Landkreis Miltenberg
Lehrerinnen und Lehrer von Grund- und Mittelschulen am 16. Juli 2020 in den Ruhestand verabschiedet

In den Ruhestand verabschiedet wurden Peter Adler, Anette Fuchs, Gabriele Franke, Hubert Götz, Eugen Hertel, Elke Krines, Dietmar Küchel, Monika Neft, Dieter Sauerwein und Claudia  Winter sowie drei weitere Pädagoginnen und Pädagogen. Vorne Landrat Jens Marco Scherf (links) und Schulamtsdirektor Ulrich Wohlmuth (rechts) sowie Schulamtsdirektor a.D. Engelbert Schmid und Per-sonalratsvorsitzendem Horst Kern (hinten v.l.)
  • In den Ruhestand verabschiedet wurden Peter Adler, Anette Fuchs, Gabriele Franke, Hubert Götz, Eugen Hertel, Elke Krines, Dietmar Küchel, Monika Neft, Dieter Sauerwein und Claudia Winter sowie drei weitere Pädagoginnen und Pädagogen. Vorne Landrat Jens Marco Scherf (links) und Schulamtsdirektor Ulrich Wohlmuth (rechts) sowie Schulamtsdirektor a.D. Engelbert Schmid und Per-sonalratsvorsitzendem Horst Kern (hinten v.l.)
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Der große Sitzungssaal des Landratsamts bot am Donnerstagnachmittag (16.07.2020) den würdigen Rahmen, um langjährige Pädagoginnen und Pädagogen von Grund- und Mittelschulen des Landkreises Miltenberg in den Ruhestand zu verabschieden. Angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen war der Sitzungssaal groß genug, um den erforderlichen Mindestabstand zu gewährleisten. Verständlicherweise wollten trotzdem einige angehende Pensionäre das Risiko einer Infektion nicht eingehen und verzichteten sicherheitshalber auf die Teilnahme an der Feierstunde.

So konnten Landrat Jens Marco Scherf, Ulrich Wohlmuth als fachlicher Leiter des Schulamts, Schulamtsdirektor Michael Brummer, Schulrat Harald Frankenberger und Personalratsvorsitzender Horst Kern sechs Lehrkräfte persönlich aus dem Schuldienst verabschieden. Deren Schulleiterinnen und Schulleiter nahmen ebenfalls an der Feierstunde teil.

Landrat Scherf blickte auf eine herausfordernde Zeit seit Ausbruch der Pandemie zurück, deren Bewältigung noch lange nicht geschafft sei. Er dankte den Lehrkräften für ihr Engagement, gerade auch in Zeiten von Corona. Die Bedeutung der persönlichen Beziehung zwischen Schulkindern und Lehrkräften könne gar nicht hoch genug geschätzt werden. Der Landrat wünschte den künftigen Pensionisten alles Gute und vor allem beste Gesundheit für die Zeit nach der Schule.

Schulamtsdirektor Ulrich Wohlmuth blickte vor der Übergabe der Urkunden des Freistaats Bayern auf die Tätigkeit der verdienten Pädagoginnen und Pädagogen zurück. Er bedankte sich für die großartige Arbeit und den geleisteten Dienst für ihre Schülerinnen und Schüler, die sie auf ihrem Bildungsweg begleitet und vorangebracht sowie wertvolle Erziehungsarbeit geleistet hätten. Ulrich Wohlmuth blickte dann jedoch nicht zurück, sondern warf mit einigen Zitaten aus Rolf Dobellis Buch „Die Kunst des guten Lebens“ einen Blick nach vorne. Er wünschte den scheidenden Kolleginnen und Kollegen eine kurzweilige und gesunde Zukunft und wies mit einem Augenzwinkern darauf hin, dass bei eventueller Langeweile im Ruhestand das Schulamt jederzeit Verträge für stundenweise Unterrichtstätigkeit anbieten könne.

Eine freudige Überraschung stellte der Besuch des früheren fachlichen Leiters des Schulamts Miltenberg, Engelbert Schmid, dar. Er ließ es sich nicht nehmen, die Lehrkräfte, die ihn während seiner Zeit in Miltenberg begleitet hatten, persönlich zu verabschieden. Engelbert Schmid dankte den Lehrkräften herzlich für ihre stets am Kind orientierte Arbeit sowie den Blick auf das pädagogisch Wesentliche. Mit einem Gedicht von Helmut Zöpfl, in dem die Entenmutter ihren Küken die Theorie des Schwimmens ausführlich erläutert, während diese schon längst praxisorientiert im Wasser plantschen, kritisierte er manche Schwerpunktsetzungen in früheren Lehrplänen.

Horst Kern, der Vorsitzender des örtlichen Personalrats, bedankte sich bei den Geehrten für ihre Jahrzehnte lange wertvolle Arbeit für Schülerinnen und Schüler des Landkreises Miltenberg. Er bedauerte, dass man Lehrkräfte verabschieden müsse, die man eigentlich gar nicht gehen lassen dürfe und deren engagierte Arbeit man nur schwer werde weiterführen können. Er gratulierte den Kolleginnen und Kollegen zum wohlverdienten Ruhestand und drückte seine Freude darüber aus, dass Landkreis und Schulamt in guter Tradition eine würdige und von Respekt gegenüber den scheidenden Lehrkräften geprägte Verabschiedung organisiert hatten.
Ein großes Dankeschön gebührt auch Frau Herbert vom Staatlichen Schulamt, bei der die Logistik der Veranstaltung in besten Händen war sowie dem Landratsamt für die Bereitstellung des Raums sowie die Bewirtung mit Getränken, Kaffee und Kuchen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen