Solidaritätswelle läuft kraftvoll beim 14. Lauftag

Die Besten beim Halbmarathon: Links Mark Scheuring, rechts Anika Höglinger.
3Bilder
  • Die Besten beim Halbmarathon: Links Mark Scheuring, rechts Anika Höglinger.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Der Breitensport ist dem Landkreis Miltenberg sehr wichtig, wie sich alljährlich beim Lauftag in Elsenfeld zeigt. In diesem Jahr spielte neben den gelaufenen Zeiten aber eine andere Aktion die Hauptrolle: Über 200 Läuferinnen und Läufer, darunter der Bundestagsabgeordnete Alexander Hoffmann und Landrat Jens Marco Scherf, machten auf die Typisierungsaktion für den an Leukämie erkrankten TVG-Handballer Steffen Lieb aufmerksam. Sie sorgten dafür, dass mit 752 Läuferinnen und Läufern ein neuer Teilnehmerrekord beim Lauftag aufgestellt wurde.

Eine „rote Welle“ der Solidarität rollte am Sonntag in Elsenfeld über die Laufstrecke, als vor allem beim Jedermann-Lauf über 200 Läuferinnen und Läufer, bekleidet mit einem roten T-Shirt mit Bild und Aufschrift „Steffen“, auf den wichtigen Typisierungstermin am kommenden Sonntag, 15. September, in der Schulturnhalle in Großwallstadt aufmerksam machten. Von 11 bis 15 Uhr können sich dort alle gesunden Menschen bis zum Alter von 55 Jahren typisieren lassen. Am Mikrofon von Moderator Stefan Klemm informierten Familienangehörige von Steffen Lieb über den Gesundheitszustand des Erkrankten und baten darum, sich typisieren zu lassen. Auch Landrat Jens Marco Scherf forderte alle Läuferinnen und Läufer sowie alle Bürgerinnen und Bürger auf, am Sonntag nach Großwallstadt zu kommen. Sowohl Scherf als auch der Bundestagsabgeordnete Alexander Hoffmann liefen die zehn Kilometer in roten T-Shirts, um die Wichtigkeit dieses Termins zu betonen. „Das wird bestimmt gut ausgehen“, zeigte sich Moderator Stefan Klemm optimistisch, der tief beeindruckt war von der Welle der Solidarität beim Lauftag. Im Foyer der Untermainhalle war zudem eine Spendenbox aufgestellt.

Auch sportlich war der Lauftag in jeder Hinsicht ein Erlebnis. Zwar regnete es fast bis zum Schluss durchgehend, dennoch ließen sich die Läuferinnen und Läufer nicht entmutigen. Das Wetter sei gar nicht so schlecht, stimmte Co-Moderator Wolfgang Münzel zu. Zum einen sei die größtenteils asphaltierte Strecke in gutem Zustand, zudem mache die Feuchtigkeit die Flüssigkeitsaufnahme weitestgehend überflüssig.

Wie recht Münzel mit seiner Einschätzung hatte, zeigte Nadja Heininger beim Zehn-Kilometer-Lauf: Die Läuferin von der TSG Kleinostheim stellte in 36:50,8 Minuten einen neuen Streckenrekord auf, gefolgt von Sophia Franz (TSV 1860 Staffelstein, 39:51,0) und Alexandra Wasse (LAZ Obernburg-Miltenberg, 42:3,0). Bei den Herren hatte am Ende David Johnson (TSG Mainaschaff) in 34:46,6 Minuten die Nase vorne, gefolgt von Martin Militzke (TV 1848 Coburg, 34:55,5) und Andreas Tschishakowski (TriTeam WIKA/TV Miltenberg, 34:57,9).

In der Königsdisziplin des Lauftags, dem Halbmarathon, war Mark Scheuring (TSG Kleinostheim) eine Klasse für sich. Er schaffte die Strecke in 1:12:33,7 Stunden und erlief sich einen Vorsprung von fast zehn Minuten auf Felix Kern (TSG Kleinostheim, 1:22:11,5) Auf Platz drei kam Christoph Englert (SV Viktoria Waldschaff) in 1:23:05,0 Stunden. Bei den Damen siegte Anika Höglinger (TSV Keilberg) in 1:34:19,0) vor Stefanie Klüpfel (DJK Kleinwallstadt, 1:35:53,9) und Claire Leduc-Maßem (ELT Großheubach, 1:36:48,8).

Den Jedermann-Lauf über 3.400 Meter beendete bei den Herren Joshua Müller (Team #lasstmallebenretten) in 12:06,5 Minuten siegreich, gefolgt von Ingbert Reinke (Intersport Wolfstetter Obernburg, 12:09,8) und Lukas Bugar (VfL Münster, 12:38,1). Bei den Frauen gewann Eliese Hohmann (LAZ Obernburg-Miltenberg) in 13:24,6 Minuten vor Anne Hubrach (TV Schweinheim, 16:10,2) und Birgit Busch (TV Schweinheim (16:33,7).

Schnellster Schüler war Oskar Deppisch (TV Schweinheim, 4:15,8 Minuten) vor Henrik Jakob (TV Schweinheim, 4:18,9) und Kassia Eibeck (TV Großwelzheim, 4:25,1). Bei den Schülerinnen siegte Anna Czirnich (TV Schweinheim, 4:48,3 Minuten) vor Maria Hofmann (TSG Kleinostheim, 4:54,3) und Hannah Veit (TV Schweinheim, 4:57,6).

Bei der Siegerehrung ließ es sich Landrat Jens Marco Scherf nicht nehmen, allen Ehrenamtlichen zu danken, die für die Organisation und die Arbeiten während des Lauftags Einsatz verantwortlich waren und viele Stunden Arbeit geleistet hatten. Eine lange Liste von Sponsoren verdeutlichte, dass ohne die regionale Wirtschaft eine solch große Veranstaltung wie der Lauftag nicht möglich wäre. „Kaufen Sie nicht im Internet, sondern gehen Sie in die Läden vor Ort“, warb Scherf für die Unterstützung der einheimischen Wirtschaft. Gemeinsam mit Bernhard Schäfers (LAZ Miltenberg-Obernburg), Sportreferent Thorsten Schork, dem Bundestagesabgeordneten Alexander Hoffmann und Elsenfelds stellvertretendem Bürgermeister Berthold Oberle überreichte der Landrat allen Bestplatzierten Urkunden und Gutscheine.

Autor:

Landratsamt Miltenberg aus Miltenberg

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.