Bildergalerie
Wunderbare Mainauen - 28.07.2019 - Sulzbach / Kleinwallstadt

Die abwechslungsreiche und naturnahe Flusslandschaft zwischen Sulzbach und Kleinwallstadt macht dieses Schutzgebiet mit seiner Artenvielfalt besonders wertvoll, ja fast einzigartig und konnte mit Erfolg auch der Bevölkerung nahegebracht werden. Also freuen wir uns auch künftig auf herrliche Spaziergänge in unseren Mainauen, begleitet vom wunderbaren Gesang unserer gefiederten Freunde!
52Bilder
  • Die abwechslungsreiche und naturnahe Flusslandschaft zwischen Sulzbach und Kleinwallstadt macht dieses Schutzgebiet mit seiner Artenvielfalt besonders wertvoll, ja fast einzigartig und konnte mit Erfolg auch der Bevölkerung nahegebracht werden. Also freuen wir uns auch künftig auf herrliche Spaziergänge in unseren Mainauen, begleitet vom wunderbaren Gesang unserer gefiederten Freunde!
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Es war ein langer, aber dennoch erfolgreicher Weg

Jeder Naturfreund ist begeistert vom hohen Nah-Erholungswert der Mainaue zwischen Sulzbach und Kleinwallstadt

Seit 25 Jahren Mainauen - Naturschutzgebiet: Feierlichkeiten mit Ehrengästen

Die wunderbaren Mainauen bei Sulzbach und Kleinwallstadt


Sulzbach / Kleinwallstadt. In diesem Jahr jährte sich die Ausweisung des Naturschutzgebietes „Mainauen zwischen Sulzbach und Kleinwallstadt“ zum 25. Mal.

Der Bund Naturschutz in Bayern e. V., der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. und der Wanderverein „Spessartfreunde“ Sulzbach e. V. nahmen dies kürzlich zum Anlass für eine kleine Feierstunde im Saal der Braunwarthsmühle in Sulzbach.

So wurde vor wenigen Wochen in Sulzbach eine neue Informationstafel vorgestellt, außerdem eine hoch interessante Broschüre zum Nahraum der Öffentlichkeit präsentiert sowie ein rund 20-minütiger Film über die wertvolle Natur in den Mainauen bei Sulzbach und Kleinwallstadt gezeigt. Alle drei Medien stießen inzwischen auf viel Lob und auf positive Resonanz.

Moderator Manfred Horbelt begrüßte die Gäste aus nah und fern.

Thomas Staab stellte den gelungenen Film über die hiesigen Maiauen vor. Besonders gefielen hier die Fotos und Filmsequenzen der heimischen Flora und Fauna im Wechsel der Jahreszeiten.

Dr. Steffen Scharrer
erläuterte den arbeitsintensiven Werdegang und das Konzept der neuen, informativen und unterhaltsamen Broschüre, die bei den Leserinnen und Lesern sicherlich viel Anklang finden dürfte.

Den musikalischen Rahmen gestaltete gekonnt das Jugendblasorchester Sulzbach unter der Leitung von Dirigent Winfried Rehse.

Norbert Schäffer, Vorsitzender Landesbund für Vogelschutz e. V. , Richard Mergner, Vorsitzender BUND Naturschutz in Bayern e. V. , Landrat Jens-Marco Scherf sowie die Bürgermeister Martin Stock (Sulzbach) und Thomas Köhler (Kleinwalllstadt) freuten sich über das 25-jährige Bestehen des Naturschutzgebietes und viele gemeinsame Aktionen der Bevölkerung: sie wünschten herrliche Spaziergänge in den Mainauen.

Roland Schönmüller

Hinweis auf Bildergalerie auf www. meine news-de.

Interviews:

Mutige Schritte für bessere Umwelt
Jens Marco Scherf, Landrat im Landkreis Miltenberg

„Es war ein langer Weg, bis vor einem Vierteljahrhundert die Regierung von Unterfranken das Naturschutzgebiet unter Schutz stellte. Dafür war großes Engagement von Menschen notwendig, die die Kraft aufbrachten, sich für den Erhalt dieses Gebietes nachhaltig einzusetzen. Ich danke den Engagierten vor 25 Jahren und den Menschen, die sich heute für den Naturschutz engagieren.
Wir feiern dieses Jubiläum im 250. Geburtsjahr von Alexander von Humboldt, der unser Naturverständnis prägte . Dennoch ringen wir immer noch um die Einsicht, dass der Mensch auf einem funktionierenden Naturhaushalt angewiesen ist - angesichts der Artensterbens, des Verlustes von Boden und des dramatischen Klimawandels.

Umso wertvoller sind uns im Landkreis Miltenberg mutige Schritte zum Klimaschutz, zur Mobilitätswende, zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Schutz von Lebensräumen. Lebensqualität wird in unserer Heimat nicht nur durch Arbeitsplätze, Mobilität und Infrastruktur bestimmt . Sie gründet sich auf eine wunderbare Natur-und Kulturlandschaft. Das Naturschutzgebiet Mainaue ist ein wichtiger Teil davon. Möge es uns motivieren, unsere Verantwortung für die uns anvertraute Natur gerecht zu werden.“


Wahres Kleinod vor unsrer Haustüre

Martin Stock, 1. Bürgermeister Markt Sulzbach

„Unsere Marktgemeinde ist geprägt durch ihre idyllische Lage und ihren besonderen Naturreichtum. Die Mainaue blieb weitgehend unberührt von menschlichen Einflüssen. Über Jahrzehnte konnte sich ein wahres Kleinod direkt vor unserer Haustüre entwickeln.“

