Der neue fesselnde Roman von Emily Gunnis
Buchtipp: Die verlorene Frau

Eine emotionale Geschichte über Verrat, Familientragödien und die Schatten der Vergangenheit
  • Eine emotionale Geschichte über Verrat, Familientragödien und die Schatten der Vergangenheit
  • Foto: Heyne Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

1961: Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt.

2014: Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe – die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten ...

Emily Gunnis versteht es immer wieder, die Spannung hochzuhalten und eine düstere Atmosphäre zu schaffen. Man leidet mit den Protagonisten mit und wundert sich, zu welchen Gewalttaten Menschen fähig sind. Der zweite Roman der erfolgreichen Drehbuchautorin ist wieder sehr emotional geschrieben. Am besten, man sucht sich ein Wochenende aus, an welchem man sich mit dem Roman verkriechen kann. Die Spannung ist oft nicht auszuhalten, sodass man unbedingt das Ende des Dramas wissen möchte. 

Erschienen ist der Nachfolgeroman ("Das Haus der Verlassenen") von Emily Gunnis im Heyne Verlag (ISBN 978-3-453-27289-7) und kostet 20 € (auch als eBook erhältlich). Kaufen Sie das Buch in Ihrer Buchhandlung in der Nähe! Klicken Sie hier!

Autor:

Hanne Rüttiger aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen