Bildergalerie und Feature
Geheimtipp für Ausflügler: Im Erftal im Bayerischen Odenwald unterwegs

Besuchen Sie doch einmal das Erftal zwischen Pfohlbach, der Ottenmühle und Eichenbühl! Der neuzeitliche, sehr gepflegte  Geh- und Radweg ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Freizeitsportler.
38Bilder
  • Besuchen Sie doch einmal das Erftal zwischen Pfohlbach, der Ottenmühle und Eichenbühl! Der neuzeitliche, sehr gepflegte Geh- und Radweg ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Freizeitsportler.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Sommer-Impressionen 2020 zwischen Eichenbühl und Pfohlbach.

Sie sind noch auf der Suche nach einem schönen Ausflug jetzt im Sommer?

Besuchen Sie doch einmal das Erftal bei Eichenbühl!

Sie können nach dem Ortseingang in Pfohlbach starten und sich auf einem sehr gut gepflegten Geh- und Radweg (seit 2011) talabwärts zu Fuß oder per Bike bewegen.

Schon am Beginn der mindestens vier Kilometer langen Strecke werden sie vielleicht von Schottischen Hochlandrindern auf einer Weide begrüßt.

Kühe, Ziegen, Schafe und Pferde
gibt es gelegentlich auch unterwegs zu bewundern.

Die aktive Ottenmühle und die einstige Kunstmühle in Eichenbühl erinnern an die frühere Nutzung der Wasserkraft im Erftal.

Halt können Sie überall im Erftal machen,: auf einer Brücke, am Wegrand oder am Wasser selbst. 

Eine neue Unterstell- und Picknick-Möglichkeit in Form eines Pavillons gibt es kurz vor dem Campingplatz in Eichenbühl.

Zwei Bildstöcke aus dem 18. und 19. Jahrhundert an der nördlichen und sogenannten Halbmond-Brücke erzählen von der Volksfrömmigkeit der hiesigen Bevölkerung und der Gegend, die Durchgangsregion zu größeren Zentren war. 

Ein Besuch lohnt sich an und in der mittelalterlichen St. Valentinuskapelle sowie in der neugotischen Pfarrkirche St. Cäcilia.

Verpflegung können Sie sich holen in einer Bäckerei und Metzgerei in Eichenbühl. Zwei Gastwirtschaften laden zum Verweilen und zur Stärkung ein.  Der Laden in der Ottenmühle hält regionale Produkte bereit.

Ein wildromantischer Wanderweg mit Wassertretanlage schließt sich im Kohlgrund an.

Gut befahrbar ist auch die Rad- und Gehstrecke nach Bürgstadt bis zur Erf-Mündung sowie nach Miltenberg zum Main.

Weitere Bilder und Informationen folgen!

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen