Eine Reise in die Steinzeit ist am beliebtesten
Arbeitskreis „Schule und Heimatpflege“ zu Gast im Museum der Stadt Miltenberg

40Bilder

Das Museum der Stadt Miltenberg am Marktplatz ist eine Attraktion für jung und alt, für Einheimische und Gäste. Das berichtete Museumspädagogin Vera Dembski M.A. interessierten Lehrerinnen und Lehrern aus dem hiesigen Landkreis.

Die Pädagoginnen und Pädagogen gehören zum Arbeitskreis Schule und Heimatpflege. Bei einer Besichtigung und zweistündigen Fortbildungsveranstaltung erfuhren die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Donnerstag, dem 16. Mai 2019, viel über die Museumspädagogik im Museum der Stadt Miltenberg.

Das in der ehemaligen mainzischen Amtskellerei untergebrachte "Museum.Stadt.Miltenberg" präsentiere nicht nur eine umfangreiche Sammlung zur Kulturgeschichte der Stadt Miltenberg und der Region, sondern biete auch ein reichhaltiges Angebot an museumspädagogisch aufbereiteten Führungen und Workshops an - berichtete die stellvertretende Museumsleiterin Vera Dembski.

Die Aktionen seien für unterschiedliche Altersstufen der Primar- und Sekundarstufe geeignet und würden jeweils eine theoretische Einführung und einen praktischen Teil beinhalten.

Nach einer Überblicksführung durch das Haus wurde den anwesenden Lehrerinnen und Lehrern aus den Grund-und Mittelschulen im Lehrgang die unterrichtsrelevanten Angebote des Museums vorgestellt.

Nicht nur den beiden Lehrgangsleitern und Pädagogen Bernhard Springer und Clemens Baier gefiel die Erkundung durch das rund 1 400 Qudratmeter große Museum der Stadt Miltenberg.

Betrachtet und erklärt wurden die „Highlights“ der Sammlung, die Hausgeschichten und wissenswerte (Hintergrund-)Informationen über die Museumsarbeit anhand der Dauer-Ausstellung.

Mehrere Workshops sind im Angebot wie die Steinzeit, (Dembski: „Das ist der Renner und wird am häufigsten gewählt!“), die Römer in Miltenberg, eine historische Schreibstube, Hinterglasmalerei, Waschen wie anno dazumal, Ernährung und Haushalt früher.

Alle Werkstatt-Angebote ermöglichten außerdem handlungsorientierten Unterricht im Museumskeller und auf der Mildenburg. Das komme bei den Kinder und Jugendlichen sehr gut an und bleibe nachhaltig in Erinnerung, resümierte Vera Dembski.

Fazit: Viel zu schnell verging für die Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Zeit im Museum der Stadt Miltenberg. Jetzt freuen sich sicherlich alle auf einen baldigen Besuch mit ihrer Schülerinnen und Schüler im Museum der Stadt Miltenberg.

Weitere Bilder und Informationen folgen!

Roland Schönmüller

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.