Bildergalerie und Tipps
Sturmtief "Sabine" sorgt bei uns für Unterrichtsausfall

Nicht nur Kunst fällt bei uns aus. Kein Unterricht ist am Montag, 10.02.2020, in vielen deutschen Schulen. Das gilt auch für den unterfränkischen Landkreis Miltenberg.
50Bilder
  • Nicht nur Kunst fällt bei uns aus. Kein Unterricht ist am Montag, 10.02.2020, in vielen deutschen Schulen. Das gilt auch für den unterfränkischen Landkreis Miltenberg.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Kein Unterricht ist am Montag, 10.02.2020, in vielen deutschen Schulen.
Das gilt auch für den unterfränkischen Landkreis Miltenberg.

Das über unsere Region fegende Sturmtief „Sabine“ beeinträchtigt am heutigen Montag massiv unseren Tagesablauf. Berufstätige werden verspätet zur Arbeit kommen.

Durch Regen, Windböen und umgestürzte Bäume kommt es weiterhin zu starken Verkehrsbehinderungen.

Bereits am Tag vorher - am Sonntagvormittag - gab es Einschränkungen, bei der Bahn und im Flugverkehr.


Autos sollen ab Windstärke 10 anhalten


Ein Sturm - wie das derzeitige Orkantief "Sabine" ist insbesondere für Autofahrer gefährlich, betonen Fachleute.
Bereits bei einer Windgeschwindigkeit zwischen 29 bis 38 km/h - das ist Windstärke fünf  -  gilt es vorsichtig zu sein. 
Zu meiden seien Fahrtstrecken mit Bäumen. Denn man kann als Autofahrer
mit seinem mobilen Gefährt von herunterfallende Ästen getroffen werden.

Runter mit der Geschwindigkeit

  • Je langsamer Autofahrer fahren, desto leichter können sie reagieren und gegenlenken.
  • Außerdem gilt: Die beiden Hände gehören ans Lenkrad.
  • Ferner sollte man auf Ablenkungen verzichten, beispielsweise  laute Musik oder Gespräche über eine Freisprecheinrichtung.
  • Konzentration auf den Verkehr ist hier Priorität eins.

Fahrzeuge mit höheren Aufbauten
geraten leichter aus der Bahn

Automobilclubs raten: Bei einem schweren Sturm (ab Windstärke zehn)
oder Orkan sollte überhaupt kein Auto oder Motorrad mehr gefahren werden.

Denn durch den starken Wind geraten Fahrzeuge leicht aus der Bahn, insbesondere solche mit höheren Aufbauten wie etwa Lastwagen und Wohnmobile.

Plötzliche Seitenwinde treten oft in Waldschneisen, auf Brücken und bei Tunnelausfahrten  auf. Manchmal zeigen Verkehrsschilder und Windsäcke solche Gefahren an.

Vorsicht angesagt ist auch beim Überholen großer Fahrzeuge. Autos werden dabei manchmal durch Seitenwinde erfasst,  wenn sie aus dem Windschatten fahren.

Mieter und Hausbesitzer müssen Gefahrenquellen sichern

Gibt es stürmische Böen und heftige Regenschauer heißt das für Hausbesitzer und Mieter:
sie sollten potentielle Gefahrenquellen sichern.

Andernfalls haften sie unter Umständen für entstandene Schäden.

 
Weitere Infos und Bilder folgen!

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.