Grenze

Beiträge zum Thema Grenze

Politik
"Klein-Berlin" im bayerischen Mödlareuth nahe der Grenze zur einstigen DDR.  - Mitten durch Mödlareuth verlief lange Zeit eine Grenze. Ein Stück davon gehört heute zu einem Museum und steht immer noch. 

Der Grund dafür: Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland geteilt. Im Osten entstand die Deutsche Demokratische Republik, kurz DDR, und im Westen die Bundesrepublik Deutschland. Mödlareuth lag genau auf der Grenze zwischen diesen beiden Staaten.

Weil viele Leute in der DDR mit der Politik unzufrieden waren und weg wollten, baute die Regierung ab 1961 Mauern, Zäune und Wachtürme entlang der Grenze. So war eine Flucht in den Westen fast unmöglich. In Mödlareuth zog sich diese Grenze mitten durchs Dorf.

Seit dem 3. Oktober 1990 gehören die beiden deutschen Staaten aber wieder offziell zusammen. Inzwischen ist das Datum deshalb auch ein Feiertag für alle. Er heißt Tag der deutschen Einheit. In Mödlareuth wird er jedes Jahr groß gefeiert.
40 Bilder

Bildergalerie und Feature.
Tag der Deutschen Einheit: Warum ist der 3. Oktober ein Feiertag?

Als Tag der Deutschen Einheit wurde der 3. Oktober im Einigungsvertrag 1990 zum gesetzlichen Feiertag in Deutschland bestimmt. Als deutscher Nationalfeiertag erinnert er an die deutsche Wiedervereinigung. Diese wurde  „mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990“ schließlich „vollendet“. Richtigerweise traten um Mitternacht vom 2. auf den 3. Oktober die neugegründeten Länder dem Geltungsbereich des Grundgesetzes...

  • Miltenberg
  • 30.09.21
  • 234× gelesen
Politik
Minijobs

Fordern eine Erhöhung
„Heißt mehr Geld für Minijobber weniger Jobs?“

Union, FDP, Handel und Handwerk fordern eine Erhöhung der Verdienstgrenze für Minijobber von jetzt 450 auf künftig 600 Euro. Bei z.B. 12 Euro Stundenlohn kommt man somit bereits mit 50 Stunden auf diese 600 Euro netto. Wer aber sozialversicherungspflichtig tätig ist und genauso viel verdienen will, muss in Steuerklasse 5, die bei Teilzeit oft gilt, über 70 Stunden im Monat arbeiten, also fast die Hälfte mehr. Die Erhöhung auf 600 Euro würde deshalb zu einer erheblichen Flucht aus...

  • Sulzbach a.Main
  • 10.11.20
  • 977× gelesen
Politik

Buchempfehlung: Die Mauer von John Lanchester
Gelungene Idee mit wenig Tiefgang

Klimawandel, Brexit und Flüchtlingskrise... Kaum eine Titelseite kommt aktuell ohne zumindest eines dieser Themen aus. John Lanchester hat nun all diese spannenden Ereignisse in einem Buch zusammengefasst. Der Roman wird aus Sicht des jungen Joseph Kavanagh erzählt, der zum Pflichtwehrdienst auf der Mauer antreten muss. Die Mauer ist in einer nahen Zukunft die neue Küste Großbritanniens. Jede/r muss für zwei Jahre das Land gegen eine mögliche Invasion der "Anderen" verteidigen. Der eintönige...

  • Mönchberg
  • 24.09.19
  • 32× gelesen
Politik
Das Buch fängt da an, wo andere aufhören!

Vom Autor von "Er ist wieder da!"
Timur Vermes: Die Hungrigen und die Satten

Deutschland hat eine Obergrenze für Asylsuchende eingeführt, ganz Europa ist bis weit nach Nordafrika hinein abgeriegelt. Jenseits der Sahara entstehen riesige Lager, in denen Millionen von Flüchtlingen warten, warten, warten. So lange, dass man in derselben Zeit eigentlich auch zu Fuß gehen könnte, wäre das nicht der sichere Tod. Als die deutsche Starmoderatorin Nadeche Hackenbusch das größte dieser Lager besucht, erkennt der junge Lionel die einmalige Gelegenheit: Mit 150.000 Flüchtlingen...

  • Miltenberg
  • 10.05.19
  • 219× gelesen
Mann, Frau & Familie
Ein Thriller mit außergewöhnlicher Spannung

Buchtipp: 3 Sekunden

Eigentlich lebt Piet Hoffmann ein normales Leben, zusammen mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Söhnen. Doch unter dem Decknamen "Paula" arbeitet der einstige Verbrecher als Undercover-Agent für die schwedische Polizei. Eingeschleust bei der polnischen Mafia, der "Wojtek", organisiert er hochkarätige Drogendeals und lässt Amphetaminkapseln, sogenannte "Mulis", über die schwedische Grenze einführen - alles mit dem Segen der schwedischen Polizei. Doch die Polen wollen ihre Geschäfte auf den...

  • Miltenberg
  • 16.09.18
  • 85× gelesen
Kultur
27 Bilder

„Das Schachleitners Bild“ – Sage und Tatsachen

Mitten im Wald steht der im Volksmund „Schachleitners Bild“ genannte Bildstock. Über seine Entstehung wird seit Generationen folgende Geschichte überliefert: Der Ratsherr Anton Schachleitner aus Walldürn befand sich auf dem Weg nach Hause. Die Nacht überraschte ihn, und er verirrte sich im Wald zwischen Wenschdorf und Reichartshausen. Da gesellte sich ein Mann zu ihm und sagte, er wolle ihm den Weg zeigen. Sie liefen stundenlang im Walde umher und kamen an kein Ende. Dem Ratsherr wurde es immer...

  • Miltenberg
  • 10.08.14
  • 539× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.