Wer profitiert von der Spaltung der Gesellschaft?
Buchtipp: Die Stunde der Wut von Horst Eckert

Der Thriller zieht den Leser in seinen Bann...
  • Der Thriller zieht den Leser in seinen Bann...
  • Foto: Heyne Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Um es vorweg zu nehmen: Das Buch ist ein in sich abgeschlossener Roman. Es ist jedoch sehr hilfreich, den ersten Band "Im Namen der Lüge" gelesen zu haben. Aber auch ohne dieses Plus steigt man schnell in die Handlung ein. Horst Eckert schreibt in diesem Thriller so realistisch und genau am Puls der Zeit. Man wünscht sich, am Buch "dranbleiben" zu können, da es so spannend geschrieben ist.
Mit Immobiliendeals wurde Hartmut Osterkamp reich. Kompromisslos baut er sein Imperium aus. Ihm ist jedes Mittel recht. Kriminalrätin Melia Adan ist überzeugt, dass Neonazis auf einer Osterkamp-Baustelle die Leiche einer ehemaligen Kollegin verschwinden ließen. Noch hat sie keinen Beweis. Aber schon bald gefährliche Feinde. Hauptkommissar Vincent Veih hat es mit dem Mord an der Tochter eines Psychiaters zu tun. Was zuerst wie eine Beziehungstat aussieht, führt Vincent auf ein Schlachtfeld von Gier, Korruption, politischen Intrigen – und blanker Wut. 
Erschienen ist der Roman von Horst Eckert im Heyne Verlag (ISBN 978-3-453-44103-3) und kostet 12,99 € (auch als eBook erhältlich). Kaufen Sie das Buch in Ihrer Buchhandlung in der Nähe! Klicken Sie hier!

Autor:

Hanne Rüttiger aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen