× gelesen
Kultur
Der Verdacht erhärtet sich, die Corona-Verdächtigten sind anscheinend ausfindig gemacht worden: Die Jugend. Ob es so ist? Die Geschichte wird uns eines Tages lehren...

Gedanken der Woche 16, im Dante-Jahr 2021
Auf dem Weg zum willkürlichen Corona-Polizeistaat? Beobachtungen in der Nachbarschaft: Jugendliche unter Generalverdacht

Frankfurt/Main, Freitag, 23.04.2021, 20:00 Uhr: Ein sonniger Frühlingstag geht langsam zu Ende, die Mainmetropole zeigt sich zu dieser Zeit recht jung. Überall auf den Straßen sind viele Jugendliche unterwegs, die vom Römerberg aus Richtung Mainufer hinunter laufen, um dort die Abendstunden zu genießen. Die Polizeipräsenz ist an diesem Abend groß, denn ab Mitternacht gilt die beschlossene Corona-Ausgangssperre. Hier und da bilden sich Grüppchen, die sich schnell auflösen, wenn die Beamten in...

  • Obernburg am Main
  • 24.04.21
  • 235× gelesen
Kultur
Quer denken: Mutig aus der Reihe tanzen oder brav eingereiht bleiben? Geht es nach alten Vorbildern wie Seneca, Goethe, Schiller oder Einstein, so waren QuerdenkerInnen immer ihrer Zeit voraus. Und sie waren nicht immer beliebt...

Gedanken der Woche 15, im Dante-Jahr 2021
„Was ihr wollt-und der Rest ist Schweigen“: Von Ausgangsperren, Inzidenzzahlen und QuerdenkerInnen

Eine weitere Woche ist vergangen, Vieles ist politisch beschlossen worden (oder auch nicht) und in der Corona-Krise macht insbesondere Aschaffenburg bundesweit von sich die Rede. Erst die „Motorenschau“ am Sonntag, 11.04.21, dann der „Masken-Aufmarsch“ durch die City am Mittwochabend, die „Schweige-Minuten“ unter den blühenden Magnolienbäumen des Schöntal-Parks am Freitag und zum Schluss der Höhepunkt der Woche: Die gestrige Auseinandersetzung in der Herstallstraße mit der Polizei. Was treibt...

  • Obernburg am Main
  • 19.04.21
  • 110× gelesen
Kultur
Sind die Würfel schon gefallen oder ist das Spiel noch offen? In der K-Frage profiliert sich Markus Söder allmählich, dank seiner guten Umfragewerten...

Gedanken der Woche 14, im Dante-Jahr 2021
Stolz und Vorurteil, Verstand und Gefühl: Die Akte Markus Söder

„Das ganze Leben ist ein großer Kompromiss, das fängt bei der Ehe an und endet in der Politik“. Zitiert wird hier nicht Platon oder Seneca, berühmte Philosophen aus dem Altertum, sondern der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der im Dezember 2020 mit diesem Satz mehr denn je offenbarte, was er von verbindlichen Aussagen hält: Nichts, denn Nichts ist für die Ewigkeit. Meinungsänderungen lassen sich locker mit Kompromissen rechtfertigen. Nun ist die Katze aus Sack: Sein Platz sei in...

  • Obernburg am Main
  • 13.04.21
  • 58× gelesen
Kultur
Die Zeit läuft, die Herausforderungen der Corona-Krise sind da, die Folgen unabsehbar: Unheil droht, die  Kassandrarufe von Karl Lauterbach sind berechtigt...

Gedanken der Woche 13, im Dante-Jahr 2021
Was die Weissagerin Kassandra und den SPD-Frontmann Karl Lauterbach verbindet: Die Sargdeckel-Klapperer

Ob bei Markus Lanz, Anne Will oder Frank Plasberg; ob auf n-tv, RTL oder ZDF: seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist er aus den täglichen Talkshows und Nachrichtenformate nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist vom Medizin-Frontmann der SPD Karl Lauterbach, der ununterbrochen und omnipräsent seine fundierte Meinung kundtut und immer wieder schreckliche Corona-Szenarien vorskizziert, die leider zumeist Wirklichkeit werden, wenn die Forderung nach einer Umsetzung seiner Strategie kein Gehör...

  • Obernburg am Main
  • 31.03.21
  • 124× gelesen
Kultur
Bekämpfung der Corona-Pandemie: Licht am Ende des Tunnels?

Gedanken der Woche 12, im Dante-Jahr 2021
Corona, Ostern und der radikalste Lockdown aller Zeiten

Nach der Marathon-Sitzung des vergangenen Tages, welche bis in die Nacht hinein ging, zeichnet sich am Horizont aller bisherigen Maßnahmen ab: Alles bleibt nicht nur so wie es ist- es wird radikaler verboten und beschränkt. Die einzige Antwort auf das Impfdesaster: Nach dem Verzicht im letzten Jahr muss das Osterfest auch heuer ausfallen. Im geflügelten Worte darf man sich im Dante-Jahr 2021 die künstlerische Freiheit nehmen, dem aktuellen Geschehen ein paar Reime zu widmen – viel Spaß bei der...

  • Obernburg am Main
  • 23.03.21
  • 129× gelesen
Kultur

Gedanken zur Woche 10 des Jahres 2021
Frauen, die Poesie des Alltags

Der heutige Internationale Frauentag erinnert uns einmal mehr, was Frauen in der Gesellschaft alles leisten. Und dennoch müssen sie weiterhin für ihre Rechte kämpfen. Also Grund genug, diesen wundervollen Mitmenschen ein Gedicht zu widmen! Liebe Frauen, alles Gute zum Frauentag und schön dass es euch gibt! Ob Mädchen, ob Braut, ob Witwe, ob Mutter Oh Frau, dir sind wir Männer stets dankbar Dass es dich gibt, dass du uns als Mutter versorgst mit Liebe und Futter Als Braut bist du uns fast nie...

  • Obernburg am Main
  • 08.03.21
  • 15× gelesen
Kultur

Gedanken zur Woche 9 des Jahres 2021
Die einen schützen, um die anderen zu retten – und wie steht es mit sich selbst?

Die aktuelle Maskenaffäre rund um einige Bundestagsabgeordneten der Union kann zum willkommenen Anlass genommen werden, um im Dante-Jahr 2021 ein weiteres Gedicht zu formulieren... Viel Spaß bei der Lektüre! Ohne Demut und Stolz, abseits der Not Aus Bayern, der erste, der herausflog Aus dem Kader, freiwillig, erzählte man sich- aus dem Boot, Aus dem Ruder gelaufen. Nicht zur Ruhe kommend. Die CSU, völlig im Sog. Ein bisschen Zuhilfe, das sollte schon sein, so dachte er sich doch nur, dem Volke...

  • Obernburg am Main
  • 08.03.21
  • 31× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.