Bildergalerie und Essay.
Am 20. Januar ist der Tag des heiligen Sebastian.

Sebastian war und ist ein volkstümlicher (Vieh-)Heiliger und Pest-Patron. Hier ein Relief aus Tauberbischofsheim.
40Bilder
  • Sebastian war und ist ein volkstümlicher (Vieh-)Heiliger und Pest-Patron. Hier ein Relief aus Tauberbischofsheim.



  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Prätorianer, Pfeilmärtyrer, populärer Pest-Patron.

In vielen Kirchen bei uns ist er zuhause und hält einen meist milden Blick-Kontakt zu den Besuchern der hiesigen sakralen Gebäude - als Schutzpatron, Schützenheiliger und Beistand in besonderen Nöten - beispielsweise in der Wallfahrtsbasilika Walldürn, in den Kirchen von Bürgstadt und in Miltenberg sowie in vielen ländlichen Gotteshäusern.

Es ist Sankt Sebastian - der überall an markanter Stelle am Hoch- oder Seitenaltar, auch im Eingangsbereich halbnackt und mit getroffenen Pfeilen positioniert ist: ein Symbol für den mitleidenden Glaubensbruder in schweren Zeiten, die wir auch gegenwärtig erfahren und durchleben müssen.

Große Anziehungskraft bereits im Mittelalter.

Warum war der der Heilige, der am 20. Januar - zusammen mit Fabian - seinen Namenstag feiert, schon früher so beliebt? War es seine jugendliche Ausstrahlung, seine Leidensgeschichte oder die damit verbundenen legendären Wunder- und Erlösungs-Erzählungen.

Sebastian galt in der Zeit der Kreuzzüge als einer der beliebtesten Heiligen. Der ungewöhnlich schöne, junge Mann aus Mailand erlitt 288 das Martyrium unter dem berüchtigten römischen Christenverfolger, dem Kaiser Diokletian, in dessen Prätorianer-Diensten er fünf Jahre lang stand. Verurteilt wurde er, weil es sich für gefangene Mitchristen einsetzte.

Irene oder auch Lucina, eine Christin, wollte ihn schließlich nach seinem vermeintlichen Tod in der Nacht bestatten. Als sie noch Lebenszeichen bemerkte, nahm sie ihn mit in ihr Haus und pflegte ihn wieder gesund.

Doch verleugnete Sebastian auch weiterhin seinen Glauben nicht, so dass man ihn schließlich mit Keulen erschlug. Bestattet wurde der heilige Sebastian schließlich in einer Katakombe, über die später eine Basilika errichtet wurde.

Schutzpatron gegen die Pest.

Weil die Pfeile seiner Marter nicht den sofortigen Tod zur Folge haben, wurde Sebastian der mächtigste Schutzpatron gegen die Pest und gegen Unwetter, denn beide kommen „pfeilschnell aus dem Hinterhalt“ - so deuteten das unsere gläubigen Vorfahren.

Zu seinem Ehrentag waren Wein-Wallfahrten üblich, das sogenannte Sankt-Sebastians-Minnetrinken. Auch wurden von den Pilgern heilkräftige Sebastiansbrote verzehrt oder schützende Sebastianspfeil-Amulette erworben.

Sebastian war nicht nur der Schutzheilige der Kreuzritter und Kriegsinvaliden, sondern auch der Soldaten, Sportschützen, Schützengilden und -vereine, der schwachen und kränklichen Kinder sowie der Sterbenden überhaupt.

Der heilige Sebastian ist deswegen Schützenpatron, weil er als Leibgarde-Offizier die Gewaltlosigkeit predigte und selbst das Ziel von Bogenschützen wurde.

„Am Tag von Fabian und Sebastian / fängt der Baum zu treiben an!“

Winzer und Landleute verehren den Viehseuchen-Heiligen als Wetterpatron.

 Bauernregel besagen:

  • „Sebastian je kälter und heller, /Scheuer und Fass umso völler“ oder:
  • „Zum heiligen Sebastian / fängt der rechte Winter an!“ Auch:
  • „Sonniger Sankt Sebastian / lässt den Bauern das Futter ausgahn“. Schließlich:
  • „Am Tag von Fabian und Sebastian / fängt der Baum zu treiben an“.

Nach der alten Wetterregel schießt an Fabian und Sebastian der Saft in die Bäume, es darf in vielen Gegenden von nun an kein Holz mehr gefällt werden.

Halbnackter Pfeil-Märtyrer.

Zahlreiche ikonographische Darstellungen zeigen den Heiligen als jungen Mann, halbnackt an einem Baum oder eine Säule gefesselt, und von Pfeilen durchbohrt.

Als Pestheiliger wurde oft mit dem heiligen Rochus zusammen dargestellt.

Nur wenige Heilige sind in der bildenden Kunst so oft dargestellt worden wie der der Märtyrer Sebastian. Zu sehen ist der Pfeilmärtyrer auf Mosaiken, an Glasfenstern, in Gemälden (Holbein), Holzschnitten (Schongauer) und in Form von Altarfiguren ( Grünewald-Isenheimer Altar).

