Artenschutzmaßnahme

Beiträge zum Thema Artenschutzmaßnahme

Natur & Tiere

Viele Maßnahmen zur Artenvielfalt

Welche Arbeit wird vom Runden Tisch Artenvielfalt geleistet? Das wollte die ÖDP-Fraktion von Landrat Jens Marco Scherf wissen und beantragte einen Bericht über die Arbeit dieses Gremiums. Scherf legte nun am Montag im Ausschuss für Natur- und Umweltausschuss dar, dass die Akteure engagiert mitarbeiten, viel Energie hineinstecken und mehrere Projekt angestoßen haben. Am Tisch, der erstmals im Mai 2019 zusammenkam, säßen Akteure aus allen relevanten Bereichen, verwies Scherf auf Mitglieder aus...

  • Miltenberg
  • 30.06.20
  • 37× gelesen
Politik

Wie wichtig ist unseren Wahlkandidaten das Thema Artenschutz?
Welchen Stellenwert haben bedrohte Arten für uns und unsere zukünftigen politischen Vertreter?

Die Schwalbeninitiative Miltenberg und der Bund Naturschutz sind enttäuscht über die Antworten der Lokalpolitiker. Im August 2019 wollten Angelika Mörlein und Susanne Volkhardt-Foit von der Schwalbeninitiative Miltenberg und Dr. Hans Jürgen Fahn vom Bund Naturschutz von den Bürgermeisterkandidaten von Miltenberg erfahren was sie über die Lichtverschmutzung und über die angebrachten Schwalben-Abwehrgitter am Brückentor denken. Erst nach vielen Nachfragen kamen die Antworten im Februar 2020 von...

  • Miltenberg
  • 08.03.20
  • 314× gelesen
  • 7
  • 1
Schule & Bildung
Vorschüler der Kindertagesstätte Rasselbande in Elsenfeld bauen zusammen mit Dieter Portisch und Jacqueline Kuhn vom Bund Naturschutz, Kreisgruppe Miltenberg, ein Wildbienen-Hotel.
2 Bilder

Kindertagesstätte Rasselbande & Bund Naturschutz bauen
5-Sterne Hotel für Wildbienen

Im nächsten Frühjahr soll es kräftig summen und brummen in der Kindertagesstätte Rasselbande in Elsenfeld. Dort soll bald ein 5-Sterne Hotel für Wildbienen im Außenbereich errichtet werden. Dazu haben die Vorschüler vergangene Woche kräftig Hand angelegt. Mit Sägen, Bohrern und Schleifpapier haben sie lange Bambusstäbe in kleine Röhrchen zerteilt, vom Mark befreit und schön glatt geschliffen. „Auch vorgebohrte Holzblöcke wurden ganz fleißig von Holzsplittern befreit“, so Dieter Portisch aus...

  • Elsenfeld
  • 08.10.19
  • 132× gelesen
Energie & Umwelt
BUND-Pestizidexpertin Corinna Hölzel referierte zum Thema „Pestizidfreie Kommunen“ in Obernburg
2 Bilder

BUND Pestizidexpertin Corinna Hölzel referierte beim Bund Naturschutz in Obernburg
Blütenreich und ohne Gift - Pestizidfreie Gemeinden als Vorbild.

Über 50 Zuhörer konnte der stellvertretende BN Kreisvorsitzende Dr. Hans Jürgen Fahn beim gestrigen Infoabend „Pestizidfreie Kommunen“ in Obernburg begrüßen. Darunter auch die Kreisräte Petra Münzel, Matthias Ulmer, Rudi Schuck und Stephan Roth-Oberlies (Kreisrat Aschaffenburg). Eigens aus Berlin war die BUND Pestizidexpertin Corinna Hölzel angereist, um das bundesweite BUND Projekt „Pestizidfreie Kommunen“ in einem Vortrag vorzustellen. Derzeit gibt es bundesweit bereits 500 Kommunen, die ganz...

  • Obernburg am Main
  • 13.07.19
  • 82× gelesen
Wirtschaft
Weidetiere sollen die Sukzessionsflächen im Großheubacher Auenbiotop auf Dauer freihalten, empfiehlt der Landschaftspflegeverband der Gemeinde Großheubach. Bei einem Ortstermin nahm der Vorstand des Verbands – hier unter anderem mit Bürgermeister Günther Oettinger, dem LPV-Vorsitzenden Landrat Jens Marco Scherf und Geschäftsführer Siegmar Hartlaub – das Auenbiotop in Augenschein.

Neues Ersatzgeldprojekt zur Wiederherstellung eines offenen Wiesentales am Fechenbach

Gute Nachricht bei der Vorstandssitzung des Landschaftspflegeverbands (LPV) Miltenberg am Freitagnachmittag in Großheubach: Zu den drei laufenden Ersatzgeldprojekten ist ein weiteres dazugekommen: das Fechenbachtal in Collenberg. Laut LPV-Mitarbeiterin Kerstin Maier habe die Unteren Naturschutzbehörde Ende Januar 2019 den Landschaftspflegeverband beauftragt, das neue Projekt umzusetzen. Mehr als 80 Prozent der Flächeneigentümer in dem 16,23 Hektar großen geschützten Landschaftsbestandteil zögen...

  • Miltenberg
  • 11.02.19
  • 121× gelesen
Energie & Umwelt
Damit sich die Population der Gelbbauchunke im Steinbruchgelände in Umpfenbach entfalten kann, sieht der Natura-2000-Managementplan die Anlage neuer Laichgewässer vor. Foto: Steffen Scharrer
3 Bilder

Landschaften und Arten erhalten

Das europaweiteSchutzgebietsnetz Natura 2000 hat zum Ziel, wichtige Lebensräume für Flora und Fauna zu erhalten – auch im Landkreis Miltenberg. Hier gilt es, gefährdete Arten wie die Gelbbauchunke zu erhalten und vor dem Aussterben zu schützen. An einem runden Tisch, moderiert von Landrat Jens Marco Scherf, sind am Mittwoch im Miltenberger Landratsamt die Managementpläne für das „Steinbruchgebiet bei Umpfenbach“ und das „Naturschutzgebiet Aubachtal bei Wildensee“ vorgestellt worden....

  • Miltenberg
  • 28.07.17
  • 91× gelesen
Natur & Tiere
Durch diese Betonelemente werden die Erdkröten im Ohrnbachtal künftig von einer auf die andere Straßenseite wechseln. Landrat Jens Marco Scherf, Siegmar Hartlaub (Landschaftspflegeverband), Klaus Gernhart (Staatliches Bauamt), Stefan Beyer (Fürstenhaus zu Leiningen) und Regina Groll (Landratsamt, von rechts) nahmen die Bauarbeiten in Augenschein.

Aktiver Beitrag des Landkreises Miltenberg zum Artenschutz

Wenn kurz vor Weihnachten der Verkehr wieder auf der Kreisstraße MIL6 zwischen Weckbach und Vielbrunn fließt, können Autofahrer und Naturschützer aufatmen: Dank sieben eingebauten Amphibiendurchlässen auf einer Länge von 240 Metern können die Erdkröten im Frühjahr sicher von und zu ihren Laichgründen wandern. Als „wichtige Maßnahme für den Artenschutz und die Verkehrssicherheit“ bezeichnete Landrat Jens Marco Scherf vor Ort die 200.000 Euro teure Baumaßnahme, die das Staatliche Bauamt im...

  • Miltenberg
  • 24.11.16
  • 152× gelesen
Natur & Tiere
Folienabdeckung von Mauern im Erlenbacher Weinberg
4 Bilder

Folienabdeckung von Mauern entlang des Fränkischen Rotweinwanderwegs

Derzeit werden entlang des Fränkischen Rotwein Wanderweg einige Sandsteinmauern von der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung mit Folien abgedeckt. Dies ist als Artenschutzmaßnahme für eine bevorstehende Baumaßnahme erforderlich, um die Zauneidechsen zu vergrämen. Nach einer Pressemitteilung des Amt für Ländliche Entwicklung in Würzburg sind an vier verschiedenen Stellen entlang des Weges die talseitigen Wegstützmauern schadhaft. Am mittleren Weinbergweg ist an einer Stelle die...

  • Erlenbach a.Main
  • 07.08.15
  • 90× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.