Einzigartiges Naturschutzgebiet lädt zum Entdecken ein

Thomas Köhler, 1. Bürgermeister Markt Kleinwallstadt

Jeder Naturfreund ist begeistert vom hohen Nah-Erholungswert der Mainaue. Den Initiatoren ist vor einem Vierteljahrhundert gelungen, diesen artenreichen Lebensraum mit seinen ursprünglichen Flussauen und Auwaldbeständen zu schützen und zu entwickeln.
Die abwechslungsreiche und naturnahe Flusslandschaft macht dieses Schutzgebiet mit seiner Artenvielfalt besonders wertvoll, ja fast einzigartig und konnte mit Erfolg auch der Bevölkerung nahegebracht werden. Also freuen wir uns auch künftig auf herrliche Spaziergänge in unseren Mainauen, begleitet vom wunderbaren Gesang unserer gefiederten Freunde!“

Seit 25 Jahren Naturschutzgebiet: Die Mainauen bei Sulzbach und Klerinwallstadt

Umgeben von Odenwald und Spessart sind in der bayerischen Untermain-Ebene zwischen den Gemeinden Sulzbach und Kleinwallstadt im Landkreis Miltenberg noch Reste einer ehemals typischen naturnahen Flusslandschaft zu finden.

Die Abtrennung des Main-Vorlandes durch die 1876 fertiggestellte Bahnstrecke Aschaffenburg-Miltenberg vom geschlossenen Ortsbereich Sulzbach sowie wiederkehrendes Hochwasser führten zur Freihaltung dieser Fläche von jeglicher Bebauung. Sie wurde und wird weitgehend extensiv bewirtschaftet.

So konnten sich bis heute mehr oder weniger breite Ufergehölze , Röhricht Flachen, vorgelagerte Bühnenfelder und hinterliegende breite Grünhandflächen und Streuobstwiesen erhalten.

Am 16. Mai 1994 wurde von der Regierung von Unterfranken dieser 50 bis 400 Meter breite und etwa fünf Kilometer lange Ufer - und Vorlanbstreifen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. - eine Fläche von 83 Hektar.

Die abwechslungsreiche, naturnahe Landschaft, das milde Klima und der Biotop-Verbund mit der angrenzenden Niedernberger und Großwallstädter Seenplatte erklären den Artenreichtum an Brutvögeln, Durchzüglern und Wintergästen. Dies macht das Naturschutzgebiet in einer sonst verarmten Flusslandschaft für die ganze Region besonders wertvoll, ja fast einzigartig.

Was bringt die Zukunft ?

„Da an der Bundeswasserstraße Main nur wenig Möglichkeit besteht, das Naturgebiet zu optimieren, ist es um so wichtiger, den Schilf-Flächen am Land mehr mehr Aufmerksamkeit zu widmen“, stellt Winfried Korn fest.

„ Die geplante Ortsumgehung von Sulzbach tangiert das Naturschutzgebiet unmittelbar. Eine Verwirklichung dieser Pläne wäre ein Eingriff in hochsensible Bereiche“ betont Dr. Steffen Scharrer, Leiter der Kreisgruppe Miltenberg des Bundes Naturschutz.

„Auch der Klimawandel wird am Naturschutzgebiet nicht spurlos vorübergehen. Er wirkt sich bereits heute auf das Wasserregime des Main aus“, resümiert Natur-Fotograf Thomas Staab. Es werde sich zeigen, wie sich das im amphibischen Lebensraum Mainaue bemerkbar machen wird.

Fazit: Doch bleiben wir optimistisch und wünschen uns, dass dieses 82 Hektar große, wundervolle Areal mit dem nötigen Respekt betrachtet wird, damit viele Generationen die Naturschönheiten der Mainauen bewusst genießen und bestaunen können!“

Roland Schönmüller

Bild 1: Attraktiv für Neuankömmlinge in den Mainauen: Familie Nilgans legt oft mehrere Gelege im Jahr an und ist damit heimischen Arten überlegen . Foto Roland Schönmüller

Bild 2: Dr. Steffen Scharrer: „ Die geplante Ortsumgehung von Sulzbach tangiert das Naturschutzgebiet unmittelbar. Eine Verwirklichung dieser Pläne wäre ein Eingriff in hochsensible Bereiche“ betont Dr. Steffen Scharrer, Leiter der Kreisgruppe Miltenberg des Bundes Naturschutz. Foto Roland Schönmüller

Bild 3: Eine gelungene Info-Tafel in den Mainauen bei Sulzbach wurde am Samstag, dem 7.7.2019, enthüllt. Foto Roland Schönmüller

Bild 4: Die wunderbaren Mainauen zwischen Sulubach und Kleinwallstadt - gesehen von Niedernber aus. Foto Roland Schönmüller

Bild 5: Natur-Fotograf Thomas Steeb: „Auch der Klimawandel wird am Naturschutzgebiet nicht spurlos vorübergehen. Er wirkt sich bereits heute auf das Wasserregime des Main aus“, resümiert Natur-Fotograf Thomas Staab. Es werde sich zeigen, wie sich das im amphibischen Lebensraum Mainaue bemerkbar machen wird. Foto Roland Schönmüller

Bild 6: Eine gelungene Info-Tafel in den Mainauen bei Sulzbach wurde am Samstag, dem 7.7.2019, enthüllt, v.l.

Dr. Steffen Scharrer, Leiter der Kreisgruppe Miltenberg des Bundes Naturschutz,

Bürgermeister Martin Stock (Sulzbach),

Bürgermeister Thomas Köhler (Kleinwallstadt),

Norbert Schäffer, Vorsitzender Landesbund für Vogelschutz e. V. ,

Richard Mergner, Vorsitzender BUND Naturschutz in Bayern e. V. ,

Landrat Jens-Marco Scherf .

Foto Roland Schönmüller

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.