Müllgebühren

Beiträge zum Thema Müllgebühren

Energie & Umwelt
2 Bilder

Beitrag zur Sicherheit und Gebührengerechtigkeit
Übervolle Tonnen bleiben stehen

In den vergangenen Wochen wurden überfüllte Restmülltonnen von der Müllabfuhr nicht geleert, sondern mit offenem Deckel stehengelassen. Hintergrund ist, dass diese Fälle spürbar zugenommen haben und die Müllwerker angehalten sind, überfüllte Abfallbehälter nicht zu entleeren. Diese Regelung, die seit Jahrzehnten in der Abfallwirtschaftssatzung verankert ist, dient nicht nur dem Arbeitsschutz der Müllwerker, sondern insbesondere der Gebührengerechtigkeit. Bekanntlich richten sich die zu...

  • Miltenberg
  • 28.07.21
  • 154× gelesen
Energie & Umwelt
Beispielfoto (Montage) der Abfallmengen, die der neuen Standardgebühr von 203,95 € entsprechen (von links): Altpapier, Sperrmüll, Bioabfall, Altholz, Grüngut, Restmüll (vorne), Elektronschrott, Altmetall sowie die dazugehörigen Abfalltonnen entsprechend den jährlichen Leerungen (13 bzw. 26).   Fotomontage: KWiN
2 Bilder

Das abfallwirtschaftliche System für den Neckar-Odenwald-Kreis / Die KWiN informiert
Kreislaufwirtschaftskonzept 2020 – zukunftsorientiert und ökologisch

2019-12-12. Im Rahmen der Kreistagssitzung am 4. Dezember wurde ist ein neues Gebührensystem be-schlossen. Ab 2020 wird es eine Grundgebühr pro Haushalt und eine von der Größe des Restmüllgefäßes abhängige Leistungsgebühr geben. Das neue System, gemeinsam entwickelt mit einer externen Beratungsfirma, soll die abfallwirtschaftliche Realität besser abbilden und neben Anreizen zur Müllver-meidung auch für mehr Gebührengerechtigkeit sorgen. Die letzte Gebührenerhöhung war 2015. Aufgrund der...

  • Buchen (Odenwald)
  • 13.12.19
  • 414× gelesen
Politik
Soziale Mietpreise mit Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises will die SPD-Fraktion im Kreistag Miltenberg erreichen.

Sozialdemokraten hielten Fraktionssitzung in Miltenberg
SPD-Kreistagsfraktion will Wohnungsbaugesellschaft etablieren

In der jüngsten Fraktionssitzung der SPD in Miltenberg haben sich die Mitglieder mit dem Antrag von Heinz Kaiser und Helga Raab-Wasse (beide Erlenbach) zur Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis befasst. Als gute Beispiele nannte Raab-Wasse die Landkreise Aschaffenburg, Augsburg, München und Erding, die Wohnungsbaugesellschaften gegründet haben. Kleine Kommunen, die nicht über entsprechende Kapazitäten verfügten, eigene Wohnungsbaugesellschaften zu installieren, könnten sich an der...

  • Miltenberg
  • 24.10.19
  • 74× gelesen
Wirtschaft
2 Bilder

Abfallgebühren werden steigen

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises müssen sich nach Jahren stabiler und teilweise sogar gesunkener Abfallgebühren auf steigende Gebühren gefasst machen, wie aus der Neukalkulation hervorgeht. Beabsichtigt ist ein Gebührenniveau im Bereich des Jahres 2009. Die endgültige Entscheidung darüber wird der Kreistag treffen, der Ausschuss für Energie, Natur- und Umweltschutz wird sich in seiner nächsten Sitzung ausführlich mit dem Thema befassen. Am Dienstag war dem Ausschuss für Energie,...

  • Miltenberg
  • 07.10.19
  • 624× gelesen
Wirtschaft

Deponienachsorge kostet für nächste Jahrzehnte rund 9,5 Millionen Euro

Die Nachsorge seiner Altdeponien Großheubach, Sulzbach und Wörth wird den Landkreis Miltenberg in den nächsten Jahrzehnten rund 6,1 Millionen Euro kosten, dazu kommen rund 3,35 Millionen Euro für die ehemalige Klärschlammdeponie Schippach. Der Aufwand für die Altdeponien Großheubach, Sulzbach und Wörth soll nach dem einmütigen Willen des Ausschusses für Energie, Natur- und Umweltschutz jährlich aus dem Müllhaushalt finanziert werden, die Nachsorgekosten für Schippach sollen wie bisher aus dem...

  • Miltenberg
  • 11.12.17
  • 64× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.