Traditionsreiche Sebastiani-Bruderschaften

Sein Gedächtnistag ist schon im ältesten christlichen Kalender Mitte des vierten Jahrhunderts nachgewiesen. Legenden folgen wenige Jahrzehnte später.

Seine Popularität erlangte Sebastian als Patron der Pestkranken, die von Sebastiani-Bruderschaften betreut wurden.

Diesem Patronat lag ein mittelalterliches, medizinisches Prinzip zugrunde, wonach die Pest-Ursache wie andere Krankheitserreger auch mit Pfeilschüssen verglichen wurden.

680 nach Christus war in Rom eine Pest-Epidemie ausgebrochen, die Tausende von Menschenleben forderte. Nachdem die Gläubigen in ihrer Verzweiflung die Reliquien des heiligen Sebastian durch die Straßen getragen hatten, soll die Seuche erloschen sein.

Fazit: Charakterlich bewährte sich der einstige junge Offizier Sebastian durch Zuverlässigkeit und Mitmenschlichkeit. Er half Kranken und stand ihnen bei - obgleich dies für ihn Gefahr bedeutete: Tugenden, die wir auch heute in Zeiten von Corona von vielen Menschen kennen.

Roland Schönmüller

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Duale Studenten für Gesundheitsmanagement/Fitnessökonomie, Auszubildende für Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d) | Kieser Training, Klingenberg

Wir suchen Sie als Duale Studenten für Gesundheitsmanagement/Fitnessökonomie (w/m/d)Auszubildende für Sport- und Fitnesskaufmann (w/m/d)Kommen Sie in unser hochmotiviertes Team und begleiten Sie aktive Menschen dabei, jung und belastbar zu bleiben. Wir sind seit vielen Jahren der Dienstleister für Gesundheit und Lebensqualität. Wenn Sie Lust auf diese neue Herausforderung haben, Wissen über Training mitbringen oder bereit sind, sich dieses anzueignen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Die...

WirtschaftAnzeige
Video 28 Bilder

Büro
BÜGRO in Großheubach - Ihr Partner für Büromöbel & Bürotechnik

BÜGRO – Wer sind wir? Wir sind eines der ältesten Unternehmen der Büroeinrichtungs-Branche am bayrischen Untermain. Seit 1965 planen wir Büros für Privatleute, Kommunen, Pfarrämter sowie Projekte für kleine und große Unternehmen. In dieser Zeit haben wir unser Knowhow stetig erweitert um unseren Kunden immer den bestmöglichen Service anbieten zu können. Neben computergestützter Visualisierung der Einrichtungsplanung können Sie natürlich auch in unserer Ausstellung die Büromöbel anschauen und...

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

Natur & TiereAnzeige

Vielfalt aus einer Hand
Hausmeisterservice oder Gartenpflege? Alles kein Problem!

Wir sind ein flexibles Dienstleistungs- und Handwerksunternehmen und durch ein breit aufgestelltes Leistungsangebot in der Lage, den verschiedenen Anforderungen im Bereich des Gebäudemanagements gerecht zu werden. Neben einem Hausmeisterservice, zu dem u. a. die Kontrolle, Pflege, Wartung und Instandhaltung Ihrer Immobilie gehört sowie auch Kehrdienste, Streicharbeiten, generell Renovierungsarbeiten und Winterdienst, bieten wir zudem allgemeine -Garten- und Landschaftspflege an. Ob es um Ihren...

Bauen & WohnenAnzeige
18 Bilder

Nolte Ausstellungsküche
Nolte Küche bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS 8.990 € statt 12.061 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren » Angebot beanstanden »  Modell / Dekor ist nachlieferbar » Küche ist umplanbar » Montage gegen Aufpreis möglich » Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 500 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte F17 Feel 96P Lacklaminat, Platingrau softmatt und 244 Melaminharz Zement Anthrazit Nolte Ausstellungsküche Angebotstyp Musterküche Küchen Beschreibung Koje...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Examinierte Pflegefachkraft, Pflegefachhelfer, Aushilfe, Betreuungskraft, Präsenzkraft Haushaltsführung (m/w/d) | Pflegeheim im St. Elisabethenstift GmbH, Großheubach

Warum arbeiten Sie eigentlich nicht bei uns? Wir suchen für unseren ambulanten Dienst: Examinierte Pflegefachkraft (m/w/d) als Aushilfe 450 € oder in Teilzeit 20-35 Std/WPflegefachhelfer (m/w/d) mit 1-jähriger Ausbildung oder medizinische Fachangestellte (m/w/d) als Aushilfe (m/w/d) 450 € / in Teilzeit 15-25 Std/W oder für unser Pflegeheim in Großheubach: Pflegefachkraft (m/w/d) in Teilzeit oder VollzeitPflegehelfer (m/w/d) in Teilzeit mit 20-30 Std/WWorauf können Sie sich freuen… flexible,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.